Würdet ihr trotzdem den Namen nehmen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von schlunzchen 26.11.10 - 09:52 Uhr

Hallo,

für ein Mädchen gefällt uns der Name Elisa. Beim Suchen im Internet war er uns gleich ins Auge gestochen. Erst 5 min später rafften wir dass die Tochter (2 1/2 Jahre alt) von dem Cousin meines Mannes so heisst.

Mein Mann sagt er sieht ihn höchstens einmal im Jahr auf der Familienweihnachtsfeier und erst wohnt 300 km weg. Haben also kaum was mit einander zu tun. Mir gefällt der Name auch super gut und wir finden keinen anderen bisher der uns gefällt. Doch ich habe aus o. g. Gründen bedenken. Die Kinder haben ja auch noch den gleichen Nachnamen.

Würdet ihr den Namen nehmen? Meine Schwiegermutter sieht auch kein Probleme. Nur ich.

Liebe Grüße
Nancy

Beitrag von majleen 26.11.10 - 09:57 Uhr

Wenn ihr kaum Kontakt habt, warum nicht?

Die Tochter des Cousins deines Mannes...ist ja doch schon weiter verwandt.

Ich finde den Namen toll. Luisa wäre vielleicht eine Alternative, Ich würde aber bei Elisa bleiben

Beitrag von die_elster 26.11.10 - 10:03 Uhr

Hallo Nancy,
ich würde ihn nehmen.#pro

Das wird es immer geben, das ein Kind so heiß wie Deins.
Und auch mit dem Nachnamen, ich weiß ja jetzt nicht wie geläufig Euer Nachname ist. Aber bevor ich geheiratet habe, gab es meine Nameskombi, glaube 20 mal in Deutschlad.#schock

Würdet Ihr mit einem anderen Namen glücklich werden, wenn Ihr diesen nicht nehmt?
Also ich währe nicht zufrieden mit einer Altanativlösung.

Wünsche Euch alles gute.

Lg Heike+Pocke (ET-28)+Lindsey(3,5)+Ziva(2)#drache

Beitrag von pocahonti 26.11.10 - 10:04 Uhr

Kommt darauf an...
Wenn ihr wirklich fast gar keinen Kontakt habt (also auch nicht groß auf den Familienfeiern miteinander sprecht), dann würde ich den Namen nehmen.

Wenn ihr euch aber gut versteht, aber einfach nur selten seht (das gibts ja auch - zumindest in meiner Verwandtschaft ;-)), dann würde ich den Namen nicht nehmen oder meinen Cousin fragen, ob er ein Problem damit hat, wenn wir den gleichen Namen nehmen. :-)

LG,
Silke mit Mäuselchen 3 J. + Zwillis 36.SSW

Beitrag von sizzy 26.11.10 - 10:11 Uhr

Ich wuerde vielleicht noch einen schoenen Zweitnamen dazunehmen, dann waere es nicht exakt derselbe Name.

Beitrag von gussymaus 26.11.10 - 10:42 Uhr

in der situation würde ich ihn trotzdem nehmen.. der ist sooo schön... schon ohne familien.geschichte! und tochter des cousins des vaters ist ja schon arg weit weg...

unsere kinder haben alle namen, die es in der verwandschaft schon gibt, teilweise genauso, teilweise abgewandelt. war nie ein thema!

einer meiner söhne heißt mit vor zwischen und nachnamen wie einer seiner opas...
solange man nicht jeden tag beide uwes, karls oder was immer an einem tisch hat ist das doch nebensächlich... alle verwandten nach denen wir benannt haben sehen wir hin und wieder, etwas öfter als einmal im jahr, es sei denn es sind bereits verstorbene ahnen...

und wenn dir die 100% kopie doch nicht behagt gebzt ihr doch einen hübschen zwischennamen dazu... den kann man dann nennen wenn es nötig ist, wenn nicht lässt man ihn eben fürs papier. elisa ist ja nun nicht so lang dass man da nichts mehr dazu tun dürfte...

ich finde elisa an sich übrigens auch sehr schön.. wir sind über elisabeth auch mal drauf gekommen, haben aber letztlich eine andere form genommen, weil ich nur 2 silben wollte ;-)

Beitrag von sandra7.12.75 26.11.10 - 10:50 Uhr

Hallo

Unsere Tochter wird jetzt 11 Jahre und heißt Anna-Sophie.

Meine Schwägerin(Schwester von meinem Mann) hat ihre Tochter Lea-Sophie genannt.Die wird jetzt erst 2 Jahre.

Ich habe am Anfang auch gedacht spinnt die??Aber es ist kein Problem.

lg

Beitrag von meli81 26.11.10 - 10:57 Uhr

Hallo,

Die Tochter vom Firmpaten meines Mannes hat auch den gleichen Namen den wir ausgesucht haben. Aber wir sehen uns so gut wie nie. Sie wohnen 500km weit entfernt. Hatten zwar auch kurz überlegt, aber uns dann doch für den Namen entschieden.

Bei meiner ersten Tochter war es etwas schwieriger. Ich und meine Cousine waren zur gleichen Zeit schwanger d. h sie hatte 4 Wochen eher Termin. Bei ner Familienfeier fiel dann mal der Name den sie sich ausgesucht hat. Das war kurz vor der Geburt. Und ich bin aus allen Wolken gefallen. Es war der gleiche den wir uns ausgesucht hatten.#zitter Und den gibt es eigentlich gar net so oft. Naja da mußten wir uns natürlich dann nen anderen aussuchen. Aber bin jetzt eigentlich ganz froh drüber.

