Bauchspiegelung und Zyklusverlängerung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kirlud 25.11.10 - 20:16 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe mal eine Frage...
Hatte im letzten Zyklus meine Bauspiegelung, bei der sie 5 Zysten entfernt haben. Haben auch festgestellt, dass die Eileiter frei sind.
In dem Zyklus war auch alles ganz normal. Nach 26 Tagen Zyklus habe ich wieder meine Tage bekommen - wir sollten in dem Monat nicht zum "kritischen" Zeitpunkt GV haben.
Ich muss sagen, dass ich, seitdem ich 13 bin, eine sehr regelmäßige Periode habe. Zwischen 26 und 27 Tagen hat mein Zyklus immer gedauert.
Sooo... nun ist also der Folgezyklus. Wir hatten am 13. Tag GV (alle anderen Termine sind irrelevant)... und nun bin ich an Zyklustag 31 (!!!).
Kann es sein, dass sowas durch die Bauchspiegelung kommen kann... War es bei jemandem von euch so?
Traue mich irgendwie noch nicht, einen Test zu machen... Ist dann meist so niederschmetternd, wenn es mal wieder nicht geklappt hat.
Ach so, Clomi habe ich in diesem Zyklus auch nicht genommen, da der FA erstmal auf das Spermiogramm meines Mannes warten wollte...

Was sagt ihr zu meiner Situation??

Liebe Grüße,
Kirsten

Beitrag von blacky1206 25.11.10 - 20:43 Uhr

Hallo, ist grad etwas doof , ich kann dir dazu leider nix sagen, hab aber eine frage an dich. Bei mir wird am dienstag eine bauchspiegelung gemacht. Und ich wollte dich fragen, wie es bei dir war? War das schmerzhaft oder ging es. Lg ich drück dir ganz doll die daumen das es geklappt hat!!!!!!!!!

Beitrag von kirlud 25.11.10 - 20:55 Uhr

Hallo blacky1206,

ich musste eine Nacht im Krankenhaus bleiben, weil sie 5 Zysten entfernt haben - eigentlich hätte ich danach gleich nach Hause dürfen.

Ich habe Schmerzmittel bekommen und am Tag der OP fast nur geschlafen. Es ging mir aber recht schnell wieder gut und ich war nach einer Woche wieder richtig fit.

Es war schon ein wenig unangenehm, vor allem war mir vorher nicht bewusst, dass die Blutungen danach so stark sind. Bisschen schwindelig war mir auch, aber alles erträglich! Natürlich ging das mit dem Aufstehen und Gehen erstmal nicht soooo gut. Aber wie gesagt, es ging so schnell wieder bergauf, dass ich die Schmerzen schnell vergessen habe :-)

Viel Erfolg und meld dich doch mal, wie es so bei dir gelaufen ist :-)