welche ist die beste milch, nach dem 6.monat?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lene789 25.11.10 - 21:00 Uhr

hallo
mein baby wird bald 6 monate alt. Ich wollte mal fragen, ob es allgemein eine Milch gibt, von der man sagen kann das sie am besten für die kleinen ist. oder das sie gesund ist.
Gibt es bestimmte Sorten, die besser sind als andere? Ich kenn mich da nicht so aus.
Und zu den Gläschen wollte ich noch fragen, ob es auch hier welche gibt, die besonders gesund sind oder mehr vitamine haben als andere.
danke schon mal

Beitrag von matsel 25.11.10 - 21:06 Uhr

hallo,
muttermilch ist auch nach dem 6.monat noch sehr empfehlenswert;-) bei ersatzmilch glaube ich wird nicht das produkt gewechselt, sondern bei pre und 1ermilch nach bedarf gegeben, die folgemilch ist glaube ich erst ab 1. jahr.. gläschen sind wohl alle recht gut, aber bedenke: es handelt sich um konservenware, egal wie frisch, bio, gesund es auch sein mag und suggeriert wird.
lg

Beitrag von blinki.bill 25.11.10 - 21:07 Uhr


Hallo

mein KiA, meinte man soll gar nicht auf ne Folgemilch wechseln, sondern bis zum ende des Flaschenalters entweder Pre oder 1 geben.

Wir geben die Bebivita1 und die verträgt er super, aber das ist ja von Kind zu Kind unterschiedlich.

lg

Beitrag von incredible-baby1979 25.11.10 - 21:08 Uhr

Hallo,

abgesehen von MuMi ;-) ist die Pre-Milch am besten für die Kleinen.
Julian ist jetzt knapp 20 Monate alt und genehmigt sich noch dann und wann frühmorgens ein Fläschchen Pre-Milch, bevor er nochmal eine Runde schläft :-).


Zu den Gläschen kann ich dir nichts sagen, habe immer selbst gekocht, da dies m. M. nach am gesündesten ist.

LG,
incredible mit Julian (fast 20 Monate) im Schlummerland

Beitrag von lunamaus82 25.11.10 - 21:29 Uhr

Habe mehrfach den Rat bekommen, ausschließlich PRE zu füttern! Keine Folgemilch und auch die 1er nicht, wegen der Stärke!
Die Marken unterscheiden sich kaum voneinander... Wir hatten am Anfang Bebivita und ein Bauchweh geplagtes Kind. Als die dann mal aus war hab ich Hipp mitgenommen und seitdem sind die Bauchweh weg. Hab später gelesen, dass aber beides ein und dieselbe Milch sein soll #kratz

Denke auch die Gläschen unterscheiden sich kaum voneinander, aber warum kochst du nicht selbst? Ist einfach, preiswert und schmeckt viel besser #mampf

LG Luna

Beitrag von kleiner-gruener-hase 25.11.10 - 21:30 Uhr

Muttermilch ist nach wie vor das Beste fürs Kind.

Beitrag von jumarie1982 25.11.10 - 22:07 Uhr

Muttermilch!

Beitrag von zwillinge2005 26.11.10 - 11:22 Uhr

Hallo,

Muttermilch!

Wenn diese aus welchen Gründen auch immer nicht zur Verfügung steht die möglichst bestadaptierte Milch, also Pre-Nahrung.

Preislich günstiger ist allerdings Folgemilch 2. Diese darf auch von der Industrie beworben werden im Gegensatz zu jeder Art von Anfangsnahrung (also Pre und 1er). Das ist neben dem preislichen Aspekt der einzige Grund, warum es diese gibt.

LG, Andrea

Beitrag von fragmaledeltraud 26.11.10 - 20:49 Uhr

Wenn Weibsmilch einer gesunden, sich gut und ausreichend ernährenden, weder drogen-, noch alkohol- oder medikamentenabhängigen Frau nicht (mehr) (in ausreichenden Mengen) zur Verfügung steht, kann man das ganze erste Lebensjahr ruhigen Gewissens Premilch füttern. Diese mit wichtigen Nähr- und Aufbaustoffen versehen, der Frauenmilch gut angeglichen und für die meisten Babys wie Frauenmilch am besten verträglich. Folgemilch 2 sollte man nach dem 6. Monat möglichst nur dann füttern, wenn das Kind eine ausreichenden Beikostmahlzeiten verzehrt.

Egal, welche Babymilch man kauft: Sie sollte LCP(ufa) enthalten, wohingegen man auf Pre- und Probiotik keinen Wert legen muss.

Was die Gläschen angeht: Von der einen Marke sind die reinen Obstgläschchen zu empfehlen, von der anderen die reinen Gemüsegläschchen, von wiederum einer anderen die Fleisch-, Gemüse-, Kartoffelgläschchen. Da lassen sich kaum pauschale Aussagen treffen.

Es kommt auch auf den kindlichen Geschmack an. Mein Sohn z. B. hat die Gläschchen von Babydream (Rossmann), Milasan (Nestlé) und Alete (Nestlé) verabscheut. Die von Hipp und Bebivita hingegen liebte er (egal, ob fruchtig, gemüse-, und/oder fleischhaltig).

Bei den Gläschchen ist auf jeden Fall dazu zu raten, welche zu kaufen, die Rapsöl enthalten (z. B. Hipp).