Wird sie nicht mehr satt? Und ab stillen??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lena4ka87 26.11.10 - 12:07 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich weiß nicht was mit meinem Baby los ist(4 Monaten) sie will seit gestern jede 30min an die Brust uns saugt auch richtig, nicht einfach so zum Nuckeln. Hat sie ein Schub oder wird sie wirklich nicht satt?

und zweitens ich möchte gerne mit 6 Monaten ganz ab stillen, wann muss ich dann anfangen die mahlzeiten zu ersetzen?? Reicht ein Monat davor? Und durch was Milchflasche oder schon mit Beikost?

Danke schon mal

LG

Beitrag von schwilis1 26.11.10 - 12:13 Uhr

hoert sich nach schub an. warum soll sie jtzt nach 4 monaten plötzlich nicht mehr satt werden?
je eher du beginnst abzustillen und mit je mehr zeit dafür umso einfach ist der Übergang für deine Brust und für dein kind. immer eine Mahlzeit nach der anderen. ich wuerde erstmal nur flasche anbieten. sonst muss sie sich gleich an zwei dinge gewoehnen, was beides ein stück ablösung von mama bedeutet und dann wenn die kleine 5 oder 6 monate alt ist mit beikost beginnen. je nachdem ob sie dann reif dafür ist oder nicht

Beitrag von lena4ka87 26.11.10 - 12:21 Uhr

Danke für dein Antwort,

und wann soll ich dann am besten anfangen eine Mahlzeit nach der anderen zu ersetzen? Jetzt schon? 2 Monaten davor ist nicht zu viel?

Können die mit 4 Monaten keine Saugverwirrung mehr bekommen? Nicht das sie dann auch sofort die Brust nicht mehr möchte.

LG

Beitrag von muffin357 26.11.10 - 12:19 Uhr

hi --

bis wirklich alle stillmahlzeiten bzw. flaschen weg sind, gehts bis das kind 1 jahr alt ist oder manchmal länger ...

wenn du mit 6 monaten abstillen willst, dann ersetze wochenweise eine mahlzeit durch ne flasche oder brei -- und die nächste woche eine flasche mehr usw... -- das wäre sanftes abstillen für dich, -- radikal gehts von heut+auf morgen auch aber nur mit viel salbeitee, pfefferminztee, abbinden, kühlen und notfalls tabletten...

mach aber trotzdem keinesfalls schneller mit dem brei -- der magen+darm braucht zeit, sich an die neuen stoffe und konsistenzen zu gewöhnen ..., also brav eine mahlzeit nach der anderen und das geht über monate...

#winke tanja

Beitrag von lena4ka87 26.11.10 - 12:25 Uhr

Hallo,

danke auch für deine Antwort.

Also sofort möchte ich nicht ab stillen, ich hatte so wie 6 Stunden nicht getrunken hat solche schmerzen, nee ich halte es nicht aus lieber sanft :-)

Was mir angst macht das sie nach der Flasche die Brust nicht mehr nimmt, kann sowas mit 4 Monaten noch passieren??

LG

Beitrag von muffin357 26.11.10 - 16:31 Uhr

ausprobieren -- ich hatte z.B. wochenlang Kampf, meinen Julian überhaupt dazu zu kriegen, an der Flasche zu saugen ...

Tja. und meine kleine Nora lebt nach dem Motto : "hauptsache Futter" *lach* ...

aber die Brust tun ältere Kinder nicht verweigern, wenn sie mal ne Flasche gekriegt haben : das Zauberwort heißt GEWOHNHEIT, -- also wenn er weiss, immer morgens nach dem aufstehen gibts busen, sonst Flasche, dann ist das auch ok -- weisst du was ich mein?

Beitrag von lena4ka87 26.11.10 - 16:42 Uhr

Ach so, ok werde dann mal ausprobieren :-)

LG

Beitrag von neroli83 26.11.10 - 12:51 Uhr

Hallo!

Sei nicht zu streng mit den 6 Monaten, es kann durchaus sein, dass deine Kleine die Flasche erstmal ablehnt und auch Brei noch nicht möchte. Dann musst du mehrere Sauger durchprobieren. Der Brust besonders ähnlich sind die Calma von Medela, der Closer to nature von Tommee Tippee und auch die Sauger von Avent.
Oft hilft es, wenn nicht Mami die ersten Flaschen gibt, sondern eine Person, die nicht nach Muttermilch duftet. ;-)

Milch sollte im gesamte ersten Lebensjahr die Hauptnahrungsquelle sein, entweder in Form von Mumi oder als gute Ersatznahrung.
Kuhmilch solltest du erst im zweiten Lebensjahr geben, allerdings auch dann nicht in größeren Mengen, da die Kleinen Probleme mit dem hohen Eiweißgehalt der Kuhmilch haben.

Für Beikost muss deine Kleine wirklich bereit sein. Manche sind das mit 4 Monate, manche aber auch erst mit neun Monaten oder gar später.

Liebe Grüße,

Neroli