Welchen Brei bei trockener Haut/Neurodermitis?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kati79b 26.11.10 - 14:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich hab da mal eine Frage. Mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt und er bekommt
morgens bebivita pre und abends bekommt er Hafer/Apfel brei von Hipp. Er hat ständig rauhe und rote Finger. Der Arzt meinte, er hat trockene Haut. Ich wollte jetzt mal Weizen weglassen.
Welchen Brei nehmt ihr da? Ich finde irgendwie keinen.
Und welche Milchnahrung würdet ihr nehmen?

Vielen DAnk für Eure Antworten.

Lieben Gruß
Kati

Beitrag von schnuppelag 26.11.10 - 15:53 Uhr

Unser Kleiner (morgen 8 Monate) neigt auch zu trockener Haut.
Als er einen Magen-Darm-Infekt hatte, hab ich mal sämtliche Breinahrungen weggelassen und wieder nur gestillt. Die Haut verbesserte sich sichtlich, die trockenen Stellen gingen alle (!) zurück (und sie waren am ganzen Körper verteilt)!
Seit vorgestern bekommt er wieder nachmittags seinen geliebten Obst-Brei, und sofort am nächsten Tag waren die trockenen Hautstellen wieder da...
Hast du mal versucht, das Obst wegzulassen, um zu gucken, ob dein Sohn nicht auch irgendwie nur aufs Obst anspringt, statt auf das Getreide?

Beitrag von kati79b 26.11.10 - 21:25 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort.
Werde die nächsten Tage mal den Obstbrei nachmittags weglassen.
Bin mal gespannt, ob es sich verbessert.

Was isst Dein Kleiner denn sonst so über den Tag verteilt?
Unser Sohn bekommt morgens 200 ml Bebivita pre, mittags ein selbstgekochten Gemüsebrei und etwas Obst, nachmittags 200 ml pre oder ein Obst-Getreide Gläschen und abends Hafer-Apfel Brei.
Muss jetzt mal austesten etwas wegzulassen. Vielleicht bessert es sich ja.


Beitrag von daisy80 26.11.10 - 18:21 Uhr

Das kann man so pauschal überhaupt nicht sagen.
Jedes Kind reagiert anders.
Leo hat auch Baby-Neuro, aber mit der Nahrung kann ich da nicht viel beeinflussen. Das Einzige, was ich festgestellt habe, ist eine Verschlimmerung nach Mandarinen - dabei mag er die so gerne.
Da musst Du einfach selbst austesten und rausfinden, worauf Dein Kind reagiert und das dann reduzieren oder weglassen.