Schnuller tagsüber abgewöhnen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dine15 26.11.10 - 10:45 Uhr

Hallo zusammen!
Mein Sohn ist jetzt 2,5 Jahre alt und eigentlich wollte ich ihm tagsüber schon lange den Schnuller abgewöhnt haben. Dann bin ich aber schwanger geworden und daher hab ich das noch etwas "aufgeschoben" mit dem Schnuller.

Aber so langsam mache ich mir doch Sorgen um seine Zähne, so dass ich das eigentlich jetzt doch mal in Angriff nehmen möchte.

Hab hier mal gelesen, dass einige die Schnuller tagsüber "schlafenlegen". Die Idee fand ich nicht schlecht. Ich wollte mit ihm jetzt ein Glas bemalen, in dem die Schnuller sich dann tagsüber ausruhen können.

Ich hab nur folgende Bedenken: Julian ist absolutes Papa-Kind. Er möchte von mir nichts wissen, wenn er z.B. fällt oder aus einem anderen Grund weint. Auch wenn der Papa tagsüber nicht da ist, möchte er von mir selten getröstet werden. Dann tröstet ihn in der Regel sein Schnuller.
Bin da etwas unschlüssig, ob ich ihm den dann nehmen soll!?

Mittagsschlaf macht Julian nicht mehr regelmäßig. Mal ja und mal nein. Und wenn er einen macht, dann macht er ihn quasi wann er möchte, also ohne dass ich ihn geregelt zu einer bestimmten Uhrzeit hinlege. Das war früher so, aber das klappt nicht mehr, weil er halt oft nicht müde ist.
Wie mache ich das dann mit dem Schnuller? Zum Schlafen würde ich ihm den ja geben. Aber es kann auch gut sein, dass er sich nur zwei Minuten hinlegt und dann wieder aufsteht und doch nicht schläft. Soll ich ihm dann den Schnuller wieder aus dem Mund reißen?

Mensch, ich steh da irgendwie etwas auf dem Schlauch, wie ich das am besten anstelle. Wie war das denn bei Euch?
Kann mir jemand Tipps geben?

Ganz liebe Grüße und vielen Dank!
Nadine

Beitrag von jukoo 26.11.10 - 11:00 Uhr

Hallo Nadine,

bei uns wars so das Constantin auch seinen Schnulli nicht abgeben wollte. Ständi hatte er das Ding im Mund. Irgendwann haben wir dann kurzen Prozess gemacht und den Schnuller tagsüber in den Schrank gepackt. Er hat ihn dann zwar noch kurz gesucht aber sofern sein Spielzeug in der Nähe war, hatte er es auch schon wieder vergessen...

Nachts haben wir genauso kurzen Prozess gemacht. Die KiÄ meinste zu uns es wird Zeit das der Schnuller wegkommt wegen der Zahnstellung - da war Constantin knapp 2. Den Abend haben wir den Schnuller auch im Schrank gelassen. Constantin hat die NAcht ein paar Mal geweint, aber die zweite Nacht war dann achon ok.

Er hat seinen Schnulli seitdem auch nicht mehr vermisst.

Sonst versuchs doch mal mit der Schnullerfee.... Tausche Schnuller gegen Geschenk. Vielleicht hast du ja damit den erhofften Erfolg.

LG
Jule

Beitrag von yvonnechen72 26.11.10 - 11:13 Uhr

Hallo,
Finja war 2 1/4 als wir ihr den Schnuller abgewöhnen MUSSTEN, da sie bereits einen offenen Biss hatte.
Das war letztes Jahr kurz vor Nikolaus. Wir hatten Weihnachtssocken für Nikolaus genäht und ich habe diese Dinger einfach in Zaubersocken umfunktioniert. Da schmeißt man nämlich einen Schnuller rein und ein Keks kommt wieder raus. Ich fand die Idee toll. Finja fand sie sch***. Sie hat den Keks quer durchs Wohnzimmer geschmissen und nach ihrem Nuckel gebrüllt. Na ja, ich konnte ihn ihr aber nicht wieder geben, weil er ja weggezaubert war.;-)
Sie hat sich dann auch schnell beruhigt. Abends gab es dann noch mal Theater, aber der Nuckel blieb weg.
Das ging 3 bis 4 Tage und dann war die Sache erledigt. Und ihr offener Biss hat sich von alleine wieder zurück gebildet.

