Welches Amt zahlt in der Zeit zwischen ALG II und Altersrente?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von malisch 26.11.10 - 15:26 Uhr

Hallo zusammen,

vielleicht hatte es hier schon jemand mitgemacht (bei den Eltern):

meiner Mutter wurde die Regelaltersrente bewilligt: Zahlung ab 1.1.11.
Ihren 65-Geburtstag feiert sie am 27.12.10.
Somit wird ALG II auch nur bis zum 26.12.10 gezahlt.

Die Tage dazwischen hängen im Moment in der Luft. Sind zwar nur 5 und in Euro sind es 40, aber trotzdem...

Wisst ihr zufällig, bei welchem Amt man etwas beantragen kann? Es kann ja nicht sein, dass man diese Zeit einfach überstehen muss? Mein Vater hat z.B. im Mai Geburtstag. Beide Ämter sagten, sie wären dafür nicht zuständig.

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Gruß
Tatjana

Beitrag von hauke-haien 26.11.10 - 15:37 Uhr

Vielleicht stellt ihr ja jemand zu Weihnachten einen Obstkorb hin....

Bitte gerne, H.H.

Beitrag von malisch 26.11.10 - 15:41 Uhr

Sonst alles OK?

Beitrag von hauke-haien 26.11.10 - 15:44 Uhr

Alles Bestens, danke der Nachfrage.
Und selbst?

Beitrag von wuestenblume86 26.11.10 - 15:43 Uhr

Wegen 40 Euro sehr kleinkariert und lohnt doch auch nicht den Aufwand.

Beitrag von malisch 26.11.10 - 15:53 Uhr

Bevor hier lauter Schwachsinns-Kommentare kommen, ich finde, 40 Euro sind es wert! Kotzt euch doch bei "Erstausstattung beim 5. Kind" aus. Meine Anfrage hier ist ernst.

Beitrag von hauke-haien 26.11.10 - 16:00 Uhr

Meine Antwort war auch ernst!

Kann es nicht sein, dass man es in der Familie mal schafft, 5 Tage zu überbrücken, ohne gleich nach dem Amt zu schreien?

Wer so wirtschaftet, kommt wahrscheinlich auch nicht auf die Idee, dass es auch Lösungen abseits von "Was steht mir zu?" und "Welches Amt ist zuständig?" gibt.

Ich wünsche euch schöne Weihnachten. Was gibt's denn für Geschenke?

H.H.

Beitrag von tweety12_de 27.11.10 - 08:40 Uhr

#klatsch

das ist geld, was die steuerzahler einzahlen.....

warum muß man wegen 40 euro solch einen aufriß betreiben ??

ach deine mom ist ihr leben lang arbeiten gegangen, da teht es ihr zu !!!!

stell dir vor, meine eltern sind auch ihr leben lang arbeiten gegangen, und haben es geschafft in rente zu gehen, ohne auch nur einmal auf vater staat angewiesen gewesen zu sein..... darauf kann man stolz sein....

aber dieses 40 euro sind es wert gerede zeigt, das es immer noch genug leute gibt, die das system nicht kapiert haben oder einfach keinen bock haben es zu verstehen..... irgentwann , wenn der topf wirklich mal leer ist, ist das geschreie bestimmt auch riesen groß.

deine mama soll doch bei dir den antrag stellen !!!!!!

warum wegen 5 tage irgentwelche ämter belästigen formulare ausfüllen etc... der aufwand ist absolut dem dem nutzen nicht gerecht.

gruß alex

Beitrag von nobility 26.11.10 - 15:58 Uhr

Sinnvoller wäre, diese Frage dem Rententräger oder dem JobCenter oder dem Sozialamt oder der Caritas oder bei Angelika Merkel zu stellen.

Beitrag von jennychrischi 26.11.10 - 20:55 Uhr

Angelika? ;-)

Beitrag von zwiebelchen1977 26.11.10 - 16:06 Uhr

Du fragst nicht ernsthaft wegen 5 Tagen nach Geld, oder????

Mein Gott. Gib deiner Mama das Geld und gut ist.

Bianca

Beitrag von marion2 26.11.10 - 16:18 Uhr

Hallo,

ich würde bei der Rentenkasse nachfragen, warum die Rente erst ab dem späteren Zeitpunkt gezahlt wird.

Das scheint mir nicht richtig zu sein.

Hier würde ich widersprechen.

Gruß Marion

Beitrag von witti 26.11.10 - 17:17 Uhr

Hallo Marion!


Das die Rente erst zum 01.01.2011 beginnt, ist gesetzlich geregelt.
Die Rente beginnt nie mitten im Monat, sondern immer zum ersten eines Monats.
Die Rente bekommt die Mutter jedoch auch erst 31.01.2011 für den Monat Januar ausgezahlt.
Somit sind nicht nur die 5 Tage zu überbrücken, sondern die Zeit bis Ende Januar.


Gruß
witti

Beitrag von yale 26.11.10 - 16:30 Uhr

Mal ne andere Frage

Weiss deine Mutter denn das sie auch am 1.1.11 die Rente Überwiesen bekommt?


Meine Mutte hatte ,allerdings Witwenrente,zum 1.März bewilligt bekommen,und tatsächlich ausgezahlt wurde sie am 31.März.

Wenn sie es nicht weiss,sollte sie nochmal bei der für sie zuständigen Rentenstelle nachfragen.

Sie müsste eigentlich auch ein bescheid von der Post bekommen (haben?) da steh es meist drin wann die auszahlung erfolgt.

Nun zu deiner eigentlichen frage,ich würde mir den Papierkrieg wegen 5 Tagen und 40 € nicht geben.

Sollte sie sich dennoch nicht davon abschrecken lassen,müsstet ihr mal beim Sozialamt nach fragen.


Alles gute

Beitrag von feria11 27.11.10 - 08:50 Uhr

Erkundige dich mal beim Sozialamt in der zuständigen Gemeinde, die müssten eigentlich zuständig sein.

Leider ist mein Wissen bzgl. Sozialhilferecht sehr eingerostet und den letzten Unterricht hatte ich vor der Hartz IV Reform.