Hundeernährung! Frolic!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von karolin19 26.11.10 - 16:13 Uhr

Hallo,

bei uns im Bekanntenkreis gibt es einen Hund, der ausschließlich mit Frolic gefüttert wird.

Ich habe immer gedacht, dass Frolic gar nicht gut ist! Ab und zu ist es ok, aber nur? Was meint ihr denn? Ist es in Ordnung oder eher nicht so gut für den Hund! Nassfutter bekommt sie nicht! Gibt es vielleicht ein anderes Trockenfutter, dass vielleicht ein bisschen besser ist?

Danke für Eure Antworten

Beitrag von dore1977 26.11.10 - 16:20 Uhr

Hallo,

so ziemlich alles ist besser als Frolic aber da es 1000 0000 Hunde gibt die sich ausschließlich von Abfällen oder dem was irgendwelche Leute ihnen hinwerfen ernähren müssen denke ich das Frolic sicher nicht das schlimmste ist was einem Hund passieren kann.

Ich werde mich aber hüten hier einen Futtertip zu geben. Egal was man hier im Forum schreibt irgendwer stänkert immer dagegen und hällt Dich für für den schlimmsten Hundehalter den es auf Erden gibt. #augen
Hundefutter ist hier eben ein ganz heißes Eisen. #klatsch

Wen Du möchtest geb ich Dir gern einen Tipp über VK.

LG dore

Beitrag von simone_2403 26.11.10 - 16:24 Uhr

Hallo

Das ist wie bei "Stillen und Ernähren" der eine meint so,der andere so und es gibt immer welche die ihren Weg für den besten halten.

Mir ist es gerade mal Lachs wer was seinem Hund füttert und ich würde mich hüten ihm meine Fütterung aufs Auge zu drücken.

Für MICH ist Frolic Dreck und auch bei vielen Nassfuttersorten hab ich meine ganz eigene Meinung zu,deshalb Barfen wir unsere Hunde und die Katzen.

Es gibt sicherlich "hochwertigeres" Futter.Ob sie ihm das dann allerdings kauft,kannst du ihr höchstens nahe legen,mehr nicht.

lg

Beitrag von karolin19 26.11.10 - 16:29 Uhr

Ich würde ihnen niemals irgendwo reinreden! Mich hat es einfach nur mal interessiert, da unser Hund immer unheimlich Durchfall bekommen hat und der TA gesagt hat, dass Frolic einfach viel zu fettig ist!

Beitrag von simone_2403 26.11.10 - 17:08 Uhr

Nunja,du sagst es ja selbst...EUER Hund hat Durchfall davon bekommen ;-) das muss noch lange nicht heißen,das es ihrer nicht "verträgt".

#winke

Beitrag von maddytaddy 26.11.10 - 19:04 Uhr

Hi,

Ich gebe zu, ich kaufe alle paar Monate mal nen Beutel Frolic Trockenfutter und gebe meinem Hund das dann mal als Belohnung, aber in kleinen Mengen und nicht jeden Tag. Es ist meiner Meinung nach Junkfood für Hunde. So wie ich ab und an mal zu Mc Donalds gehe, kriegt mein Hund eben ab und an Frolic als Leckerchen. Als Hauptfutter würde ich Frolic aber nicht füttern. Normal bekommt sie Terra Canis Nassfutter und ab und an mal frisches Fleisch.

Ich würde deine Bekannten nicht vor den Kopf stoßen und mit erhobenem Zeigefinger sagen: "Frolic ist Müll!", sondern beim Fressnapf ein paar Probebeutel von einem etwas hochwertigerem Trockenfutter besorgen und einfach so schenken auf die Art: "Hier hab ich letztens geschenkt bekommen. Das Futter soll ziemlich gut sein."

Ich würde dann aber ein nicht ganz so teures holen. Mein Hund hat bei der Vorbesitzerin Trockenfutter von HappyDog bekommen. Das ist meiner Meinung nach ziemlich preiswert, aber trotzdem hochwertiger als Frolic.

LG

Beitrag von ratatouille 26.11.10 - 19:27 Uhr

Genau so sehe ich das auch...mein Hund bekommt Frolic als Leckerli, so wie ich mir ab und zu einen Schokoriegel gönne.;-)
Er (und eigentlich alle Hunde, die ich kenne) fährt nunmal voll auf Frolic ab *schulterzuck*
Ansonsten kann ich "Real Nature" -sowohl als Nass- und auch Trockenfutter empfehlen...ist nicht billig, aber gut.
Frischfleisch bekommt unser Hund auch, allerdings nur am Wochenende...da füttert ihn mein Mann, weil ich mich schrecklich vor rohem Fleisch ekele...#zitter#hicks

Und mir ist es völlig egal, was andere sagen...mein Hund hat einen fürchterlich empfindlichen Magen und verträgt "Real Nature" echt am besten, alternativ noch "boos"...rohes Fleisch eben nur am Wochenende...;-).

