wie wird man denn tagesmutter?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunshine.ng 26.11.10 - 15:02 Uhr

hallo!
ich möchte gern ein wenig geld neben her verdienen.

nun habe ich des öfteren schon was übers thema tagesmutter gelesen.
kann mir jemand sagen, wie man das wird, welche und ob man vorraussetzungen mitbringen muss.müsste ich mich denn dann selbstständig melden und wenn ja, rentiert sich das bei lohnsteuerklasse 5 denn überhaupt???????????????????????

#kratz


danke euch :-)
sunshine.ng

Beitrag von lena1309 26.11.10 - 15:20 Uhr

Hallo,

da kann ich dir nur raten, ab ans Telefon und das Jugendamt anrufen, denn da gibt es in jeder Kommune Besonderheiten, besonders wenn du vom Jugendamt vermittelt werden möchtest.
Die können dir alles genau erklären.
Bei uns müssen angehende Tagesmütter einen Kurs mitmachen, es sei denn sie sind Erzieherin oder so. Und man muss ein polizeiliches Führungszeugnis einreichen. Und eine Ortsbegehung gibt es auch, um zu prüfen, ob dein häusliches Umfeld geeignet ist (genug Platz, umzäunter Garter etc.)

Das ist so das, was mir spontan einfällt, aber lass dich einfach vom Profi beraten, der kann dir auch alles Finanzielle erklären.

LG
Meike

Beitrag von meto 26.11.10 - 17:08 Uhr

Hallo,


seit 2006 ist die Tagesmutterschulung Pflicht, ich habe die Erzieherausbildung und mußte sie trotzdem machen, weil es einfach rechtliche und finanielle komplexe Dinge gibt, über die man in der Schulung ebenfalls aufgeklärt wird.

Geld verdient man damit nicht unbedingt viel, daher nur machen, wenn es dir eher um Spaß als ums Geld geht.

Wende dich am Besten an den nächsten Tagesmütterverein, die beraten dich, machen die schulung und können dich vermitteln.

Du bekommst einen Hausbesuch, sowas ist nicht schlimm und kein Grund nervös zu sein, mußt ein Führungs- und ein Gesundheitszeugnis vorlegen.

http://www.tagesmutter.com/tagesmuetter-rategeber/tagesmutter-werden/


LG Mella

Beitrag von augustiner 26.11.10 - 23:39 Uhr

Hallo,

wenn ich schon lese, lohnt es sich überhaupt. Dann klare Antwort NEIN. Du wirst für diesen Aufwand nicht entlohnt, dann geh lieber bei Aldi als 400 € Kraft dann hast du mehr davon.

Das sag ich dir als Mutter die das eigene Kind zu einer Tagesmutter bringen musste, die wohl auch vorher geglaubt hat Geld zu machen. Ich musste meinen Beitrag von 450,00 € im Monat zahlen - aber nach der Unmut der Tagesmutter ist dieses Geld wohl nicht bei ihr angekommen...

Es gibt gute und wirklich schlechte Tagesmütter. Die guten sind die wo man als Mutter merkt die machen es nicht wegen dem Geld, sondern weil sie halt eh zu Hause sind und sich was dazuverdienen möchten. Und es gibt schlechte, wo man sofort merkt die machen es nur wegen dem Geld, alles was das Kind "zusätzlich" an Kosten verursacht, wird einem immer unter die Nase gehalten (sei es ein Taschentuch bei Schnupfen).

Also wegen Geld Tagesmutter werden nein. Wenn du eh zu Hause bist und Kinder liebst und sonst keine Möglichkeit hast dir was dazuzuverdienen dann JA

Beitrag von meto 27.11.10 - 14:54 Uhr

Genau so ist es leider, viele Tagesmütter rechnen wirklich extrem hoch, was sie bezahlt haben möchten und bieten dafür wenig.

Bei mir sind Taschentücher und Getränke oder Obst zwischendurch ganz selbstverständlich. Mit Hauptmahlzeiten sieht es dann schon wieder anders aus.

Leider kenne ich auch das andere Extrem: Die abgebenden Eltern, die möglich viel Leistung für fast umsonst haben möchten.
Ich wurde gebeten mit dem Stundenpreis runterzugehen, weil das Kind nicht isst bei mir. Ich klärte auf, dass ich als Tagesmutter für dies und jenes extra berechnen könnte und nicht tue, dann war es ok, aber das Kind traute sich seither bei mir Obst zu essen zwischendurch, was ihm die Mutter wohl verboten hatte, weil sie angst hatte, dass ich das dann extra berechnen würde, obwohl ich schon zu Anfang sagte, dass ich sowas nicht mache.#augen
Eltern haben mich schon gebeten zu Hause zu bleiben, weil es sein könnte, dass sie mich am Nachmittag doch bräuchten.#klatschViele meinen wirklich, dass man als Tagesmutter nonstop und spontan für sie bereit stehen würde, aber sowas kann man wirklich nicht verlangen.


LG Mella