Hat der Hausmeister das Recht uns zu befehlen das Bobbycar zu entf.?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jessica.g1 26.11.10 - 11:26 Uhr

Hallo,

ich habe schonmal gepostet wegen folgendem:


http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2898721&pid=18335772&bid=3



Mir steckts immernoch in den Knochen wie der Hausmeister mit seinem Bruder hier vor der Tür stand und mich hat runterlaufen lassen mit einem Kind auf dem Arm und einem an der Hand. Leider vergessen so viele Leute wie die eigenen Kinder mal waren...

Das Bobbycar hat diese Fulda Flüsterreifen (Gummi) aber er zeigte darauf und meinte, das da sollte raus aus der Wohnung das ist bestimmt der Hauptgrund wegen dem Lärm, weil Amy anscheinend gegen alle Wände fährt.


:-( Ich hab ihn ihr natürlich erstmal weg.. aber wie sieht es aus? Es ist doch ein Spielzeug in dem Sinne und zu Ruhezeiten darf sie es sowieso nicht benützen.

Den V-Tech Lauflernwagen für Fiona mit den Plastikrädern hab ich auch rausgetan.. Darf der Hausmeister sowas verlangen? Wir haben einen Laminatboden.

Ich warte nur auf den nächsten Streich denn der folgt bestimmt zugleich ...



:-( Liebe Grüße

Jessi

Beitrag von 3erclan 26.11.10 - 11:35 Uhr

Nein

Beitrag von kruemlschen 26.11.10 - 11:37 Uhr

Hallo Jessi,

ein Hausmeister hat schonmal überhapt nichts zu "befehlen".

Falls Dir die Harmonie zwischen den Parteien wichtig ist würde Ich Deiner Stelle entweder das direkte Gespräch mit den Nachbarn suchen und zwar mit allen, falls Dir die Harmonie zwischen den Parteien wichtig ist.

Ich persönlich würde allerdings sowohl zum Hausmeister, wie auch natürlich zum Mieter der unter Euch wohnt gehen und die Beiden über die Rechtslage bzgl. Kinderlärm in der Wohnung aufklären und Ihnen außerdem mitteilen und das er mir den Buckel runter rutschen kann wenn es ihm nicht reicht, dass Du Deine Kinder bereits zur Ruhe bzgl. Spiellärm anhältst und dass Du Deine Kinder sicherlich weder an Bett noch Stuhl fesseln und obendrein noch knebeln wirst nur damit Herr von und Zu seine Ruhe hat. Dann hätte der Gute in den Wald ziehen müssen.

Gruß K.

Beitrag von jessica.g1 26.11.10 - 11:40 Uhr

Ich habe diesen Link "Was Kinder dürfen und was nicht " rausgedruckt und dem Hausmeister in die Hände gedrückt er möge es Herrn XY doch aushändigen. Persönlich mit ihm und seiner Frau geht leider gar nicht. Die Situation ist sehr angespannt.

Leider verstehen einige Paare die keine Kinder gar nichts, bzw. wollen es nicth verstehn...

Beitrag von nakiki 26.11.10 - 11:41 Uhr

Hallo!

"Normaler" Kinderlärm, wie streiten, bocken, weinen ist hinzunehmen.

ABER mit dem Bobbycar gegen Wände zu fahren in einer Wohnung gehört für mich nicht mehr zu hinnehmbarem Lärm. Bobbycars haben in meinen Augen in Wohnungen nichts zu suchen. Da würde ich auch Sturm laufen.

Ich geb meinem Kind ja auch keinen Hammer in die Hand und lass es den ganzen Tag auf den Boden damit hauen. Etwas Rücksicht kann man schon auch mit Kindern nehmen.

Entweder willst du ein entspanntes Leben mit den Nachbarn, dann solltest du schon unterschieden zwischen den verschiedenen Lärmsituationen oder aber du lässt dein Kind weiterhin mit dem Bobbycar Krach machen. Dann könnte es aber sein, dass der Mieter unter euch, seine Miete kürzt und ihr dafür aufkommen müsst.

Wie gesagt, normalen Lärm müssen sie hinnehmen, aber dazu gehört in meinen Augen kein Bobbycar.

Gruß nakiki

Beitrag von jessica.g1 26.11.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort. Das mit den Wänden hätte der Herr gemeint, ich hab sie allerdings nicht gegen Wände fahren sehn. Der Hausmeister meinte auch nicht es sei bestimmt ein Bobbycar, er hat es nur gesehn weil es im Flur auf dem gewohnten Platz gestanden ist.

Oft hat sie es auch nicht benutzt..Aber ich will einfach keinen Stress mit ihm also ob sie jetzt gefahren ist oder eher weniger.. ich habs einfach entfernt.


