gemeinsame ETW ..Klage im gericht

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von sahra786 25.11.10 - 22:46 Uhr

Hallo Leute..

bin geschieden...Wohne mit 4jährigen SOhn in der WOhnung und zahle seit Trennung auch Raten..alleine..
Ex zahlt seit Januar`'10 Unterhalt..sonst nichts..
jetzt droht er mit eine Klage im Gericht ..entweder ich soll ihm 50.000Euro zahlen,oder Wohnung verkaufen ..
wenn ich diese zwei Möglichkeiten nicht annehme geht er ins Gericht!
was kann jetzt alles passieren??
Ich wollte mit ihm persönlich reden nur soweit lässt er es nicht kommen..er will mir nur Ärger bereiten..
habt ihr Tipps für mich??was kann ich machen??

Beitrag von tortenliesel 25.11.10 - 23:15 Uhr

Wurden die Sachen denn nicht im Rahmen der Scheidung geklärt? Stichwort Zugewinnausgleich oder ähnliches?

LG, Sandra

Beitrag von ppg 26.11.10 - 10:21 Uhr

Was Dein Ex da verlangt klingt für mich erst mal logisch.

Es ist doch selbstverständlich , das Du seinen Anteil an der ETW auszahlen mußt. Kannst Du das nicht , so ist die Wohnung zu veräußern und der Erlös zu teilen.

Welche Summe jedoch seinem Anteil an der ETW entspricht, das weiß hier niemand. Dazu würde ich mich an deiner Stelle beraten lassen.

Es ist richtig, das dein Ex diesbezüglich klagen kann - das ist ihm auch zu empfehlen, falls Du Dich weigerst den ihm zustehenden Anteil auszuzahlen.

Ute

Beitrag von coppeliaa 26.11.10 - 10:35 Uhr


was wurde bei der scheidung wegen der wohnung vereinbart?

wieviel ist die wohnung wert?

wieviel hat wer davon bereits vor der ehe eingebracht? wieviel während der ehe?

wie hoch ist der schuldenstand?

lg

co