LG Yvonne

Beitrag von sunflower.1976 26.11.10 - 12:49 Uhr

Hallo!

Mein kleiner Sohn durfte eine Zeit lang seinen Schnuller nur noch im Bett benutzten bzw. so lange er den Schlafanzug an hat (ist bei uns eigentlich das Gleiche).
Das hat er ganz gut akzeptiert. Aber da er sich mit Schnuller beim einschlafen heftig and en Haaren zog, haben wir beschlossen, dass er keinen Schunller mehr haben darf. Wir haben einfach bei den Latexschnuppern ein winziges Stückchen abegschnitten, so dass das Saughefühl anders ist. Nach ein paar Tagen wollte er den Schnuller noch im Bett bei sich haben, steckte sie aber nicht mehr in den Mund. Kurze Zeit später war das Thema Schnuller erledigt.

LG Silvia

Beitrag von fbl772 26.11.10 - 14:06 Uhr

Hallo Nadine,

ich einen Schnullerjunkie, der das Ding eigentlich ständig im Mund haben möchte - außer im Kindergarten. Da wird er komischerweise anstandslos abgegeben und nur zum Mittagsschlaf rausgeholt.

Ich habe jetzt letztes Wochenende den Schnuller tagsüber verbannt. Es waren einige Tage Gebrüll zu ertragen. Mittlerweile kommt er und sagt, "Gäaahn, Theo müde muss ins Bett, gäääähn (er gähnt wirklich, zum totlachen)" - ich habe argumentiert, dass der Schnuller nur zum Schlafen rausgeholt wird, also wenn er ins Bett geht.

Wir sind diesbezüglich noch lange nicht über den Berg, er fragt noch viel danach .... es ist ein täglicher Kampf, insbesondere vermutlich am kommenden Wochenende - wo er nicht in der Kita ist. Ich finde es aber langsam an der Zeit. Im Januar oder Februar werde ich dann die Taktik mit dem Einschneiden testen (kann mir aber nicht vorstellen, dass es funktioniert) und falls es nicht funktioniert spätestens im April die Schnullerfee rufen.

LG
B

Beitrag von shorty23 26.11.10 - 14:27 Uhr

Hallo Nadine,
unsere Tochter ist im August 2 geworden und vor zwei Woche hat mein Mann beschlossen: Der Schnuller muss weg! Er hat ihn ihr einfach nicht mehr gegeben. Sie hat auch nur 2x abends danach verlangt (bzw. #schrei) aber hat sich relativ schnell beruhigt und es akzeptiert. Schließlich sagt sie gerade immer, dass sie kein Baby mehr ist sondern ein großes Kind und große Kinder brauchen keinen Schnuller. Ich war ehrlich gesagt völlig überrascht, wie problemlos das ging. Abends einschlafen dauert jetzt halt wieder etwas länger, aber alles ohne Schnuller! Probier's doch einfach mal aus wie es klappt, vielleicht gibt es nur 1 oder 2 Tage Theater und dann ist alles vorbei!! Probier's aus, du kannst ihm den Schnuller ja auch wiedergeben, wenn du es nach mehreren Tage nicht mehr aushältst ;-)
LG und alles Gute
Annette

Beitrag von sabrina1980 26.11.10 - 14:50 Uhr

#sonne


Stop´n Grow auf den Nunus geschmiert und erklärt das bei größeren Kindern die Nunus alle so bitter schmecken...unsere Tochter hat nie wieder nach ihrem Nunus gefragt#rofl#schein....sie war aber schon etwas über 3 Jahre. Nichts anderes hat geholfen Schnullerfee&Co nix. Und da sie schon ein Überbiss hat, war die Hammermethode einfach nötig-

lg
Sabrina

Beitrag von yvonne1510 26.11.10 - 15:19 Uhr

Hallo,

mein Kleiner ist 18 Monate und bekommt den Schnuller seit einiger Zeit auch nur zum Schlafen gehen. Er freut sich abends dann schon richtig drauf.
Am Tag fragt er einige Mal danach, aber er weiß auch es gibt ihn nicht. Finde es auch schlimm wenn die Kleinen anfangen zu reden mit einem Schnulli im Mund. Ich würde es einfach machen. Nach ein paar nervigen Tagen hat er sich sicher daran gewöhnt. LG Yvonne#winke