Was würdet ihr machen, warten oder KS? ET+14

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nanunana79 26.11.10 - 12:09 Uhr

Hallo ihr Lieben,

eine sehr gute Freundin von mir liegt seit einer Woche im KH. Sie hätte am 12.11. Termin gehabt. Aber bisher tut sich nix. Der Wehenbelastungstest am 19. war unauffällig, seit dem liegt sie im KH. Man hat jetzt 2x versucht sie einzuleiten, aber es passiert einfach nix, ausser ein paar harmlosen Wehen. Das Köpfchen sitzt noch nicht einmal richtig fest im Becken.

Einen KS möchte sie nicht gerne. Ich persönlich bin ja der Meinung, das ein Kind meist einen guten Grund dafür hat, nicht spontan kommen zu wollen. Ich würde einen KS vorziehen. Vor allem da ihre Thrombozythen ziemlich stark schwanken.....

Was würdet ihr tun?

LG

Beitrag von adriane1985 26.11.10 - 12:13 Uhr

Solang alles okay ist mit Mama und Kind würde ich warten.

Bzw wahrscheinlich würde ich das machen was die Ärzte mir im Krankehaus raten....

Beitrag von qrupa 26.11.10 - 12:16 Uhr

Hallo

solange es mir und dem baby gut geht würde ich immer abwarten. nur weil das Baby noch nicht geboren ist bedeutet das nicht automatisch, dass es nicht merh spüontan kommen will. es gibt einfach Babys die länger als ET+14 brauchen um spontan geboren zu werden (ca 10% aller babys). und wenn sie in der klinik ist wird sie mit sicherheit engmaschig kontrolliert. Solange da alles ok ist würde ich persönlich mir keinen Streß machen

LG
qrupa

Beitrag von runa1978 26.11.10 - 12:19 Uhr

Ich würde in dem Fall auch absolut den Ärzten vertrauen! Wenn das Baby noch gut versorgt wird, abwarten. Ich vermute nur, daß nicht mehr allzu lange gewartet wird...

Alles Gute für Deine Freunding!

LG, Runa

Beitrag von sephora 26.11.10 - 12:27 Uhr

Also solgane es mir und dem baby noch gut geht, klar, ich würde warten. Warum soll das baby auch immer genau an diesem ausgerechneten Tag kommen? Ist ja eigentlich ein schmarrn wenn man mal genauer drüber nachdenkt.

Die Ärzte werden ganz bestimmt nicht zögern einen KS zu veranlassen wenn dieser notwendig ist.

lg

Beitrag von knuddl777 26.11.10 - 12:36 Uhr

Vielleicht wurde der ET falsch ausgerechnet?

Das sollte auf alle Fälle nocheinmal nachgerechnet werden.

LG KErstin

Beitrag von juni_juli 26.11.10 - 12:46 Uhr

Bei mir wurde auch ein KS gemacht, weil Jakobs Köpfchen bei an ET+9 gar nicht mehr im Becken zu ertasten war. Er war zu groß (4630g, 58cm - aber viel kleiner geschätzt - er ist auch heute noch einer der Größten in seiner Altersgruppe) und hatte die Nabelschnur 2x um den Hals.

Durch die kurze NS hat er wohl nie auf den Mumu drücken können, hat nie Wehen auslösen können und war irgendwann zu groß für mein Becken. So die Vermutung der Ärzte.

Ich hätte ihn niemals natürlich auf die Welt bekommen und bin sehr froh, dass wir uns damals für einen KS entschieden haben. Es kann auch ein Grund vorliegen, der nicht natürlich so sein soll.

Ich würde abwägen, aber mich letztlich eher für einen KS entscheiden als es auf Teufel komm raus normal zu versuchen.

Liebste Grüße,
Juli + Jakob (*10.10.07) + Philipp (22. SSW)

Beitrag von qrupa 26.11.10 - 12:48 Uhr

meien Tochter ist erst bei ET+15 unter Geburtswehen ins Becken gerutscht. Das eine muß mit dem anderen absolut nichts zu tun haben, auch wenn das gerne ein Erklärung der Ärzte ist.

Beitrag von nanunana79 26.11.10 - 13:54 Uhr

Hallo Mädels,

vielen Dank für die vielen Antworten. Dann drücke ich mal weiter feste die Daumen, das die Arme nicht mehr so lange warten muss.

Alles Liebe für Euch