10 monate und Erbrechen - zum Arzt? Was geben?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von missy0675 26.11.10 - 03:46 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat mehrmals erbrochen in der letzten Stunde. Ich vermute er hat sich nbei der großen Schwester den Magen-Darm-Infekt geholt den sie am Montag hatte und den der halbe Kindergarten schon hatte.
Was kann /soll ich ihm jetzt zu essen/trinken geben? Problem ist auch daß er ein abolutes Brustkind ist, zur beruhigun, bei müdigkeit, zum einschlafen i9mmer vehemet die brust verlangt, auch wenn er nachts aufwacht und das ist z. zt. nach 1-3 Stunden der fal, deswegen schläft er auch bei mir im Bett. Wenn ich ihm da mit dem trinklernbecher und wasser komm wird er sich nicht mehr einkriegen. im moment will er ja nichts, aber wennss dann ans einschlafen geht.hat gerade nochmal erbrochen, das gefällt ihm natürlich nicht, ansonsten sitztz er ruhig auf meinem schoß, fieber hat er auch nicht..soll ich trotzdem mit ihm zum arzt oder ist das übertrieben? die große hat in dem alter nie was gehabt, daher meine unsicherheit.

Grüsse,
missy

Beitrag von pechawa 26.11.10 - 06:28 Uhr

Hallo,

du kannst weiter stillen, evtl. würde ich ihn in kürzeren Abständen, dafür nicht so lange stillen. Die ersten Minuten ist die Milch ja dünner und weniger gehaltvoll, so wird sein Magen nicht überlastet. Aber erzwingen solltest du nichts. Außerdem viel Tee ohne Zucker geben, evtl. einen Zwieback darin einweichen.
Wenn das Erbrechen heute noch anhält, zum Arzt gehen,

gute Besserung für den Kleinen
Pechawa

Beitrag von schnuppelag 26.11.10 - 07:32 Uhr

Ich würde hauptsächlich dafür sorgen, dass er Flüssigkeit zu sich nimmt und diese auch behält. Gerade bei solchen Magen-Darm-Infekten kann es schnell gefährlich werden für die Kleinsten.
Und auf alle Fälle heute zum Kinderarzt gehen und vorsichtshalber checken lassen! In so einem Fall lieber einmal zuviel als zu wenig gehen.

Mein Kleiner hatte vor 2 Wochen auch diesen fiesen Magen-Darm-Infekt... und er hat echt super den Tee aus dem Trinklernbecher getrunken! Versuch es einfach :-) (alternativ einfach einen ganz normalen Becher anbieten).
Stillen hatte bei uns damals gar nichts gebracht, er hatte es immer sofort wieder erbrochen. Denn da konnte er die zugeführte Menge ja nicht von selbst steuern, er hat einfach getrunken, wie die Milch eben eingeschossen ist und das hat der Magen wohl nicht mitgemacht und alles sofort wieder rausgeschleudert. Den Tee konnte ich ihm quasi schlückchenweise zuführen und diese Flüssigkeit blieb drin... so dass wir dann später, als der Magen sich einigermaßen beruhigt hatte, auch wieder stillen konnten und dies auch drin blieb.

Gute Besserung :-)