brauche dringend rat

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von civic76 25.11.10 - 20:44 Uhr

Hallo,

ich kann nicht mehr... im Dezember ist endlich der Termin. Da geht es darum wo unser Zwerg verweilen wird wenn wir uns Trennen.
Die KM versucht mir nun das Kind zu entziehen treibt sich rum, kommt spät mit Kind nach Hause, holt ihn immer früher aus der Kita ab usw. Sie macht alles was Sie kann. Die Verfahrenspflegerin hat in Ihrem Bericht schon geschrieben das Sie im Falle der Trennung den Verbelib beim des Kindes bei mir den KV empfiehlt.... Seitdem ist hier die Hölle los.

Ich werde als Wichser Hurensohn und sonst wie bezeichnet. Ich bekomme während der Arbeitszeit anrufe von Ihr wo Sie mich nur anmacht und sagt so so sprüche wie ich werde Dir die Eier rausreissen.... Laut meines Anwalts darf ich Sie nicht vor die Türe setzen, sie hat ein eheliches Recht auf die Wohnung wo ich als alleiniger Mieter im Vertrag stehe.

Ich kann mir doch nicht alles Gefallen lassen. Sie versucht mich vom Kind zu entfremden usw. bleibt weg mit dem Kind ohne Absprachen... Was kann ich tun?
Soll ich nun Urlaub nehmen und den Spieß nun Umdrehen? Dann fehlt mir nachher der Urlaub wenn der kleine bei mir verbleiben würde um mich um Ihn zwischen den Tagen zu kümmern da die Kita dann zu hat.

Brauche dringend euren Rat.

Danke
Civic

#aerger

Beitrag von engelsbluten 25.11.10 - 20:57 Uhr

oje die is etwas durchgeknallt weil sie das kind nicht hergeben will nicht freiwillig der sollte mal klar werden was dem kleinen antut mit ihrem rumgezerre er wird nicht wissen wohin er gehört.. warum habt ihr euch eigentlich getrennt spielt ja auch ne rolle warum sie sie so hasserfüllt ist!

Beitrag von civic76 25.11.10 - 21:54 Uhr

getrennt haben wir uns noch nicht wollen es nun aber.
Sie hatte nun in dem letzten Jahr 3 Affairen und 1 ONS ist Wochenlang mit ihrer ersten Affaire querr durch Deutschland gefahren, wohnte und arbeitet auf nem Rummel und ich habe mich unm unseren Sohn geümmert. Nun auf einmal ist es Ihr Kind das Sie unter dem Herzen trug, wo war sie den? Sie war weg und hat mich und das kind nicht nur einmal im stich gelassen. Ich dachte immer ein Kind gehört zu Vater und Mutter und habe ihr immer wieder eine neue Chance gegeben. Was habe ich nun davon? Nichts außer wieder ärger.
Mensch bin ich froh wenn es vorbei ist. Ich schöpfe Kraft wenn ich mir den Zwerg anschaue, nur versucht Sie diesen nun von mir zu isolieren... Kommen so gesehen nur noch um schlafen nach hause...

Das schlimme ist ja sie wohnt noch hier und schläft sogar noch mit im Ehebett... ich bleibe die halbe nacht wach bis das mir die augen zufallen, sonst kann ich mich nicht mehr ins bett legen.... :-(


Gruß
Civic

Beitrag von yvonne1510 26.11.10 - 14:42 Uhr

Hallo, hast Du schon Kontakt mit dem Jugendamt?
Auf jeden Fall würde ich alles aufschreiben.
Die Richter entscheiden auch oft, dass das Kinde im Wochenwechsel bei jedem Elternteil lebt.
Das ist ja echt schwer wenn man noch zusammen lebt.

Alles Gute

Beitrag von civic76 26.11.10 - 14:57 Uhr

Das Jugendamt ist von anfang an dabei.... Seit dem alles so aus der Bahn gelaufen ist... lange Story....
Ich wollte das Vorläufige alleine Sorgerecht bzw Aufenthaltbestimmungsrecht habe das ging aber dann zum JA....
Die sind also von afang an dabei und ich denke da die Verfahrenspflegerin, mit der Kita und dem JA gesprochen hat und dann in der Empfehlung den Verbleib des Kindes bei einer Trennung bei mir dem KV empfohlen.
Sie will ja sofort ausziehen wenn die KV das ABR bei dem Gerichtstermin zugseprochen bekommt.... Aber was wenn ich es bekomme, meine Chancen stehen nicht schlecht, dann habe ich dir Befürchtung das Sie bleibt :(

Beitrag von yvonne1510 26.11.10 - 15:31 Uhr

Man kann das per Gericht einklagen, war bei einem Freund auch so.
Die Mutter war zu bequem auszuziehen und dann kam es zu einem Beschluß. Die Kinder waren dann Wöchentlich bei den Eltern und jetzt sind sie ganz bei dem Vater.

Beitrag von civic76 26.11.10 - 15:39 Uhr

Es würde mich freuen wenn es bei mir auch so laufen wird....

Jeden Tag näher zum Termin gibt kraft, leider aber auch nur Ihr Kraft mcih weiter fertig zu machen....

Der Zwerg tut mir leid, wenn es bei Ihr bleibt dan.... sehe ich schwarz für Ihn #aerger außer sich um die Arzttermine zu kümmern macht sie sonst kaum was... Ich spiele mit dem Zwerg wenn ich von der Arbeit komme, ich beschäftige mich mit ihm....
Sobald ich nach Hause komme, ist Sie bei Ihm abgeschrieben...
Wenn Sie was fragt reagiert er nicht, ich muß die Frage wiederholen...

Herr gib mir Kraft, Dinge zu verstehen, die nicht von dieser Welt sind :-D

Beitrag von yvonne1510 27.11.10 - 12:38 Uhr

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft.
Wenn sie sich eh nicht viel um ihn kümmert überläßt sie den Kleinen ev. bald freiwillig Dir.
Viel Glück
LG Yvonne