Mutterschaftsurlaub

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleine-elfe87 26.11.10 - 12:46 Uhr

Hey,

hab mal eine Frage zu meiner momentanen Situation.
Ich bin noch in der Ausbildung und jetzt in der 35.ssw. Mein
Mutterschaftsurlaub hat bereits begonnen und es tut schon
gut sich von dieser arbeiterei zu erholen und alles stressfreier
angehen zu lassen.

Bloß wie ist es mit der Berufsschule, ich gehe zwar trotzdem noch
regelmäßig hin, aber wenn ich mich mal nicht gut fühlen sollte,
bin ich dann durch den Mutterschaftsurlaub in der Schule entschuldigt
oder muss ich dort irgendeine Bescheinigung vorlegen? #kratz

Bis jetzt musste ich mich um nichts kümmern wegen den Mutterschaftsurlaub, da mir die Helferin meiner FÄ sagte, das dass
alles von alleine läuft, doch bis jetzt hab ich weder von meiner FÄ,
meinem AG oder meiner KK einen Bescheid bekommen. #gruebel

Hoffe jemand kann mir helfen :-)

Beitrag von drea-84 26.11.10 - 13:01 Uhr

Hallo kleine-elfe,

ich konnte im Netz folgendes finden (zum Thema Mutterschutz in Ausbildung):

Sechs Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin beginnt die so genannte Mutterschutzfrist. Sie dauert bis acht Wochen nach der Geburt. Bei einer Frühgeburt oder Mehrlingsgeburt sind es zwölf Wochen. In der Mutterschutzzeit vor der Geburt kannst du auf eigenen Wunsch weiter zur Arbeit oder zur Berufsschule gehen. In den acht (oder zwölf) Wochen nach der Geburt gilt dagegen ein grundsätzliches Beschäftigungsverbot im Betrieb.

Ich weiß es zwar nicht genau..... Aber, du musst deinen Wunsch (weiterhin zur Schule zu gehen) ja schriftlich bei der Schulleitung anmelden. Demzufolge bist du weiterhin "normale" Schülerin ... und ich schätze mal, du musst auch die Fehlzeiten entschuldigen...

Um sicher zu gehen, würde ich an deiner Stelle einfach mal die Schulleitung fragen - dann bist du auf der sicheren Seite ;-)

LG
Andrea

Beitrag von susannea 26.11.10 - 13:13 Uhr

Als Schülerin oder Studentin hast du keienn Mutterschutz, also wird die Berufsschule evtl. davon ausgehen, dass du kommst.

Egal, was wir dir sagen, helfen wird nur, dort nachzufragen!

Beitrag von kleine-elfe87 26.11.10 - 13:22 Uhr

Danke euch erstmal für die Bemühungen und Antworten :-)

Werde dann mal Montag direkt nachfragen, mit meinen Klassenlehrer kann man sehr gut reden und er weiß ja auch bescheid. Will ja auch auf jeden Fall versuchen nix zu verpassen, aber wenn ich mich nicht gut fühl, find ich es nur blöd extra mit dem Bus dann zum Arzt usw.

Hoffe das lässt sich anders regeln, schließlich kann mich ja eigentlich auch mein Arbeitgeber für Fehlstunden entschuldigen. Mal Nachfragen.

Danke trotzdem nochmals #winke