Gruß

Beitrag von oekomami 26.11.10 - 14:43 Uhr

Hallo,

letztens kam auf ZDF das Kinderlärm erlaubt ist, aber nicht das fahren mit Fahrzeugen die für draußen sind und dazu gehören nachdem Urteil auch Bobbycars.

Beitrag von geralundelias 26.11.10 - 11:48 Uhr

Hallo,

nein, der Hausmeister darf dir bzw. den Kindern nichts verbieten...auch nicht das Bobby Car!
Lass´ deine Kinder weiterhin spielen! Solange der Kinderlärm im Rahmen des Erträglichen bleibt, würde ich sie nicht ausbremsen.

Meine Kinder sind übrigens echt verwöhnt in der Hinsicht. Sie durften hier bisher alles machen und nie hat sich jemand beklagt (wohnen seit fünf Jahren hier und haben den dritten Mieter unter uns...zweimal Kinderlose und nun eine Mutter mit kleinem Sohn).
Demnächst ziehen wir um...ich habe ausschließlich nach EG Wohnungen gesucht, weil ich die Befürchtung habe, dass wir nie wieder so ein Glück mit den Nachbarn haben werden.

Lg

Beitrag von nashivadespina 26.11.10 - 11:49 Uhr

Kommt wohl nicht nur auf die Zeiten an..wenns bei den Nachbarn dadurch wirklich sehr laut ist kann dieser und der Hausmeister im Recht liegen und du bist dazu verpflichtet diese Lärmbelästigung zu unterlassen.
Egal ob du nun im Recht liegst oder nicht..ich würde dem Wunsch des Hausmeisters und der Nachbarn nachgehen ..und mir so n rechtsstreit ersparen. Schließlich gibts doch diese Flüster-Räder fürs BobbyCar..die man leicht anbringen kann und das leise fahren des Bobby Cars ermöglichen..schau mal hier:

http://www.amazon.de/BIG-1260-Fl%C3%BCsterr%C3%A4der-Bobby-Car-Classic/dp/B00027YFPM

Beitrag von mel130180 26.11.10 - 13:29 Uhr

Hi Jessi,

habe ich das richtig verstanden? Der Hausmeister stand vor der Tür und hat verlangt, dass du unverzüglich das Bobbycar in den Keller bringst? Dem hätte ich mal gepflegt etwas geschissen. Er hat dir überhaupt nichts zu befehlen.

Was das Bobbycar in der Wohnung angeht, klar hört man das unten drunter. Ob mit Flüsterreifen oder ohne. Aber Kinder mache nun mal Lärm und wenn das Haus mit ner schlechten Dämmung im Boden gebaut worden ist, dann ist das überhaupt nicht euer Problem, solange ihr euch an die Ruhezeiten haltet (da klammere ich das nächtlich weinende Kind mal ganz aus, denn darüber muss man ja wahrlich nicht mehr diskutieren).

Ich würde ihm beim nächsten Mal gleich die Türe vor der Nase zu machen und mich auf keinerlei Diskussionen einlassen.

Gruß
Mel

Beitrag von picco_brujita 26.11.10 - 16:24 Uhr

hallo jessi!

sorry, aber wie kannst du dir das nur gefallen lassen?????
geb deiner tochter das boby car wieder und auch der lauflernwagen (von denen halte ich persönlich zwar nichts, aber das tut nichts zur sache)
kinder"lärm" ist von den nachbarn hinzunehmen - es sei denn es wird in der ruhezeit gemacht und nichts dagegen unternommen. am tag musst du gar nichts machen - lass deine kinder kinder sein! klar muss man es nicht auf die spitze treiben, aber ich würde ihnen jetzt nicht alles verbieten!
ich hab auch so ein exemplar unter mir aber mir ist das egal. mein vermieter steht auch hinter mir, er hat selbst auch kinder (genau wie die hexe unter uns eins hat, allerdings schon 18) und da brauche ich genau wie du nichts zu befürchten.

und übrigens - der hausmeister hat überhaupt keine verfügungsgewalt und dem würd ich die tür gar nicht mehr aufmachen. und wenn er das dann mit gewalt haben will, nennt man das hausfriedensbruch!
lass dich nicht einschüchtern! genieße das leben, erziehe deine kinder aber auch!

wenn sich jemand beschweren will, dann lass sie doch zum anwalt gehen - während der normalen tageszeit können sie dir so gut wie nichts.

ach und übrigens - ein kind mit nachtschreck - was sollen sie denn deiner meinung nach dagegen machen? gerichtlich anordnen lassen, dass du deinen kids den mund mit klebeband zu klebst?
oh man ist das bullshit....

gruß
brujita

Beitrag von mabo02 26.11.10 - 18:27 Uhr

Also du hast geschrieben er hat es euch angeraten und nicht von euch verlangt.
Ich denke err versucht einen Kompromiss zu finden um die Parteien zu beruhigen.
Ein Bobbycarbist auch eigentlichnkein Spielzeug fuer in der Wohnung und auch mit Fluesterreifen ist es noch laut wenn hin und herrollt, erst recht wenn sie dann vor die Tueren und Waende fährt.

