so was von fertig.. Ich brech bald zusammen!!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von eissternlein1 26.11.10 - 04:12 Uhr

Hallo!

Oh man.. ich brech echt bald zusammen!
Meine Kinder schlafen einfach nicht...
Hab zwei Kinder.. ein Kind (2 1/4) und 8Monate..

und sie schlafen einfach nicht..

Der Große kann immer noch nicht durchschlafen.. Schläft bei uns im Elternbett.. in seinem Zimmer will er erst recht nicht schlafen..

Trotz das er bei uns jede Nacht schläft...Diese Nacht ist er jetzt schon 3 Stunden am Stück wach.. ich bin jetzt aufgestanden.. ich kann nicht mehr..
Weil daneben schlafen kann ich auch nicht..
er zappelt in einer Tour.. hat jetzt schon die 5. Flasche ausgetrunken..

Außer ETWAS kratziger Haut (die aber eingecremt wurde) hat er nichts..
deshalb trinkt er auch so viel..


Die Nächte davor war unser Baby alle 20 Minuten wach.. und so geht das Nacht für Nacht..
Die Nacht davor zB alle 20Min wach.. bis 6 Uhr.. und dann bis 7 hat der Große geschlafen..
da hab ich die Nacht davor auch nur 1 Stunde schlaf bekommen..


Entweder der Kleine, oder der Große machen die Nacht zum Tage.. immer mal wieder im Wechsel !

Ich hab Nachts dauerkopfschmerzen vor Müdigkeit.. meine Augen tun dermaßen weh.. mein ganzer Körper möchte nur liegen, ausruhen und schlafen..

Ich bin tags und nachts nur noch gereizt..


Mein Mann.. dazu brauch ich gar nichts sagen..
wird der nur mal einmal in der Nacht für 30 Minuten wach.. dann heißt es am nächsten Tag.. ich bin ja so müde.. ich kann mich ja so gar nicht konzentrieren auf der Arbeit.. Ich stehe in der Öffentlichkeit.. ich kann es mir nicht leisten müde zu sein.. ich muß mich konzentrieren können..

Und auf diese Worte hab ich mittlerweile keine Lust mehr um Hilfe zu bitten ! NEIN NEIN NEIN!!!!!!

Und wenn ich nur rum nöle und nachts mecker.. dann werd ich auch nur angemeckert...


Naja.. aber das mußt ich mal los werden..


Was kann man denn gegen schlaflose Nächte tun??


Der Große liegt jetzt im Bett.. ruft alle paar Minuten..



HILFEEEEEEEEEE

Beitrag von schnuppelag 26.11.10 - 07:13 Uhr

Au weh, du Arme :-( Das klingt wirklich heftig. Ich hab diese Woche auch 2 schlaflose Nächte hinter mir (mein Kleiner kriegt gerade sein erstes Zähnchen und es scheint doch ganz schön schmerzhaft für ihn zu sein)... und die Kopfschmerzen, die man wegen dem Schlafmangel hat, sind einfach nur grässlich. Ich kann mir also annähernd vorstellen, wie schlimm das grad für dich sein wird #liebdrueck

Jetzt ist doch Wochenende. Hast du die Möglichkeit, Großeltern einzuspannen? Dass sie dir den Großen mal abnehmen und sich vielleicht auch kurzzeitig um den Kleinen kümmern, damit du wenigstens mal 2 Stunden am Stück schlafen kannst? Ich weiß, das klingt nicht viel, aber 2 Stunden sind besser als gar nicht - und ich persönlich hab mich danach wieder sehr frisch gefühlt.

Alles Gute :-)

