Einschlafen, alleine schlafen ?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von beckie83 26.11.10 - 13:06 Uhr

Hallo #winke

also ich muss jetzt dochmal nachfragen.... ich lese hier ab und zu das Babies die gerademal 5 Wochen alt sind schon alleine einschlafen und schlafen...

Also bei mir klappt das nicht *gg*

Julian ist nun 5 1/2 Wochen alt und er ist noch nie alleine eingeschlafen. Braucht dazu immer meine Nähe. Meist schläft er an der Brust ein. Da lasse ich ihn dann noch ca 15 Minuten liegen bis er richtig tief schläft und lege ihn auf seine Decke die neben mir auf dem Sofa liegt.
Würde ich ihn ins Bett bringen sprich weiter weg von mir wacht er sofort auf und weint.

Jetzt frag ich mich natürlich ob das so normal ist?
Müsste er schon alleine einschlafen können ?
Klar er liegt auch mal im Stubenwagen aber dann ist er immer wach...

Also ich finde es ok so wie es ist. Auch Nachts schläft er bei mir im Bett und es klappt super. Wenn er weint lege ich ihn liegend an und schlafe weiter.
Manchmal wache ich Nachts auf und schau neben mich und er liegt da mit offenen Augen und ist zufrieden....

Würde mich über Eure Meinungen freuen

Beitrag von kikiy 26.11.10 - 13:18 Uhr

Dein Baby verhält sich im wahrsten Sinne natürlich. Es muss wissen dass du in der Nähe bist.Sein Instinkt sagt ihm,dass er sonst evtl von wilden Tieren verschleppt und gefressen werden könnte.Allein die Nähe der Mutter kann ihn beschützen.

Dass heute keine wilden Tiere mehr lauern,weiß dein Sohn nicht.Er folgt wie gesagt nur seinen Instinkten, die sich in tausenden von Jahren ausgebildet haben.

In diesem Sinne,kuschelt mal schön weiter!

Beitrag von perserkater 26.11.10 - 13:22 Uhr

Hallo

Babys die mit so wenigen Wochen alleine einschlafen und schlafen bilden wohl eher die Ausnahme und glaub mir, "normal" ist das ganz sicher nicht. Dein Baby hat Instinkte die ihn sofort in Alarmbereitschaft versetzt wenn es merkt es ist alleine. Es fühlt sich noch als ein Teil von dir und kann es nicht verstehen wenn du nicht da bist.

Ich finde du machst das ganz toll! Und mach dir keine Gedanken übers alleine (ein-)schlafen. Das kommt auch noch aber hat doch seine Zeit. Du liegst ja sicher auch lieber neben deinen Partner im Bett als ganz alleine. Und müssen tut er mal lesen lernen, alleine einschlafen kommt wie das laufen und das wird auch nicht geübt.

http://www.youtube.com/watch?v=PqSDwgJ7n2M&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=i-Y0qRaP644&feature=related

LG

Beitrag von flammerie07 26.11.10 - 13:45 Uhr

du machst alles richtig - so hab ich es auch gemacht - finde es wichtig, dass die kleinen soviel nähe bekommen wie sie wollen - insbesondere wenn sie noch sooo klein sind. sie waren ja schließlich auch 40 wochen in deinem bauch immer bei dir und nie allein.

die kleinen lernen das schlafen von allein. die einen früher, die anderen (wie mein sohn) später ;-)

Beitrag von sorceress75 26.11.10 - 13:56 Uhr

Hallo,

ich find auch, dass du das richtig machst.

Bei uns läuft es genauso und unsere Kleine ist 4 Monate #hicks .

LG Kathrin

Beitrag von blobundbohne 26.11.10 - 14:40 Uhr

Hallo,
ich war vor einem Monat furchtbar verzweifelt, weil meine Tochter (da 8 Monate alt) alle 30 Minuten wach wurde, 2 Monate lang, jede Nacht, die ganze Nacht. Und alleine einschlafen - was ist das denn?
Nun ja, in meiner Verzweiflung sprach ich also mit einer Kinderärztin im Babyservice meiner Krankenkasse. Die sagte mir: Lassen Sie Ihr Kind ruhig mal alleine, denn wenn es lernt alleine einzuschlafen, ist das gut für sein Selbstwertgefühl. Das klang - auch im Zusammenhang mit all den anderen Dingen, die sie so erzählte - sehr sinnvoll. Und auch eine Hebamme sagte mir: Lass sie mal 5 Minuten alleine, einige Kinder brauchen das zum Runterkommen. So völlig ohne Vorbildung hätte ich beiden da glatt recht gegeben. Es erübrigt sich zu sagen, dass ich diese Tipps nicht umgesetzt habe, aber das zeigt, wie verbreitet die Vorstellung ist - auch unter Leuten, die das meiner Ansicht nach besser wissen sollten - dass Babys das schon können sollten.
Ich sehe das für mich so: Meine Tochter ist schon so groß und selbständig, dass sie nur noch meine Hand und meine Nähe zum Einschlafen braucht. :-p
Jedes Baby ist anders und schläft anders - und so weit es geht, sollten wir sie lassen, wie sie es möchten und brauchen.
LG,
die Bohne

Beitrag von ayshe 26.11.10 - 18:01 Uhr

Ich finde es auch normal.

Beitrag von kirayellow 26.11.10 - 20:58 Uhr

Hallo Beckie,
ich finde, daß du alles richtig machst.
Du bist zufrieden, dein Baby ist zufrieden:-D
Was will man mehr?
Also unsere Amelie ist jetzt 20 Wochen alt.
Wir haben das Glück, daß sie von Geburt an
alleine schläft und auch einschläft.
Ich bringe sie abends ins Bett und stille sie.
Meistens schläft sie dabei ein und ich lege sie
in ihre Wiege (steht neben meinem Bett).
Manchmal lasse ich sie aber auch bei mir im Bett.
So wie gerade. Sie zahnt nämlich und ist etwas unruhig.
Natürlich gibt es auch die (seltenen) Tage, an denen sie
nicht schlafen mag.
Dann lege ich mich mit ihr ins Bett und wir kuscheln.
Meistens bin ich dann auch so müde, daß ich gleich
im Schlafzimmer bleibe;-)
Liebe grüße
Kira