Antrag auf Befangenheit des JA

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von civic76 26.11.10 - 10:55 Uhr

Hallo zusammen,

bei mir sieht es so aus das wir seit ca. 3 Monaten eine neue MA des JA haben. Nun kurz vor dem Termin versucht die KM das JA als befangen hin zu stellen. Ich weiß überhaupt nicht ob das möglich ist.
Wie gesagt die Vorgängerin ist aus gesundheitlichen Gründen aus dem JA ausgestiegen und nun haben wir seit ca. 3 Monaten eine neue Frau beim JA die für uns zuständig ist. Kann man die dann dennoch als befangen hinstellen?
Die KM versucht alles um besser da zu stehen. Kita, Verfahrenspflegerin stehen hinter mir, wie oder das JA steht weiß ich nicht....

LG
Civic

Beitrag von bob-andrews 27.11.10 - 13:55 Uhr

Man kann ganz bestimmt die Neutralität des Jugendamtes in Zweifel ziehen, wie man das im juristischen Sinne anstellt, weiß ich nicht. Wenn der Befangenheitsantrag vom Rechtsanwalt der Mutter geschrieben ist, dann wird es sowas wohl auch geben.

Allerdings kann ja jeder Hobby-Jurist zwischen den Zeilen lesen, dass Deine Ex sich wie ein verwundetes Raubtier aufführt. Einfach blind mit den Krallen in alle Himmelsrichtungen schlagen. Bleib ruhig und sachlich bei Deiner Linie.