Ulniaris bzw. Loge de guyon Syndrom

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von rittmeisters 26.11.10 - 11:20 Uhr

Hallo erstmal,

ich hatte vor kurzem hier schon einmal geschrieben das mir Nachts immer beide Hände einschlafen, ich war dann beim Orthopäden, dieser Diagnostisierte bei mir ein Loge de Guyon Syndrom rechts, wollte aber noch eine Untersuchung beim Neurologen abwarten, bei diesem war ich heute, und er hat gemeint das ich ein Ulniaris Rinnen syndrom habe, dies aber nicht weiter Behandelt werden müsse:-( !
Ich schlafe aber kaum mehr eine Nacht durch weil mir immer die Hände einschlafen teilweise 3-4 mal die Nacht, es tut manchmal echt weh.
Ausserdem habe ich neuerdings beim Arbeiten (ich arbeite mit Obst und Gemüse, muss diese auch Schneiden) wenn ich das Messer ansetzte einen richtigen Elektrischen schlag der mir in den kleinen und Ringfinger fährt und danach immer noch etwas ziept so ca. 10 minuten....

Ich bin nun nicht wirklich Scharf auf eine Op,, aber der Orthopäde hat gemeint das so eine Op meine Beschwerden auf jedenfall lindern würde, kann ich so eine OP auf Wunsch durchführen lassen? Denn wie gesagt der Neurologe hat gemeint eine Op müsste nicht sein, aber ich habe wirklich keine Lust mehr des Nachts mit eingeschlafenen Händen da zu sitzen!!!


LG Nadine

Beitrag von fascia 26.11.10 - 12:50 Uhr

Liebe Nadine,

klingt scheußlich.

Nicht nur, was Du von Deinen Händen berichtest - auch, was Du von den Doktoren erzählst.

Sicher findest Du auch im Netz viele Berichte von Menschen mit ähnlichen Beschwerden und "Kranken"geschichten. Leider helfen sie nur bedingt weiter, weil sich oft darin kein roter Faden, keine klare Empfehlung finden lässt.

Zwei Dinge fallen mir auf, die zunächst gegen eine OP sprechen:
1. Du hast zwei unterschiedliche Diagnosen erhalten.
2. Der Orthopäde hat nur rechts Guyon diagnostiziert. Und links?

Wenn diese Mißempfindungen sich beinah gleichzeitig beiderseits eingestellt haben, liegt nahe, dass das auslösende Problem nicht im Bereich der Hände oder Unterarme zu finden ist. Sondern in einem Bereich, der, wenn er gestört ist, das Potenzial hat, sich beidseitig auszuwirken. Und das ist: Die Mitte. Ohne eine genaue Untersuchung der Wirbelsäule und der von ihr abhängigen Umgebung (eine Menge) - und deren Behandlung - ist eine OP verfrüht.
Es ist bedauerlich, wenn weder dem Orthopäden, noch dem Neurologen der Gedanke an Physiotherapie aufscheint.

Der Zustand kann ja so nicht bleiben. (Und darf nicht chronisch werden.)
Man kann auch nicht erwarten, dass er sich von alleine wieder auflöst.
Es ist wichtig, dass Du Dich von fachkundigen Händen behandeln lässt. Auch Dein Hausarzt kann Physiotherapie verordnen. Oder Du bittest einen (anderen) Orthopäden darum.
Wenn das nicht hilft, steht das Skalpell immer noch zur Verfügung - aber sicher nicht als Mittel der ersten Wahl.

Mit Verordnungen für solche Therapien wird zunehmend gegeizt. Den Ärzten geht hier manchmal die Puste (Budget) aus, oder sie fürchten, es ginge demnächst aus.
Sorge dafür, dass niemand an DIR spart und fordere höflich ein, was Dir tatsächlich zusteht: Eine angemessene Therapie -
wenn es schon keine gescheite Diagnose gibt!

Viel Erfolg und schnelle Linderung...,
fascia.

Beitrag von enni12 26.11.10 - 12:57 Uhr

Hallo Nadine,

sind die Diagnosen Ulnaris-Syndrom und Loge de Guyon gesichert?

Ich hatte ein ähnliches Problem, aber "nur" links. Mein Ringfinger und mein kleiner Finger waren ständig wie taub und vor allem bei Berührung von kalten Sachen hab ich sowas wie einen Stromschlag gespürt mit anschließendem Schmerz.

Ich war beim Hausarzt, beim Neurologen, in der Notaufnahme (weil ich es abends mal nicht mehr ausgehalten habe) und nix hat geholfen (gut ich habe Tabletten bekommen aber sobald ich sie nicht genommen hab, war es wieder da).

Die Lösung des Problems lag bei mir im Rücken #rofl
Darauf wäre ich nie im Leben gekommen! Ich war wegen Rückenproblemen zur Physiotherapie und habe ihr durch Zufall von der Sache mit den Fingern erzählt. Sie hat gemeint, das wäre bei meinen Verspannungen und Verklebungen kein Wunder. Was soll ich sagen? 10 x Physio und ich war wie neu :-)

Übrigens merke ich jetzt immer, wenn ich große Probleme mit dem Rücken habe. Dann wird mein kleiner Finger nämlich wieder taub...

Ich wünsche dir gute Besserung, das sind echt schlimme Gefühle #zitter

Dani