Nur Stress kann nicht mehr. Sehr lang

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wildcat2702 26.11.10 - 09:59 Uhr

Hallo Ihr,

muss mir einfach mal meine Sorgen von der Seele schreiben.

Also mein Mann und ich kennen uns seit 7 Jahren und sind jetzt 4 Jahre verheiratet, bei uns lief es lange Zeit ziemlich gut, wir haben viel gemeinsam erreicht und haben uns gegenseitig halt und unterstützung gegeben.
Aber seit einigen Monaten streiten wir nur noch.
Im Mai 2008 haben wir erfahren das wir ein 3. Kind erwarten, wir beide waren geschockt, wir waren mit 2 Kinder eigentlich sehr glücklich.
Lange haben wir darüber gesprochen wie es weiter geht, ich hab meinen Mann mehrmals gesagt das ich es nicht so schaffen werde mit 3 Kinder da 2 oft schon sehr anstrengend sind, er meint das er mich unterstützt und wir das schon hin bekommen.
Also kam im januar 2009 unser kleiner Sohn zur Welt, mir ging es schon vorher sehr schlecht (frühzeitige wehen usw.) und nach der Geburt hatte ich eine Nierenbeckenentzündung, sodass ich oft mich nicht um die kinder kümmern konnte, da war mein Mann auch immer da und hat dafür gesorgt das es uns gut geht.
Im April hatte er die Chance sich beruflich zu veränder, darüber haben wir lange gerdet, weil es klar war das wir am anfang auch weniger Geld haben, letzendlcih viel die entscheidung das er seine Chance wahrnimmt. und da fing alles an, in seinem neuen Job hatte er viel Spaß und viel arbeit er musste viel nachholen was sein vorgänger liegen gelassen aht, also war er selten zuhause, und wenn er nicht arbeiten war ist er seinem Hobby, das ehrenamt beim DRK, nachgegangen sodass ich 6 Tage in der Woche ganz alleine zuhasue war. Unser kleiner entwickelte sich gut so gut das er nur noch blödsinn machte und ich gar nichts mehr geschafft hab zuhause, ich wurde immer launishcer hab oft meinen Mann für jeden scheiss angemacht. Im Sommer diesen Jahres hab ich dann wieder angefangen zu arbeiten, Nachtdienst im Krankenhaus. Dann kam der schock, mein Mann schrieb gerade bei ICQ mit ein paar Freunden, als er raus ging um zu rauchen, wollte ich E-mails lesen und guckte so auf das Fenster von ICQ , mein Mann schrieb seit Wochen mit irgendeiner Tussi vom DRK, wär ja nicht ganz so schlimm, aber sie redeten darüber das man sich ja mal treffen könnte, wenn man Fremdgeht dürfte das nur keiner erfahren über Sexvorlieben und solche Dinge.
Als ich ihn darauf ansprach sagte er nur das ich mich nicht so anstellen sollte er hätte ja nur geschrieben und das wär nicht so ernst gemeint.
Seitdem bin ich total misstrauisch wenn er mal wieder länger arbeiten muss, könnte ich ausrasten, farg mich dann immer wo er denn wirklich ist.
Ich kann ihm nicht vertrauen, ich dachte das würd shcon gehen aber die letzetn 1 1/2 Jahre sind echt schlimm gewesen und ich weiß nicht wie ich damit zurecht kommen soll.
Zur Zeit ist bei ihm auf der Arbeit viel Stress, dort werden viele Leute entlöassen es geht alles drunter und drüber und ich mach ihn hier auch ständig an, er sieht total schlecht aus und da tut er mir dann auch total leid, lieb ihn ja schliesslich auch. Aber ich hab einfach nicht die Kraft ihn zu unterstützen.

Sorry das es solang wurde hoffe das man mein wirrwarr versteht.

