neues von matteo&elisa u. hilfe wegen füttern!!!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mizz 25.11.10 - 18:57 Uhr

hallo mädels,

bin so froh euch neues von matteo&elisa zu berichten!am montag mittag kam ich in die intensiv u. da waren die kinder weg:-[#schock ohne uns etwas zu sagen wurden sie auf die kinderstation verlegt#ole
seither machen sie weiter fortschritte!heute haben sie bei 3 mahlzeiten komplett aus der flasche getrunken!
habt ihr tipps wie ihr das bei euren kleinen gemacht habt?ich mein, die schwestern zu überzeugen das sie ihnen nachts wenn ich nicht da bin nicht über die sonde abzufüttern sondern auch da das fläschchen geben????
ich hab nämlich die vermutung das sie 3 mahlzeiten einfach sondieren?aber so lerenen die 2 das doch nie????
gr.hoffe echt das alles normal ist u. es nicht mehr allzu lange dauert?

freu mich über antworten
lg jenny

Beitrag von dustyli 25.11.10 - 20:41 Uhr

Hallo Jenny,

aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, das mit dem Trinken klappt irgendwann von selbst.
Irgendwann lassen sich die Mäuse durch sondieren nicht mehr beruhigen und meckern die Schwestern richtig an.

Alles Gute und viel Grüße

dustyli

Beitrag von montana82 25.11.10 - 21:59 Uhr

Hallo,

ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen.
Irgendwann klappt das wirklich von selbst.
Unsere Kleine kam sechs Wochen zu früh. Sie trank immer so unterschieldlich, da war alles von 15 bis 80 drin (sie muuste 65).
Ganz schlimm war die 36. Woche, ich dachte, sie trinkt nie durchgehend alleine.
Und irgendwann mal war der Schalter ungelegt. Von heute auf morgen. Sie trank dann alles alleine und vor allem schnell. (Sie war da etwa zwei und halb Wochen alt)

Warte einfach ab. Die Kleinen sind einfach noch zu schwach um alle Mahlzeite selbst zu essen. Irgendwann klappt das wie von selbst und die Schwestern werden auch nicht nachsondieren.

LG

Anastasia mit Jasmin 5,5 Wochen (und seit zwei wochen zu Hause)

Beitrag von hannah.25 26.11.10 - 07:36 Uhr

Hallo Jenny,

klasse Nachrichten, dass es so schön vorwärts bei euch geht. Aber da kann man einen ganz schönen Schrecken kriegen, wenn die Kinder nicht mehr da sind!

Per hatte am Anfang ziemliche Schwierigkeiten mit dem Trinken. Wir haben es dann täglich versucht, bis er es tatsächlich geschafft hat. Am Anfang haben wir auch nur am Tag die Flasche gegeben und in der Nacht wurde sondiert. Aber die Schwestern haben bei uns von alleine dann angefangen, die Flasche auch in der Nacht zu geben.
ich würd sie definitiv mal drauf ansprechen und sie fragen, ob sie auch in der Nacht Flasche geben. dafür sind sie ja nämlich auch da ;-)

Aber es ist normal, dass sie nicht alles mit einmal schaffen und nicht alle Mahlzeiten mit einmal. Sie müssen das erst lernen und dafür Kraft sammeln. Mach dir da keine Sorgen.

Ich wünsch euch weiterhin alles Gute!

Liebe Grüße
Hannah mit Niklas und Sarah ganz fest im Herzen und #baby Per ganz fest im Arm (3 Woche alt)