Mieterbund....die 100000ste

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von gurya 25.11.10 - 23:46 Uhr

hallo
Wir sind seit gestern mitglied eines Mieterbunds.So und für Montag haben wir auch ein beratungstermin wegen 2009 nebenkostenabrechnung nachzahlung.

Vor einigen std blätterte ich in das terminzettel büchlein,und lese folgendes:

1)Die Beratung im Rahmen unserer festgelegten Beratungsstunden ist kostenlos.Für weitergehende Leistungen wie Briefe oder schriftliche Bearbeitungen Ihrer Abrechnungen etc berechnen wir Pauschalgebühren gem. Gebührenordnung.Das gilt auch bei Anfragen per Fax,e-mail oder persönliche Abgabe.

2)Die beratung innerhalb der beratungstermin ist im Beitrag enthalten.Für weitergehende Leistungen berechnen wir Gebühren zb. Schreibgebühren
normal brief:10 euro
erhöhte schreibgebühr:15 euro(zb:einschreiben/rückschein,Mehrfach-Briefe,schriftliche Bearbeitung von umfangreichen unterlagen,auch ohne Termin etc)

Niemand hat dort gestern bei der Aufnahme und Beitrag zahlung vorallem auf die obigen punkte angesprochen.:-[.Vorallem was bedeutet punkt 2?#schock

mein Anliegen bei mieterbund wird sein,kontrolle der 2009 nachzahlung mit eventuell 2008 vergleichen.Wird die mündliche (?) bearbeitung während des beratungstermins erledigt?Sprich werde ich im Beratungstermin schon erfahren ob die nachzahlungsabrechnung korrekt oder fehlerhaft ist?

Warum hört sich alles sooo dubios an?

Beitrag von windsbraut69 26.11.10 - 06:41 Uhr

"Warum hört sich alles sooo dubios an? "

Das hört sich für Dich/Euch dubios an, weil Ihr alles dubios findet, was Geld kostet!

Ist völlig normal alles, in Deutschland arbeitet außer der Caritas kaum jemand unentgeltlich für Fremde.

Gruß,

W

Beitrag von nila76 26.11.10 - 16:02 Uhr

Leider arbeitet auch die Caritas nicht mehr umsonst *g*..wenn ich da an unsere Kita Gebühren denke #schein
LG

Beitrag von windsbraut69 27.11.10 - 05:43 Uhr

Die Welt ist schlecht :)

LG,

W

Beitrag von sini60 26.11.10 - 08:41 Uhr

Hast du erwartet, dass sie kostenlos deine Abrechnungen überprüfen?

Wenn du allegemeine Fragen zum Mietrecht hast, ist dies kostenlos.
Sie werden dir bei der kostenlosen Beratung sagen können, was die Überprüfung der Abrechnung kosten wird. Natürlich arbeitet ein Mieterbund weitaus kostengünstiger als ein Rechtsanwalt.

Beitrag von accent 26.11.10 - 11:11 Uhr

Hallo,
wir zahlen beim Mieterschutzbund eine jährliche Gebühr von 66 Euro. Die Beratung einschließlich eventueller Anschreiben ist in diesem Beitrag enthalten. Sonstige Gebühren - auch bei einer Telefonberatung - entstehen nicht. Nur einen Gutachter muss man selbst bezahlen. Der Mieterschutzbund stellt sogar einen Anwalt zur Verfügung, allerdings erst nach zwei Jahren Mitgliedschaft.
Linda