LG#winke

Beitrag von maddytaddy 26.11.10 - 19:36 Uhr

Mein Hund liebt Frolic wie gesagt auch. Sind wahrscheinlich Lockstoffe drin, aber so genau kenn ich mich damit nicht aus.

Real Nature wollte ich auch mal füttern, weil es eben auch ein gutes Futter ist und man es beim Fressnapf kaufen kann. Aber mein Hund verträgt nur kleine Futtermengen gut und da Barfen leider auf die Dauer nicht geklappt hat füttere ich jetzt Terra Canis, davon muss sie nur 200 Gramm am Tag fressen. Beim Real Nature wären es nämlich auch schon wieder 450 Gramm gewesen und da würde sie mir die Hälfte dann stehen lassen.

LG

Beitrag von ratatouille 26.11.10 - 21:46 Uhr

Mein Hund hat die beneidenswerte Eigenschaft, fressen zu können WAS und WIEVIEL er will...und nicht zunimmt.;-)
Gut, bei dem WAS habe ich ja auch noch ein Wörtchen mitzureden (meistens zumindest)...und Naßfutter läßt er in den seltensten Fällen stehen...TroFu schon eher#augen...

LG#winke

Beitrag von alkesh 26.11.10 - 22:15 Uhr

Ich würde es nicht füttern, der Hund meiner Eltern wurde aber 11 Jahre alt mit Frolic!

LG

Beitrag von bs171175 27.11.10 - 14:34 Uhr

Hallo
bei meinen Eltern hatten wir einen Dackel der hat auch nichts anderes bekommen und ist 16 Jahre alt gworden ,der war nicht zu dick und so gut wie nie krank ;-).
Ich persöhnlich glaube aber nicht das das sooo gesund ist schon alleine weil sooo viel Fett drin ist#zitter ,aber ehrlich gesagt gib ichs meinen zwei schon mal wenn ich in der Hundeschule punkten will weil das sooooo toll riecht#schein ,finden meine zwei.#rofl
Aber als hauptfutter geht bei mir gar nicht .#nanana
schönen Tag Bs die jetzt gleich in die brrrrr kälte muss da #hund#hundmal wieder in die Schule müssen#huepf

Beitrag von ald268 27.11.10 - 23:12 Uhr

Fütterungsempfehlungen sind wirklich ein heisses Eisen - unsere Freunde füttern z.B. überwiegend rohes Fleisch (vom Pansenexpress oder so ähnlich?), was ich mir persönlich irgendwie so gar nicht vorstellen kann - aber jeder so, wie er es für richtig hält.
Wir selbst sind nach einem gescheiterten Test von Nass- und Trockenfutter des vermeintlich guten (???) Marktführers Pedigree irgendwie ganz schnell auf Trockenfutter von Marengo umgestiegen (das wurde uns durch unsere Hundetrainerin empfohlen) und sind damit bis heute zufrieden. Das kann man allerdings auch nur übers Internet bestellen. Vielleicht magst Du mal schauen:

www.ich-will-futter.de

Schönen Abend noch :-)

Beitrag von hunaro 28.11.10 - 23:58 Uhr

Es gibt Zeiten, da muss ich auf Frolic zurück greifen, ob ich will, oder nicht.#gruebel

Wenn meine Hündinnen tragend sind, dann haben sie eine Phase in der Trächtigkeit, in der sie anscheinend kaum was anderes vertragen. Ist wie Sodbrennen in der Schwangerschaft. Und bevor sie dann gar nichts fressen oder es wieder erbrechen, kriegen sie einige Tage dieses Futter und dann gibts wieder hochwertiges.

Aber dat, wat hinten in diesen Tagen raus kommt, sieht genau so aus wie dat, was sie vorne rein gefressen haben, nur nicht mehr als Kringel.#rofl

Ich gebe nur noch meinen Welpenkäufern Fütterungsempfehlungen mit. Alles andere an Futterkult geht mich gehörig auf'n Sack. Man muss nicht aus allem eine Religion machen!

Ute