HILFE!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tomsmami0312 26.11.10 - 13:48 Uhr

mein kind ist 23 monate alt.seit ca. zwei wochen will er nicht mehr in seinen bett schlafen,nur noch bei mir.ging ja auch gut bis vor zwei tagen.er will überhaupt nicht mehr schlafen!er weint sofort wenn ich ihn ins bett lege.letzte nacht hat er gar nicht geschlafen.in moment ist er richtig anhänglich,ich kann nicht mal alleine auf toi gehen!so kenne ich ihn überhaupt nicht!

nach der nacht gestern ist er heute zu seine oma gefahren und ich hab total das schlechte gewissen.ich bin einfach fix und fertig mit den nerven!ich hab einfach keinen anderen ausweg mehr gesehen.
ich weiß nicht was er hat,hab ihn gefragt ob er *aua* hat aber er sagt nein!ich hab schon gedacht das er einen zahn bekommt (hat noch nicht alle) oder das er seinen papa vermisst (haben uns getrennt) aber er ist ja jeden tag hier bei ihm.Ich verstehe es einfach nicht und weiß echt nicht mehr was ich machen soll!

ich hoffe ihr habt einen rat für mich und steinigt mich nicht weil ich mein kind zu seiner oma gebracht habe weil ich nicht mehr kann

lg tomsmami

Beitrag von minx 26.11.10 - 14:00 Uhr

Hey, ein Oma Tag ist doch super!!! Ich würde mich freuen, wenn meine Kleine ihre Grosseltern dichter bei hätte und nicht 2 Flugstunden entfernt. Geniesse deinen freien Tag und dann sieht es schon wieder besser aus. Unsere schläft auch schlecht im Moment und ist sehr anhänglich, aber mit viel Geduld und Ruhe klappt es bei uns immer und wenn ich bei ihr bleiben muss, dann ist das nun mal so. Unterschätze die Trennung von seinem Papa nicht, das kann ein ganz erheblicher Grund sein. Versuche dich auf seine Bedürfnisse einzustellen und helfe ihm über diese Sache hinwegzukommen und bald wird er auch wieder besser schlafen.

LG

Beitrag von lulu2003 26.11.10 - 14:22 Uhr

Hallo,

diese Phasen haben die Kleinen immer mal wieder. Bei der Mama ist es eben am kuscheligsten.

Gerade jetzt wo ihr getrennt seid, braucht dein kleiner Mann besonders viel Nähe. Gib sie ihm. Er braucht es wirklich. Stoß ihn nicht weg.

Unser Großer (fast 7 Jahre alt) kommt immer noch nachts zu uns ins Bett. An diesen Tagen merke ich, dass ihn etwas beschäftigt. Er ist gerade erst im September zur Schule gekommen. Unser Kleiner (27 Monate) kommt mittlerweile auch nachts. Wir liegen dann zu viert im Bett. ;-)

Irgendwann wird die Phase wieder vorbei sein.

LG
Sandra

Beitrag von yvonne1510 26.11.10 - 15:09 Uhr

Hallo,
mach Dir mal keinen Kopf wegen der Oma.
Da ist er doch gut aufgehoben und Du kannst mal durch atmen.
Ich denke auch, dass der Kleine die Trennung mit Deinem Mann spürt.
Laß ihn doch bei Dir schlafen oder trage ihn rüber wenn er eingeschlafen ist.
Meist ist das nur ein Phase.
Kopf hoch #huepf wird sicher besser.

LG Yvonne

Beitrag von marjatta 26.11.10 - 15:20 Uhr

Ist bestimmt nur eine Phase. Für mich ist das immer wieder Anlass, mich über unsere Entscheidung zum Familienbett zu freuen. Denn so schläft unser Sohn eigentlich seit jeher ruhig in/an unserem Bett. Er muss nicht durch die Wohnung laufen oder lange weinen.

Generell geht das noch eine ganze Weile so. Und ich denke, einen Tag Oma ist auch nicht schlecht.

Die Trennung von Dir und Deinem Partner geht mich zwar nichts an, aber habt ihr mal eine Familientherapie in Erwägung gezogen? Letztlich leiden doch immer die Kinder an solchen Trennungen und eine Familie, in der man sich der Lösung der Probleme annimmt - auch mit Hilfe von außen - ist da vielleicht auch ein Weg..... nur mal so als Gedanke.

Denn es ist ja nicht auszuschließen, dass dies mit ein Grund für das Verhalten ist.

Gruß
marjatta

Beitrag von tomsmami0312 26.11.10 - 17:00 Uhr

Danke für euren antworten!!!

macht mir gerade etwas mut und ruhig zu bleiben und mein sohn besser zu verstehen und darauf ein zu gehen!

dankeschön :)

glg tomsmami