Info zum Thema BV und Weihnachtsgeld

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von summi86 26.11.10 - 16:44 Uhr

Hi Mädls,

nachdem doch in letzter Zeit ziemlich häufig die Frage da war, ob man trotz BV Weihnachtsgeld bekommt möchte ich euch hiermit antworten, denn auch ich habe mir die Frage gestellt.
Hab auch in meinem Vertrag nachgelesen (öffentlicher Dienst), wie das geregelt ist etc. Und bei mir steht zwar Weihnachtsgeld im Vertrag drin, aber wenn man eben wegen BV ausfällt nur anteilhaft; von wegen pro Monat wo man nicht arbeitet, 1/12 weniger als üblich. Hab mich daher auf weniger Weihnachtsgeld eingestellt.

Naja, grad ein Blick auf mein Konto hat mir gezeigt, dass ich VOLLES Weihnachtsgeld bekommen hab (hab BV seit August).

Wollt euch das nur mal mitteilen, in der Hoffnung, dass es bei euch allen die auch ein BV haben auch klappt mit dem Weihnachtsgeld.

Ganz liebe Grüße

Bianca mit 3 #stern chen im #herzlich und #baby girl inside (29. SSW)

Beitrag von sandra878 26.11.10 - 16:56 Uhr

Hallo Bianca!

Klaro, das Weihnachtsgeld mindert sich ja auch nur, wenn du im Mutterschutz oder in Elternzeit bist. Im Normalfall wird da ja auch kein Entgelt gezahlt. Im BV bekommst du volle Bezüge weiter, daher keine Minderung.

LG
Sandra

P.S. Arbeite im Bereich Personal im öfftl. Dienst, daher bin ich mir zu 150% sicher!

Beitrag von sandra878 26.11.10 - 16:59 Uhr

Ergänzung:

Mag natürlich sein, dass das von Tarifvertrag zu Tarifvertrag verschieden gehandhabt werden kann!

Beitrag von summi86 26.11.10 - 17:01 Uhr

Genau das is es eben, bei mir steht eben definitiv im Tarifvertrag drinnen, dass es eben auf Grund von einem Beschäftigungsverbot zu Minderungen von 1/12 pro nicht gearbeiteten Monat kommen kann. Daher bin ich eben doch von weniger ausgegangen.
Aber dennoch bin ich davon ausgegangen dass es kommt, aber eben weniger :-)

LG

Beitrag von sandra878 26.11.10 - 17:03 Uhr

Kann aber sein, dass damit aber das BV nach der Entbindung gemeint ist. Im Zweifelsfall frag mal bei deiner Perso nach...

Beitrag von summi86 26.11.10 - 17:07 Uhr

Nee wirklich im Sinne vor der Entbindung und auch nach der Entbindung, steht ziemlich deutlich drinnen.

Beitrag von sandra878 26.11.10 - 17:09 Uhr

Hm, ok. Dann bin ich überfragt, kenne mich da in einem bestimmten TV (TV-BA) aus.

Beitrag von cisco111 26.11.10 - 23:37 Uhr

Ich habe weder Weinachtsgeld noch Urlaubsgeld vom jahr 2009 bekommen obwohl es im Vertrag steht .
Der Anwalt damals erzählte und dass ist ein freiwillige leistung ist , dann habe ich mich net darum gekummert , seitdem ich bei urbia gemeldet bin habe ich mein recht erkannt , bin zur anwältin bei öra gerrant , die hat ihn geschrieben , er hat nicht drauf reagiert , bin zur arbeitsgericht gegangen und im januar habe ich gerichtverhandlung .

Ich arbeite nicht mehr bei ihn er hat mich in der erste woche wo ich ihn vom ss erzählte gekündigt , und das alle sauerei hat er aufgehoben durch gericht und hatte bv gehabt .

BG