Welchen Hustensaft / Nasenspray gibt ihr euren kranken Mäuse?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von junibaby2006 26.11.10 - 08:40 Uhr

Hallo,

mein kleiner 4 Jahre hat die halbe Nacht gehustet und die Nase ist verstopft.
Ich fahre jetzt gleich wenn die Oma kommt zum Arzt und laße ihn mal durchchecken - da ja wie immer Wochenende vor der Tür steht...

Aber was gibt ihr so euren kleinen Kranken denn so?

#danke

LG

Beitrag von criseldis2006 26.11.10 - 08:45 Uhr

Hallo,

Nasivin Nasentropfen und Zwiebelsaft (selbst gemacht).

Da wir den ganzen Winter über Cortison inhalieren müssen, gebe ich keinen Hustensaft.

LG Heike

Beitrag von grinsekatze85 26.11.10 - 08:55 Uhr

Hallo!

Wir haben Nasentropfen von Ratiopharm, die helfen immer sehr gut.

Bei Hustensaft nehmen wir Meditonsin oder Ambroxolsaft (hoffe der wird so geschrieben, brauchten bis jetzt nicht oft einen):-p

LG und gute Besserung
Nadine

Beitrag von angelinchen 26.11.10 - 09:31 Uhr

Hallo
Nasentropfen haben wir die von Olynth für Säuglinge, meine Kinder sind zwar schon 3 und fast 6, aber die Dosis langt def!

Tagsüber bekommen sie wenn nötig Prospan Hustensaft zum abhusten, und falls es nacht zu schlimmen Reizhusten kommt, dann kriegen sie Capval-Saft.

allerdings muss ich sagen, dass meine Kinder selten krank werden, und meist keinen Hustensaft brauchen. Nasentropfen gibts eher, weil wenn die Nase frei ist, müssen sie nicht durch den Mund atmen und es gibt nicht so leicht Reizhusten.

Was ich auch absolut empfehlen kann bei Husten, der trocken und vor allem nachts ist--- klein geschnittene Zwibel in nem feuchten Tuch in Kopfnähe hängen. Damit haben wir grade den beginnenden Husten meiner Tochter (3) wieder erfolgreich abgewehrt. Hilft super... und nasse Handtücher nachts im Zimmer aufhängen, hilft auch super.

LG und gute Besserung
Anja

Beitrag von doris72 26.11.10 - 09:50 Uhr

Hallo,

Paul hatte gerade eine Bronchitis.
Wir haben (3 mal täglich) Olynth Nasentropfen (f. Säugl. und. Kleink.), Mucospas Saft (2 mal tagsüber zum Schleimlösen) und einmal Capval Saft (Hustenstiller) für die Nacht.
Dann noch täglich ein Spaziergang.

Diese Kombination hat gut geholfen. :-)

Der Prospan Saft hilft Paul leider gar nicht.

LG von Doris

Beitrag von tinar81 26.11.10 - 11:26 Uhr

Meine Kinder (2 und 5) kriegen auch nur Otriven für Babys (reicht volllkommen) und das auch nur nachts. Zusätzllich gibts abends Pinimenthol zum Einreiben für den Großen bzw. Babix-Tropfen für die Kleine.

Ansonsten geb ich Hustensaft nur ganz selten. Wenn dann eher Contramutan (für Erkältungskrankheiten)oder Bronchipret, oder noch lieben Ferrum Phosphoricum Comb. von Weleda, da meine Kleine keine Medizin in flüssiger Form nimmt!!

LG Martina

Beitrag von viva-la-florida 26.11.10 - 13:10 Uhr

Hallo,

bei Husten inhalieren wir normalerweise, da Mo zur Bronchitis neigt.

Ist es nur ein wenig Hustenreiz, hilft der Hustenstiller Phytohustil (pflanzlich) sehr gut. Da er auch noch schmeckt, ist die Verabreichung auch kein Problem #schwitz. Sowas kann ja auch schonmal nervenaufreibend sein.

Nasentropfen gebe ich die Otriven für Säuglinge. Wie schon beschrieben, reichen die völlig. Aber nur bei einer richtig fiesen Erkältung.

Ansonsten das homöopathische Nasenspray Euphorbium. Das wirkt sehr gut, egal, ob beim Säugling oder beim Erwachsenen.

LG
Katie

Beitrag von noori 27.11.10 - 12:40 Uhr

Ich gebe meinen Kindern entweder Nasivin oder Otriven f. Kleinkinder oder Schulkinder (je nach Alter) und als Hustenstiller für die Nacht entweder Capval (habe damit die besten Erfahrungen gemacht) oder Sedotussin.

LG

M.

Beitrag von noori 27.11.10 - 12:42 Uhr

Ich gebe meinen Kindern entweder Nasivin oder Otriven f. Kleinkinder oder Schulkinder (je nach Alter) und als Hustenstiller für die Nacht entweder Capval (habe damit die besten Erfahrungen gemacht) oder Sedotussin.

LG

M.