Was darf man mit 14 Jahren

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von yvonne1510 25.11.10 - 20:36 Uhr

Hallo, meine große ist 14 Jahre alt und fordert immer mehr Rechte.
Am Wochenende darf sie bis 22 Uhr raus, obwohl mir oft nicht wohl dabei ist besonders im Winter. Wenn sie nicht alleine kommt, gibt es Ausnahmen bis 22.30 Uhr. Vor 2 Wochen durften auch 3 Jungs und ein Mädchen bei ihr schlafen. Dieses Wochenende möchte sie das erste mal bei einem Freund mit mehreren schlafen. Ich kenne den Jungen nicht und habe nach der Adresse und der Tel. gefragt und meinte, dass ich ja dann die Mutter anrufen kann ob das ok ist. Damit ist sie nicht einverstanden, weil das total peinlich ist.
Sie ist auch oft Frech zu mir. Ich weiss langsam nicht mehr wie ich mit ihr umgehen soll. Hat jemand die gleichen Probleme. ?

LG Yvonne

Beitrag von sandra9586 26.11.10 - 07:30 Uhr

z.B. darf man jetzt länger abends alleine in der Öffentlichkeit bleiben (glaube bis 22.00 Uhr)

mehr fällt mir aktuell auch nicht ein.#wink

LG Sandra

Beitrag von 280869 26.11.10 - 08:30 Uhr

Meine ist auch 14 und nein sie darf nicht regelmäßig bis 22.00 Uhr raus.Von uns aus erst mit 16 Jahren
Wenn sie mit Freunden mal weggeht(Kino/Kinderdisco) dann werden sie abgeholt Wir wohnen auserhalb der Stadt.

Das hin und her schlafen ist kein Problem wenn ich weiß wo und mit wem,wir kennen alle Kumpels meiner Kinder.Bei der Großen hat das super geklappt, denke bei der Mittleren auch.

Die Mutter des Freundes würde ich nicht anrufen,aber die Telefonnummer und Adresse würde ich mir schon geben lassen.

VG 280869

Beitrag von delfinchen 26.11.10 - 09:41 Uhr

Hallo,

ich würde mich am Jugenschutzgesetz orientieren.

LG,
delfinchen

Beitrag von ansahe 26.11.10 - 11:18 Uhr

Hallo,

meine "Große" ist auch gerade 14 Jahre alt geworden. Insgeheim bin ich langsam fast froh, dass die anderen beiden Kinder Jungs sind. Ich hoffe mal stark, dass die in der Pubertät etwas weniger nervenaufreibend sind :-p

Unsere Tochter soll in der Regel um 19 Uhr zu Hause sein, weil wir da dann Abendbrot essen. Wenn sie etwas vorhat, machen wir da aber auch Ausnahmen. Jetzt im Winter hab ich 20 Uhr als äußerste Grenze zum alleine nach Hause kommen fest gesetzt. Wenn sie später nach Hause will, holen wir sie ab. Anfangs fand sie das auch schon peinlich, aber sie musste sich mit abfinden, dass wir einfach damit ein besseres Gefühl haben. Alternative wäre ja, früher nach Hause zu kommen.

Die Kinder, die bei uns übernachten und bei denen sie übernachtet kenne ich so langsam alle. Die Eltern kenne ich allerdings nicht wirklich. Es reicht mir aber, wenn ich die Kinder kenne...würde also auch nicht bei denen zu Hause anrufen. Das wäre meiner Tochter auch mega peinlich.

Frech sein, schlechte Laune, Gezicke usw. gehört wohl für die nächsten Jahre jetzt einfach dazu #zitter

LG, Anja

Beitrag von yvonne1510 26.11.10 - 14:13 Uhr

Danke für Eure Antworten.
Ich habe mir jetzt auch die Tel. und Adresse besorgt.
Werde auch nicht anrufen, aber meine Tochter soll das ruhig noch glauben.
Sie hat mich letztes Jahr mal ganz schön angelogen und gesagt sie schläft bei einer Freundin und das stimmte nicht. Seit dem glaube ich ihr nicht mehr alles. Ist total schwer mit einem Kind in dem alter, dass sich so verändert. Sie war 13 Jahr immer so lieb und so. Da müssen wir jetzt auch noch durch.

