Fruchtwasser geht ab - keine Wehen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mausezahn2006 25.11.10 - 19:23 Uhr

Hallo,

ich bin ET +3 und verliere seit heute 15:00 Uhr immer wieder Fruchtwasser. Das Köpfchenist ganz fest im Becken, so dass das Fruchtwasser nicht schwallartig abgehen kann. Laut Hebi soll ich zu hause bleiben solange ich mich wohlfühle. Ich habe kaum Wehen- nur ganz leichte.

Wie lange würdet ihr warten bis ihr ins KH fahrt? Wenn ich einmal dort bin muss ich ja bleiben.

Meint ihr ich kann mal versuchen zu baden oder ist es ein zu großes Risiko wegen eiener Infektion?

Vielen Dank für eure Tipps!

Mausezahn 2006

Beitrag von sweetfrog 25.11.10 - 19:29 Uhr

Also sorry aber bei Fruchtwaserabgang würd ich in der Klinik sein

Beitrag von michback 25.11.10 - 19:33 Uhr

Muss man nicht, wenn der Kopf fest im Becken ist. Ist nur notwendig wenn der Kopf überm Beckeneingang liegt wegen einem Nabelschnurvorfall. Deshalb darf man dann auch nur noch liegend transportiert werden.

In ihrem Fall hat sie noch ne Menge Zeit.

Beitrag von sweetfrog 25.11.10 - 19:44 Uhr

Ganz ehrlich woher willst du wissen das es ganz fest im Becken sitzt? Mir hat man das damals auch gesagt und später nach dem Notkaiserschnitt sagte man mir es wäre nicht zu einer natürliche Geburt gekommen da es am linken Beckenrand festgehangen ist. Trotz das alle sagten sie sei fest im becken. Blasensprung würde ich immer in die Klinik fahren egal wann und schau mal auf die Uhr wir haben es dreiviertel 8 was ist wenn es einfach ei gebrutsstop ist dann rührt sich auch in 24 Stunden nix;-)

Beitrag von michback 25.11.10 - 19:52 Uhr

Ich hab nicht gesagt, dass ich weiß, dass das Kind fest im Becken sitzt. Aber laut der TE ist es so. Und ein Zeichen darauf ist, dass das Fruchwasser nicht ständig läuft sondern ab und zu abgeht. Also ist anzunehmen, dass da was abdichtet. Außerdem hat sie doch mit der Hebamme abgeklärt, dass sie noch warten kann. Die hat sie mit Sicherheit untersucht. Und wenn der Kopf noch abschiebbar wäre, würde sie ihr nicht raten zu Hause zu bleiben.

Hattest du damals einen vorzeitigen Blasensprung? Mein Sohn hing am Beckenrand fest und rutschte somit nicht tiefer. Beim Blasensprung lief es weil der Kopf nix abdichtete. Also ein Zeichen, dass er nicht fest im Becken war.

In diesem Fall ist es ja nicht so.

Beitrag von lena1309 25.11.10 - 19:55 Uhr

Bei einem hohen Blasensprung geht es auch nicht schwallartig ab, nur mal als Hinweis.
Und da ist es egal wo sich der Kopf nun befindet.

Beitrag von sweetfrog 25.11.10 - 20:00 Uhr

Das war kein Angriff;-)

ich meinte nur woher soll man es genau wissen. ie Ärzte sagen immer bei einem Blasensprung ist es besser gleich in die Klinik zu fahren und nicht erst lage rumdoctort zu Hause. Auch wenn die Hebamme meint nach 24 Stunden aber was ist wenn es aufeinmal los geht und eine Sturzgeburt. Bei Blasensprung würd ich immer in die Klinik fahren das sagte auch meine Hebamme zu mir damals ab ins Kh egal ob es nur plätschert oder fließt. Weil da sich Keime nach oben tragen können, der eine bekommt was der ander nicht.

Ich hatte eine Plazentalösung, hatte aber vorher drei Wochen Wehen aller 3-5 min und mein Muttermund war aber die ganze Zeit nur 1 cm offen und die letzte Woche 2 cm. Naja und nach dem Übertragen bin ich mit blaulicht in die Klinik gekommen zum Glück ging alles gut. Aber da sagte man mir eben das es nie zu einer natürlichen Geburt gekommen wäre auch wenn man eingeleitet hätte da der Kopf an meinem linken Beckenkam festhing was meine Tochter heute noch am Kopf hat also eine Delle diese ist nicht zurück gegangen. Sie sieht man nicht aber man kann es ertasten udn damals sahs schon komisch aus.

Liebe Grüße

Beitrag von lena1309 25.11.10 - 20:06 Uhr

Ich habe es auch nicht als Angriff verstanden. Ich wollte nur die Zusatzinfo geben, dass nicht jeder Blasensprung schwallartig abgehen muss und dass man das nicht nur auf das festsitzende Köpfchen schieben kann.

Mir wurde auch nur gesagt, beim Blasensprung den Mann anrufen, wenn er nicht da ist und ab ins KH.
Aber bei mir war bis zum letzten Moment klar, dass keine meiner Töchter sich überhaupt mal damit befasst, vernünftig ins Becken zu begeben. Die konnte man sogar unter den Wehen noch wegschieben.

