An die Jungsmamis!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von thoch 25.11.10 - 19:40 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab da vielleicht mal eine komische Frage...:-p
Und zwar hat mein Sohn gestern im stehen in die Wanne (ja, beim baden ;-) ) gepinkelt und da konnte ich sehen, das es vorne am Penis (Vorhaut/Eichel Gegend) sehr dick beim pinkeln wurde, aber Wasser lassen kann er wie eine Eins...:-p
Sagt mal, ist das normal???
Mein Freund weiß das nicht, der hat schon fast sein Leben lang keine Vorhaut mehr...;-)

GlG Thoch mit Pupsmann (13 Monate) #verliebt

Beitrag von gutrun 25.11.10 - 19:54 Uhr

Hallöchen,


also vielleicht solltest du das mal mit deinem Arzt besprechen.
Habe grade den Beitrag meinem Mann vorgelesesn hatte er als KInd auch und nun hat er probleme eine vorhautverengung.

Lasse mal beim Arzt kontrollieren.


lg gutrun

Beitrag von erstes-huhn 25.11.10 - 19:55 Uhr

Nein, das ist nicht normal.

Zeig das mal dem Kinderarzt. Aber jetzt keine Panik, das haben viele Jungs in dem Alter und die müssen nicht alle beschnitten werden.

Bei uns eine Cortisoncreme gereicht, um die Vorhaut so weit zu dehnen, dass sie sich zurück ziehen läßt.

Beitrag von nana141080 25.11.10 - 20:29 Uhr

Wenn er keine Probleme wie Entzündungen oder Schmerzen hat, ist es in dem Alter noch völlig normal. Versuche nicht daran rum zu schieben!!!

Bei der U7 kannst du es dem Kia zeigen. Das reicht völlig. Es sei denn es treten Probleme auf die du siehst, dann natürlich früher!

VG Nana

Beitrag von thoch 25.11.10 - 20:50 Uhr

Er hat absolut keine Probleme, es ist dort nichts entzündet und auch nicht rot oder ähnliches!
Auch kann er super Wasser lassen...!
Ich mache dort auch nur sauber...ich ziehe ihm da nichts zurück, keine Angst...! ;-)
Ich war nur so erstaunt, daß das so dick wird...deswegen meine Frage!
Danke für die Antwort..!
Wir haben Anfang Januar wieder einen Termin, ich werde das Thema dann mal beim Arzt anschneiden!

GlG Thoch

Beitrag von zwergerl2008 25.11.10 - 21:22 Uhr

ja das problem haben wir auch. mein sohn (2,5 J) hat auch eine vorhautverengung . waren deshalb auch schon zur vorstellung beim kinderchirurgen und der meinte das es schon vielleicht mal operiert werden muss aber solange er keine schmerzen und probleme beim wasserlassen hat ist es kein problem. oder natürlich entzündungen. aber ansonsten kann man noch gut abwarten und muss nicht sofort was machen. und so hoff ich das sich das ncoh von alleine behebt das problem.

Beitrag von anita24883 25.11.10 - 22:18 Uhr

Hallo

Also wenn sich die Vorhaut balloniert ist das ein Zeichen für eine Vorhautverengung. Aber nicht gleich verrückt machen lassen. Mein Kinderatzt meinte auch dass bei meinem Mittleren man wahrscheinlich eine Beschneidung machen müsse.

Hab dann als mein Kleiner auf die Welt kam mal meine Hebamme gefragt und sie meinte ich soll vom Dammmassageöl (meins ist von Weleda) immer beim Wickeln ein Tropfen auf die Penisspitze drauf machen und leicht einmassieren. Dann würde sich das Gewebe besser dehnen können und die Verengung geht zurück.
Und so war es dann auch. Und das wird dann auch so bleiben.

Versuchs doch mal. Vielleicht hast ja noch ein Dammmassageöl da....

Viel Erfolg.

Lg Anita

Beitrag von etwas 26.11.10 - 15:38 Uhr

http://phimose-info.de/verengt-verklebt-entzuendet-vorhautprobleme/aufblaehen-der-vorhaut.php

Schaust du mal da, da wirst du geholfen.

Bitte, der Junge ist 13 Monate alt, also quasi noch ein Baby, er DARF und SOLL noch eine verengte und auch verklebte Vorhaut haben, das ist eine Schutzfunktion, die da hin gehört!
Wenn sich die Verklebungen zwischen Vorhaut u. Eichel langsam lösen, verbinden sich die Hautschüppchen zu kleinen Klümpchen und legen sich für geraume Zeit vor die noch enge Vorhautöffnung und verstopfen diese ein bisschen. Daraus resultierend fließt der Urin langsamer aus der Vorhaut als er aus der Blase kommt, sprich, er staut sich kurz ein bisschen unter der Vorhaut, das sorgt dann für dieses Aufblähen.

Wie du ja aber selbst schreibst, er kann pinkeln wie eine 1 (auch wenn ihm das Stehpinkeln gar nicht erst angewöhnt werden sollte...), somit hat er kein Problem, welches irgendwie behoben werden müsste.
Irgendwann spült sich das Hautklümpchen raus und die Geschichte ist erledigt. Ganz davon abgesehen weitet sich die Vorhaut i. d. R. im Grundschulalter VON SELBST (ist ein hormoneller Prozess, der erst im Alter von ca. 7-8 Jahren, manchmal früher, manchmal noch später einsetzt), spätestens dann ist die Geschichte eh erledigt.

Also bitte nicht dran rumdoktern, nicht vom Arzt schalu machen lassen und bitte erst recht nicht an eine OP denken.

Viele Grüße

P.K.