Liebe Grüße

Meli

Beitrag von canadia.und.baby. 26.11.10 - 11:26 Uhr

Also ich würde ihn denke ich nicht nehmen.

Mein einer Cousin heißt Johann und der Sohn seines Großcousins nun auch.....

Finde ich sehr merkwürdig, aber ok muss jeder selbst wissen :)

Beitrag von thalia.81 26.11.10 - 11:34 Uhr

ich würd ihn nicht nehmen

Beitrag von chez11 26.11.10 - 11:36 Uhr

huhu

klar kannst du ihn trotzdem nehmen;-)
Es wird immer wieder vorkommen das es menschen gibt die gleich heissen:-p

LG#winke

Beitrag von mamavonluis 26.11.10 - 11:49 Uhr

nein, ich würde ihn nich nehmen..

Beitrag von jurbs 26.11.10 - 12:03 Uhr

ich würds nicht ... Elisabeth würd ich schon wählen (und den find ich viel viel schöner!!)

Beitrag von neroli83 26.11.10 - 12:17 Uhr

Hallo!

Unsere Kleine wird wahrscheinlich Clara-Elise oder Clara-Elisa heißen, vielleicht fällt euch auch eine schöne Namenskombi ein?!

Liebe Grüße,

Neroli 33.SSW #herzlich

Beitrag von haseundmaus 26.11.10 - 13:16 Uhr

Hallo!

Ich seh da auch kein Problem. Ich würde den Namen nehmen, Elisa ist wirklich schön. Und die andere Elisa ist ja irgendwo über acht Ecken, das find ich völlig egal.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt

Beitrag von katjafloh 26.11.10 - 13:47 Uhr

Innerhalb der Familie würde ich das nicht machen. Wenn ihr keine Probleme damit habt, aber evtl. dann die anderen Verwandten, wie Omas und Opas. Und wenn auch noch der selbe Nachname. Nee!

Unsere Tochter heißt auch Elisa #verliebt und die Tochter von meinem Cousin heißt Luisa. Wäre das evtl. was für Euch?

Oder weitere ähnliche Vorschläge:

Elina
Alina
Alissa
Elissa
Elisette
Alicia
Elicia
Elisabeth
Elisabetha
Elisea
Alizée


LG Katja + Jannik & Elisa

Beitrag von peg83 26.11.10 - 14:25 Uhr

also wenn er euch gefällt nehmt ihn. Am ende werden die beiden Mädels eh mal heiraten und der nachname ist dann auch anders.
Am ende kann auch jemand anderes den namen noch mit einbringen mit neuer Freundin udn Kind.

Ihr könnt sie ja auch fragen ob es sie stören würde,


es ist schon komisch mit den gleichen namen, mein bruder heißt daniel super geläufig, mein einer Freund auch udn seine schwetser so wie ich. Das ist dann shcon komisch wenn man jeden Tag zusammen ist aber irgendwann funktioniert dies auch hat ja auch 5 jahre gut funktioniert- auch wenn ab und an eben 2 angelaufen kamen.

Solang man nicht jeden Tag was miteinander zu tun hat seh ich darin kein problem.

lg peg

Beitrag von escada87 26.11.10 - 17:38 Uhr

klar würde ich den Namen nehmen:-D

Beitrag von niki1412 26.11.10 - 19:51 Uhr

Hallo!

Für mich wäre der Name tabu.
Mein Mann wollte anfangs unbedingt eine Alina - aber die Tochter meines Cousins heißt so. Also haben wir uns dagegen entschieden. Ich fänd es auch nicht toll wenn ein Cousin oder eine Cousine von uns auf einmal eine Sophia oder Helena hätte.... da würde ich schon komisch gucken und mir denken: es gibt so viele schöne Namen!

LG Niki mit Helena #blume und #klee 23.SSW

P.S.: Elisabeth würde ich nehmen! Ist eh schöner und kann man Elisa abkürzen: Problem gelöst!

Beitrag von hael 26.11.10 - 23:56 Uhr

Wenn man viel Kontakt hätte, dann würde ich das Verstehen, aber wenn man sich nie sieht, dann warum nicht? Einzig würde mir den selben Nachnamen stören, aber bei häufigen Nachnamen ist das eh egal, denn ein anderer Mensch mit gleichen Nachname und Vorname wird irgendwie schon durch die gegend laufen. Ich kann nur erzählen, dass mein Schwiegervater mit einen nicht häufigen Nachname (dafür der Vorname in seinem Jahrgang schon eher häufig) schon mal Probleme hatte weil ein Namensvetter irgendwo was angestellt hat und er dafür die Anzeige bekommen hat!! Klar, es war relativ schnell geklärt, aber ärgerlich war es schon und es hat Zeit gekostet. Vielleicht hilft ein 2. Vorname bei der Unterscheidung? ich meine, auf dem Papier? In dem Fall von meinem Schwiegervater wäre es nicht zur Verwechselung gekommen wenn er 2. Vornamen gehabt hätte.

LG,
Leah