Schönen Abend wünsche noch.
Meike

Beitrag von michback 25.11.10 - 20:14 Uhr

Jetzt weiß ich auch wo mein Großer die Delle her hat. Er hat wie so eine kleine Kante seitlich am Hinterkopf. Ich wär nie darauf gekommen, dass es davon kommen kann.

Ich hab mich nicht angegriffen gefühlt ;-).

Beitrag von anka8110 25.11.10 - 19:45 Uhr

Hallo,
das kann doch keiner sagen wieviel Zeit sie noch hat. Ich hatte auch nen Blasensprung und keine Wehen. Sind sofort ins KH und da gings auch schon los.
LG anka

Beitrag von michback 25.11.10 - 19:31 Uhr

Hallo,

ich glaube mal gehört zu haben, dass man nach einem Blasensprung nicht mehr baden soll wegen der Infektionsgefahr. Ich würde lieber heiß duschen gehen.

Normalerweise sollte ca. 24 Std. nach dem Blasensprung was passieren.
Eigentlich könntest du noch warten, aber ich hätte keine Ruhe mehr und Angst, dass das Kind dann am Trockenen sitzt.

LG und viel Glück für die Geburt

Michaela

Beitrag von arelien 25.11.10 - 19:39 Uhr

Moin , Hatte 2008 einen Blasensprung und bin direkt ins KH gefahren. Das problem ist einfach auch das Bakterien so auch hochwandern. Ich wurde sogar im KH mit Antibiotkium behandelt da ich nach nicht mal 24 Std schon grünes Fruchtwasser hatte. Der Kleine wurde damals auch erstmal Untersucht da er erst nach 36 Std nach dem Blasensprung kam. Ich würde besser hingehen. So können sie notfalls auch einleiten. Oder geh im haus laufen. das hat mir geholfen das Wehen kamen. Und viel Glück für die Geburt. Denn jetzt dauert es nicht mehr all zu lang#winke

Beitrag von matsel 25.11.10 - 19:58 Uhr

hallo,
ich würde noch ein paar std. machen. die gefahr einer infektion im kh ist weitaus höher als zu hause und wenn deine hebi darüber informiert ist...vielleicht sprichst du jetzt noch mal mit ihr, einfach zur absicherung.
lg und alles gute

Beitrag von mausezahn2006 25.11.10 - 20:05 Uhr

Vielen Dank für eure Tipps. Solangsam kommen die Wehen nach einer heißen Dusche... Werde noch ein bisschen warten und hoffentlich bald unseren 2. Sonnenschein im Arm halten.#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt

Mausezahn

Beitrag von matsel 25.11.10 - 20:12 Uhr

ich versteh immer die hektik nicht. soo viele kinder kommen ja nun nicht um rtw, auto oder ungeplant zu hause zur welt und auch wenn die fb platzt ist das idr nicht dramatisch. also, dann wehe mal schön weiter. mit sicherheit wirst du merken, wenn du porofessionelle hilfe benötigst und ins kh aufbrechen.
alles liebe

Beitrag von co.co21 25.11.10 - 20:07 Uhr

Hallo,

ich hatte auch bei ET+3 nen Blasensprung, aber mein Wasser ging nicht tröpfchenweise sondern schwallartig ab, obwohl der Kopf tief und fest unten war..und mein Fruchtwasser war grün, daher bin ich direkt in die Klinik.

Die meinten auch, dass man recht flott kommen soll, weil nach einer bestimmten Zeit, wenn sich nix tut wegen der Infektionsgefahr die Geburt eingeleitet werden sollte

LG Simone

Beitrag von munre 25.11.10 - 20:12 Uhr

Huhu

lt meiner FÄ und dem Kh soll man nach dem Blasensprung spätestens 1h später im KH sein, weil die Geburt dann innerhalb von12 von statten gegangen sein muss.

Lg

Beitrag von klaerchen 25.11.10 - 20:35 Uhr

Ein Blasensprung (auch ein hoher) ist der Beginn der Geburt. Es werden sich also bald Wehen einstellen.
Du kannst ganz in Ruhe duschen, deine Tasche packen oder die nächsten Tage organisieren. Dann würde ich aber in die Klinik fahren, damit du spätestens nach 12h Antibiotikum bekommst. Dort werden sie auch noch mal checken, wie es dem Kind geht. Denn die Geburt ist auch Stress für ein Kind (auch ein Grund für grünes Fruchtwasser).

Beitrag von carlos2010 25.11.10 - 21:03 Uhr

Hallo,


ich würde ins Kh fahren!

"Mit einer geplatzten Fruchtblase gehören sie in die Obhut einer kontinuierlichen Betreuung (Klinik oder Geburtshaus). Durch die Öffnung der Fruchtblase können Bakterien, die in der Scheide angesiedelt sind, in die Fruchthöhle gelangen. Dort können sie Infektionen, die auch für Ihr Kind schädlich sind, auslösen. Als Faustregel gilt, dass Ihr Baby 24 Stunden nach einem Blasensprung das Licht der Welt erblicken sollte. "

Quelle: Babycenter

Alles Gute#klee
carlos ET-14

Beitrag von furby84 25.11.10 - 21:09 Uhr

Also mir wurde am letzten Donnerstag vom Arzt im KH gesagt wenn ich Fruchtwasser verliere oder Blasensprung habe sollte ich ins KH fahren... wegen Infektionsgefahr und das Kind sollte dann in den nächsten 1-2 Tagen geboren werden...

LG