PAP negativ aber HPV 16 und 18 positiv. jemand erfahrung damit?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von delphinchen27 25.11.10 - 21:42 Uhr

Hallo,

ich habe heute Post bekommen.

Bei meiner normalen Krebsvorsorge vor 3 Monaten, wurde eine veränderung im Zellgewebe fest gestellt.
War nicht eindeutig ob es normal oder abnorm ist.

Jetzt war ich nach 3 Monaten zur Kontrolle.
Also nochmal einen Abstrich.

Und nun steht im Brief das HPV 16 und 18 positiv ausgefallen ist,
de PAP aber unauffällig ist.

In 3 Monaten, soll ich erneut zum Kontrollabstrich.

Da ich meine Ärztin diese Woche nicht mehr erreiche, wollt ich mal fragen,
ob von euch jemand damit erfahrung hat.
Was das jetzt für mich bedeutet.

Danke

Beitrag von alex_22_nrw 26.11.10 - 09:58 Uhr

Das sind HP Viren. Die KÖNNEN (müssen aber nicht) Gebärmutterhalskrebs auslösen. Können aber auch (dauert aber ca. ein Jahr) vom Körper "bekämpft" werden und der Pap ist dann weiterhin oder wieder normal.

16 & 18 sind noch mit die gefährlichsten und zählen zum High Risk Typ.
Mach dich nicht verrückt, es haben sooo viele Frauen (und auch Männer). Also vierteljährlich zur Kontrolle und wenn es nicht schlecter wird ist es gut :-)

LG

Beitrag von delphinchen27 26.11.10 - 10:53 Uhr

Vielen lieben Dank für deine Antwort.

Also werd ich mich erstmal nicht verrückt machen.
Das sie auch vom Körper bekämpft werden können die Vieren, wusste ich noch nicht.

Dann besteht ja Hoffnung, das es alles doch noch gut ausgeht.

Danke #liebdrueck