LG Yvonne

Beitrag von asimbonanga 26.11.10 - 15:46 Uhr

Hallo,
nein, hatte und habe ich nicht.Meine Älteste wollte in diesem Alter auch mal auf eine Übernachtungsparty.Es sollten Jungs mit Führerschein ( also über 18 ) anwesend sein. Nachdem ich dies nicht erlaubte-zogen andere Mädchen-Eltern ihr Einverständnis zurück.
Meine Jüngste wird Anfang nächsten Jahres 14-auch ihr würde ich Übernachtungen mit
Mädchen und Jungen nicht erlauben.Ohne Anschrift und Absprache mit den Eltern geht gar nichts.
Ich habe da schon Überraschungen erlebt.Einmal stellte sich heraus, das die Eltern über Wochen !!! garnicht anwesend waren und ein 17 jähriger praktisch rund um die Uhr sturmfreie Bude hatte .
Ich mache dies nicht unbedingt am Alter fest-ich versuche einzuschätzen ob und wie meine Töchter einigen Situationen gewachsen wären.
Peinlich ist das für die Mädels-keine Frage.Aber das war und ist mir egal-ich habe die Verantwortung und die Freunde meiner Kinder möchte ich kennen lernen.
Wenn deine Tochter frech zu dir ist, gefällt ihr dein Verhalten oder ihre häusliche Situation nicht.Ein weites Feld.

L.G.

Beitrag von manavgat 26.11.10 - 17:14 Uhr

Ich war auch immer die "Blöde" die sie für ihr Kind interessiert hat und grundsätzlich gegengecheckt hat, ob die Eltern der anderen auch zuhause sind und sich kümmern...

Macht nix. Ich lege Wert auf Erziehung und darauf, dass eine 14-jährige (heute ist sie 18) nicht überall rumfliegt. Gilt für Jungs imho genauso.

Abgesehen davon, bist Du voll verantwortlich.

Gruß

Manavgat

Beitrag von tschika1973 29.11.10 - 13:15 Uhr

Überraschung- Eltern die das etwas anders handhaben interessieren sich auch für ihre Kinder.

Beitrag von fraz 26.11.10 - 21:28 Uhr

Hallo

Ja, wir haben dieselben Probleme. Und klar sind nur WIR die Doofen, die den anderen Eltern hinterher telefonieren. Und NUR WIR sind so streng und lassen unsere inzwischen 15 jährige Tochter nicht einfach bis morgens um 02. 00 irgendwo rumhängen.

Aus eigener Erfahrung sage ich: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, zumindest in dem Alter! Ich könnte hier ein Buch schreiben..... ;-)

Es gibt genug Eltern, denen egal ist, was ihre Kinder in dem Alter so treiben!

Beitrag von chili-pepper 28.11.10 - 11:55 Uhr

Hi,

mir wäre das egal, ob es meinem Kind peinlich wäre.
Sie muss ja nicht nebendran stehen, wenn ich telefoniere.
Aber wenn ich weder das Kind noch die Eltern kennen würde, würde ich anrufen und nachfragen.
Zumal Du ja schon eine schlechte Erfahrung diesbezüglich gemacht hast.
Ich würde meine Kinder gut aufgeräumt wissen wollen.
Das wäre mir wichtiger.
Mein Großer wird zeitweise auch ganz schön frech.
Ich übe mich im Spagat zwischen Konsequent und mit Humor nehmen.
Wir wissen ja, alles wird besser. :-p
Dauert halt.....

Wenn Du ein ungutes Gefühl wegen der Übernachtungsgeschichte hast; frage bei den Eltern nach.

Gruß
Sandra