Beitrag von 88lovve 26.11.10 - 10:12 Uhr

hi...ach solang fand ich deinen text garnicht :-) ich hab schon längere gesehen ;-)

also bei dem was ich gelesen habe denke ich das ihr viele schöne zeiten hattet und ihr das alles super gemeistert habt auch mit dem dritten kind..was ich echt bewundere!
aber bei dem was dein mann da gemacht hat mit dem schreiben...puhhh da kann ich verstehen das du misstrauisch bist und vll auch dir deshalb die kraft fehlt ihn weiterhin zu unterstützen denn du hast ja immerhin auch so schon genug zu tun und viel stress und dann auch noch die innerliche unruhe das da was sein könnte...
ich würde vorschlagen dich mal mit ihm hinzusetzen und dich ernsthaft mit ihm zu unterhalten..denn wie er das ganze verhamlost hat mit dem das es nur schreiben war...sorry aber ich hätte da auch sehr viel misstrauen..und vorallem selbst wenn es nur schreiben war..das geht zu weit...vorallem weil es nicht irgendeine fremde war sondern von seiner freiwilligen arbeit..und das ist schon wieder real...und warum sollte man(n) soetwas einfach sos chreiben wenn man es nicht vorhat...kann sein wenn man es mit einer undbekannten aus dem i-net schreibt..aber mit einer realen...da muss doch immer was wahres dran sein...sorry will dich jetzt auch nicht verunsichern...aber ich finde das alles suspekt...
läuft denn so alles gut bei euch im bett??
habt ihr denn eigentlich nochmal ausführlich darüber gesprochen was da war und was er sich dabei gedacht hat??

liebe grüsse#liebdrueck

Beitrag von wildcat2702 26.11.10 - 10:16 Uhr

Danke erstmal für deine Antwort.

wir haben darüber gesprochen und er hat mir gsagt das er es nur gescg´hrieben hat um sehen wie weit dieses mädel geht.
Naja seit längerem nicht mehr wie gewohnt es ist selten geworden aber wenn wir dann sex haben ist immer noch schön.

Beitrag von 88lovve 26.11.10 - 10:26 Uhr

ok das ist schön das ihr das wenigstens geklärt habt :-)

vll solltet ihr mal versuchen die kinder unterzubringen und als paar mal wieder etwas unternehmen?!
das hilft manchmal echt wunder!

ich wünsche euch alles alles gute und das ihr das schafft!

Beitrag von lichtchen67 26.11.10 - 10:24 Uhr

Dein Mann, seine Arbeit, sein Stress, er sieht schlecht aus.... gibts noch ein Euch? Arbeit ist Arbeit, wie sieht eure Freizeit aus? Unternehmt ihr gemeinsames. Oder er mal mit den Kindern, damit Du mal ne Stunde entlastet bist?

Und mal am Rande angemerkt, mit 3 Kindern und einem Vollzeitjob.... kann man da nicht Ehrenamt Ehrenamt sein lassen? Natürlich funktionieren gewisse Dinge nur durch Menschen, die ehrenamtlich tätig sind und ich ziehe meinen Hut davor - aber Eure Familie funktioniert auch nur MIT ihm. Ehrenamt in allen Ehren, aber das kann er doch wieder machen, wenn man auch die zeit dafür hat.

Das mit dem ICQ..... ich kann Dich verstehen, ich kann ihn verstehen. Nur schreiben, nicht ernst meinen, sich da reinsteigern, kann passieren. Und es ist ja live nichts passiert, da gehen wir doch von aus oder?
Aber seine Antwort, Du sollst Dich nicht so anstellen muss auch nicht sein, er könnte Dich und Deine Sorgen auch ernster nehmen - vorsichtig formuliert.

Lichtchen

Beitrag von alpenbaby711 26.11.10 - 15:18 Uhr

also ganz ehrlich auch wenn solche Gespräche nicht ernst gemeint wären gehört es sich wohl kaum mit einer anderen Frau als der eignen Ehefrau über die Sexvorlieben zu reden. Das ist immer oberfaul!
Ela

Beitrag von wildcat2702 27.11.10 - 14:10 Uhr

Ich dank euch allen für eure Antwort,

am Mittwoch hatten mein Mann und ich riesen ärger deswegen hatte ich ja auch hier reingeschrieben, Donnertsag hatten wir beide keine Zeit zum reden, dafür haben wir dann gestern geredet.

Morgen abend wird mein Mann für kurze Zeit zu seinem Cousin gehen wir brauchen beide einfach mal Abstand von dem anderen die ganze sache ist zu festgefahren, hoffentlich hilft uns das, nach den tagen werden wir darüber entscheiden ob wir noch eine Chance haben oder ebend nicht und uns dann gegebenfalls trennen.