Was den Rest angeht:
Deine Nachbarn sind kinderlos und haben wohl auch sonst keine Hobbys..
Du wirst es wohl nicht schaffen sie zufrieden zustellen, selbst wenn dein Kind muksmaeuschenstill ist. Solche Leute finden immer was ueber das sie sich aufregen koennen. Wenn ihr es nicht seid, dann sind es die anderen, die die Treppe nicht putzen oder sonstwas.

Beitrag von jule2801 26.11.10 - 20:36 Uhr

Hallo Jessi,

ganz ehrlich, ich würde mir eine neue Wohnung suchen! Ja dann gibtst du zwar auf, aber so wie es jetzt ist, ist es ja auch nicht gut. So wie du eure Nachbarn beschreibst, sehe ich da in nächster Zukunft keine Besserung und letztendlich geht es dir schlecht damit.

Hier nochmal ganz deutlich...AUSZIEHEN! Am besten in eine Erdgeschosswohnung - da hallt der Lärm nicht so nach oben ;-)

lg Jule, die froh ist, nach ettlichen Jahren des Rücksichtnehmens auf irgendwelche Nachbarn, nun im freihstehenden Einfamilienhaus zu wohnen!

Beitrag von jessica.g1 26.11.10 - 21:52 Uhr

Hallo,

oh ich würde soooo gern ausziehn *g*

Nur ist das so, das wir momentan nach einem Eigentum schauen ABER gerade ist nichts passendes in Sicht... das heißt für uns leider ausharren...


LG

Jessi

Beitrag von anira 26.11.10 - 21:20 Uhr

also habe ich das nun richtig verstanden
der Hausmeister
stand mit seinem bruder vor deiner tür und hat verlangt das du das Bobbycar in den keller stellst?


Hast du nen Mann an deiner seite?
wenn ja der geht nun mal zu dem Kerl und erklärt ihn was nötigung ist und das er nicht zu lässt das du eingeschütert wirst
der Kerl soll sich gefälligst etnschuldigen


dann möchtet ihr euch gern selber überzeugen ob es so viel lärm istmit dem spielzeug
dann soll dein mann in die wohnungen die es betrifft und deine kleine fährt
aber achtung was bei dir leise ist kann bei nahbarn wirklich ein höllenlärm sein


und dann wegen dem schreien kurz und knapp sie ist in 2,5
und du wirst sie dneoch in deinem sinne erziehen und nicht so nur damit nachbarn ruhe haben
gebe NIE kleinbei weder wegen den nachbarn noch bei deinem kindern du machst es wirklich schlimmer

Beitrag von jessica.g1 26.11.10 - 21:50 Uhr

Ja, genau so war es. Sie haben hier zusammen geklingelt und er sah es im Flur und hat gemeint DAS sollte raus.

Mein Mann (der damals bei der Arbeit war) hat zu mir gemeint, dass er nicht möchte das ich mit irgendjemand noch alleine über dieses Thema rede. Ich schließe mich gern an.

Das mit dem Nachts weinen macht mir auch wirklich zu schaffen. Sie hat eben öfters einen Nachtschreck und JETZT liegt sie grad mit Fieber im Bett und schläft (hat ein Zäpfchen bekommen) und ich krieg jetzt schon Bauchweh wenn ich denke ihr Nachts ein Zäpfchen geben zu müssen, denn ich weiß sie wird bitterlich schreien dabei.

Ich weiß auch das die nichts machen können, gerade wenn sie krank ist. Aber solche Menschen WOLLEN mein kleines Mädchen nicht verstehn #schmoll

Beitrag von picco_brujita 27.11.10 - 07:54 Uhr

>Aber solche Menschen WOLLEN mein kleines Mädchen nicht verstehn < MÜSSEN sie auch nicht! Allerdings MUSST Du sie auch nicht verstehen! Lass Sie Dir doch den Buckel runter rutschen!

Friedenswillen hin oder her - lass Dich kreuzweise.

In diesem Land sind Kinder sowieso nicht erwünscht - die kamen alle schon als 50jährige auf die Welt. Ich hab das so sogar den Nachbarn gesagt, die meinten, dass mein Kind zu laut sei!

brujita