Beitrag von blobundbohne 26.11.10 - 10:44 Uhr

Hallo,
erstmal: Du Arme, Du hast mein volles Mitgefühl. Ich kenne die Schlafloskopfschmerzen auch noch und noch dazu diese ständige Übelkeit... total ätzend. :-(
Versuch mal Ferrum Phosporicum gegen die Müdigkeitserscheinungen, das ist was Homöopathisches - eigentlich bei grippalen Infekten - hilft aber auch gut gegen Kopfweh und dieses Schlappheitsgefühl. Ansonsten viel Obst, Kaffee und frische Luft - und Deinen Eisenwert oben halten - soviel zu den Survivalmaßnahmen gegen akute Müdigkeit.
Ansonsten noch ein paar Fragen / Ideen für Dich:
- Kannst Du Deinem Großen nicht den Becher / die Trinklernflasche beibringen und davon mehrere im Schlafzimmer deponieren und ihm dann üben, dass er sich nachts selbst bedient?
- Kannst Du versuchen sein Nachtlager neben Eurem Elternbett aufzubauen? (Evt. auch mit dem Belohnungsprinzip ein bisschen an den eigenen Schlafplatz heranlocken...) Eventuell würde ich auch - wenn es gar nicht besser wird - den "harten" Weg gehen und Deinen Sohn an sein eigenes Zimmer gewöhnen (bei ihm bleiben, solange er es braucht, ihn auf keinen Fall schreiend allein lassen, aber ihm auch erklären, dass Ihr alle irgendwie schlafen müsst...) Denn wenn eine Situation untragbar wird, sollte man den Mut für Veränderungen haben. Wenn man sein Kind bei den Veränderungen begleitet, ist das okay. Sprich Dich aber dafür mit Deinem Mann ab, denn dafür müsst Ihr zusammenarbeiten.
- Wohnst Du in der Stadt oder eher ländlich? In den größeren Orten gibt es ja schon Einrichtungen (z.B. Fabi, gibts in gaaaanz vielen Orten), in denen Du Dein Kind ab 6 oder 12 Monaten mal einen Nachmittag in Betreuung geben kannst, falls Du keine Familie / Freunde in der Nähe hast, die Dir mal ein paar Schlafstunden ermöglichen. Geht der Große denn schon in eine Krippe?
- Setz Deinen Mann mal auf den Pott und frag ihn, wozu er denn bitte Kinder haben wollte - zum Hübsch sein und Klappe halten? (Sorry für den pampigen Ausdruck!) So läuft das halt nicht! Lass ihn ruhig stärker spüren, was für Konsequenzen es auch für ihn hat, wenn Du nicht mehr kannst.
Sei tapfer und forder Hilfe ein, denn Du brauchst sie, d.h. auch Deine Kinder brauchen sie - denn für sie ist nur alles gut, wenn Du halbwegs klarkommst.
LG, :-D
die Bohne

Beitrag von sheela84 26.11.10 - 10:57 Uhr

Och menno....wie schrecklich.
Es ist jetzt soooo wichtig, dass du die Großeltern oder eine/n Babysitter/in einspannst. So kannst du erstmal Kraft tanken und dann mit deinem Mann die Baustellen in Ruhe besprechen.
Liebe Grüße

Beitrag von schwilis1 26.11.10 - 11:23 Uhr

du MUSST auf jedenfall deine MAnn mit einspannen. hallo, das geht nicht. er liegt schlafend neben dir während du schon schmerzen vor lauter schlafentzug hast. Das ist ein NOGO... zeig ihm wie er make up benutzt damit er wenn er in der öffentlichkeit stehen muss wenigstens gut auschaut dabei.

es gibt ein tolles Buch. schreien statt schlafen. wir probieren es aus. da muss keines deiner kinder auch nur eine minute weinen. aber da solltest du auch den papa im Boot haben, einfach damit du beiden kindern in dem umfang gerecht werden kannst.

letzten endes dreht sich alles darum, dass dein partner dich entlastet. vorallem nachts. was du jetzt schon seit über 2 jahren mitmachst, kann er mal für vll ein monat mitmachen.d as wird ihn nicht umbringen!

Beitrag von marlene95128 26.11.10 - 13:20 Uhr

#roflhihi, dass war wohl ein freud'scher versprecher! Das Buch heißt: Schlafen statt schreien. Nicht Schreien statt schlafen, denn das hat die TE ja jetzt schon. #schein Ich hoffe dieses Buch wird nie geschrieben!

Ansonsten bin ich ganz deiner Meinung!


LG Marlene

Beitrag von njmuench 26.11.10 - 21:05 Uhr

Hast du allenfalls die möglichkeit sie für ein zwei nächte auszuquartieren damit du als erstes mal ein bisschen schlaf nachholen kannst?
Schlaflabor fällt mir noch spontan ein...
Dein mann ein paar tage frei nehmen?

#liebdrueck