ist das ein schlechtes Zeichen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bebe1985 26.11.10 - 09:21 Uhr

Hallo!

Bin durch ICSI schwanger geworden und bin jetzt in der 6. SSW!
Ich habe außer das ich müde bin, Rückenschmerzen und ab und zu meine Brustwarzen weh tun keine Schwangerschafts-Anzeichen!
Die letzten zwei Tage hatte ich mal rechts, mal links so ein Ziehen und Brennen.
Aber sonst geht es mir gut!

Nehme seit dem positiven Bluttest täglich 3 mal 2 Kugeln Utrogen vaginal und ASS Herz.

Meinen ersten Termin beim FA hab ich, leider urlaubsbedingt, erst am 13. Dezember!!! Das ist noch so lange hin :-(

Vielleicht ist es für Anzeichen wirklich noch zu früh, aber wenn ich hier lese das manche schon vor dem positiven Ergebnis Übelkeit usw. haben, beunruhigt mich das schon ein bisschen.

Hab halt Angst das mein Baby nicht mehr weiter gewachsen ist. Aber müsste ich das nicht merken? Müsste ich dann nicht Blutungen bekommen?

Brauch jetzt einfach mal eure aufbauenden Worte :-)

Beitrag von morgenfrisch 26.11.10 - 09:26 Uhr

Meiner Ma haben bei allen drei Schwangerschaften nur die Brueste weh getan und meine beiden Geschwister und ich sind trotzdem gross und stark geworden.

Bei mir hat die Ueblkeit erst ab der 7 SWS angefangen.

Also: entweder kommt die Uebelkeit noch, oder sie kommt gar nicht mehr, es kann aber trotzdem alles in Ordnung sein. Jede Schwangerschaft ist anders!

Beitrag von arelien 26.11.10 - 09:26 Uhr

Huhu ,

Keine Angst.. Jeder Schwangerschaft und jede Frau ist unterschiedlich. Ich habe zb in meiner ersten SS garkeine Probleme gehabt und jetzt fast das volle Programm. Deine Angst verstehe ich. Ich denke die hat jede Schwangere. Aber es kommt immer mal vor das Frauen kaum Anzeichen haben.
Also fühl dich #liebdrueck und das wird schon



Arelien mit Zicke (7j) + Stummel (22mon) und Baby inside (8SSW)

Beitrag von nelchen84 26.11.10 - 09:28 Uhr

Sei doch froh, dass du von der Übelkeit bisher verschont worden bist? Die kann übrigens immer noch kommen.. bei den meisten ab der 7. SSW... oder auch erst später.

Am Anfang habe ich auch so gedacht, wie du. Außer Rückenschmerzen und Müdigkeit.. ab und an die Brust.. war nichts...

Denk positiv! Das tut auch deinem Krümel gut!

Liebe Grüße
Nele

Beitrag von marleni 26.11.10 - 09:29 Uhr

Keine Sorge, das ist ganz normal. Ich bin gerade zum zweiten Mal schwanger und habe die erste Schwangerschaft erst in der 8. Woche bemerkt, weil ich GAR KEINE Anzeichen hatte. Keine Übelkeit, keine Müdigkeit, nix. Nicht mal mein Busen hatte sich verändert. Und so ne Art Periode hatte ich auch noch ein Mal und ein paar leichte Blutungen.

Das Ergebnis ist jetzt knapp 2,5 Jahre alt.

Jetzt, in der zweiten Schwangerschaft, wusste ich es in der 6. Woche und hab wieder nichts gemerkt. Obwohl ja angeblich jede Schwangerschaft anders ist, war diese Frühschwangerschaft genau wie die erste - völlig ohne Anzeichen. Auch der Busen ist erst gewachsen, als ich schon in der 14. Woche war.

In der ersten Schwangerschaft habe ich Qualen gelitten vor Angst, jetzt in der zweiten war es nicht so schlimm, weil ich ja auch durch meine Große abgelenkt bin und eh total viel um die Ohren habe.

Denk immer dran, dass die meisten Schwangerschaften gut ausgehen. Klar hört man viel von Missed Abortions etc., aber das Gefühl, dass das total häufig ist, trügt. Es passiert natürlich, aber es ist nicht der Regelfall. Und solange Du keine Blutungen hast, ist sicher alles okay. Denk auch dran, dass positives Denken nicht schaden kann und trau Deinem Würmchen zu, dass es fleißig wächst und Du dann am 13.12. schon ganz viel von ihm sehen kannst, inkl. eines schlagenden Herzens und allem Drum und Dran!

Alles Liebe und Kopf hoch, es wird gut gehen!
M.

Beitrag von xoey 26.11.10 - 09:30 Uhr

Hey,

deine Sorgen sind völlig normal. Ich weiß noch, dass ich jeden Tag darauf gewartet habe, dass es endlich zieht im Bauch. Man denkt ja es zieht immer.

Meine Schwester, die ich glaub 20 Wochen weiter war als ich, und ich hatten eine dauer Telefonleitung.

Ich machte mir Sorgen, weil mir nicht übel war. Ich machte mir Sorgen, weil die BW ab der 12. Woche nicht mehr so schmerzten. Ich machte mir Sorgen, weil ich einen Tag kein Ziehen hatte oder nur auf der einen Seite.

Irgendwann sagte sie: N. du musst einfach nur positiv denken.
Und das habe ich ab da auch.

Also wie du siehst, es ist wirklich bei jedem anders, mit den Anzeichen.
Ist schon blöd, dass du am 13.12.- übrigens mein Geburtstag;-)- erst den Termin hast und bei mir war es so, dass genau das mich so unsicher gemacht hat. Musste auch drei Wochen warten.

Versuche dich zu entspannen. Mir hat es geholfen abends eine Tasse Tee mit ans Bett zu nehmen, die Augen zu schließen und in mich hineinzuhorchen. Ich hatte dann immer das Gefühl, es wird alles gut.

Liebe Grüße

xoey mit babyboy 23. SSW

Beitrag von palomita 26.11.10 - 09:59 Uhr

Bei meiner ersten SS war mir auch nur ein wenig übel, ich hatte kaum SS-Anzeichen. Und voilà: ich habe eine kerngesunde Tochter bekommen. Die nächste SS war so "typisch" schwanger, mit viel Übelkeit und Ziehen hier und da. Und alles endete in einer Fehlgeburt. Bleib ganz ruhig, freu dich, dass es dir gut geht und lass den Termin auf dich zukommen. Ich weiß, wie lange sich das immer anfühlt.
LG, palo mit LiLu an der Hand, die gerade ganz doll hibbelt, bald wieder "aktiv" hier mitposten zu dürfen

Beitrag von poky81 26.11.10 - 10:36 Uhr

Hallo,
Ich bin jetzt in der 21. SSW Woche und hatte während der gesamten Schwangerschaft nicht mehr Anzeichen als die, die du beschreibst.
Ich bin immernoch und unverändert seit dem Tag der Einnistung irre müde, habe und hatte ein Ziehen rechts und links (das sind die Mutterbänder) und manchmal am Anfang sogar ein menzartiger Schmerz, naja irgendwann fing dann die Brust an zu wachsen und ich hatte ein kleines Bäuchlein. Mir war nie schlecht, ich habe keine komischen Gelüste und bekomme auch keine Heulanfälle.
Entspann dich und ;-);-);-)versuch nicht daran zu denken. Geh am Wochenende auf den Weihnachtsmarkt und genieß das Leben.