Schwiegermutter schwierig seit Baby da

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von adelaide 26.11.10 - 17:03 Uhr

Kennt das jemand? Zweifel schon an mir selbst.
Habe vor 6 Wochen entbunden. MEine Schwiegermutter wohnt 100km weit weg, ist ihr zweites Enkel und unser erstes Kind. Vor der Geburt hatten wir ein oberflächiges bis gutes Verhältnis. Sie ist schon immer ängstlich.
Seit das Kind da ist, entwickel ich einen richtigen Groll gegen sie.
Sie kam 5 Tage nach Geburt unangekündigt mit 4 Freundinnen einfach mal vorbei, stand vor der Tür. Einige Tage später hab ich mir angehört, sie hätte den Kleinen schon soooooo lange nicht gesehen, wann wir endlich kommen würden. Sie hat ihn im Krankenhaus schon gesehen, dann bei dem unangekündigten Besuch , meine eigene Familie hatte ihn zu dem Zeitpunkt noch nicht mal alle gesehen. Dann kam sie wieder unangekündigt. Es ging nur darum, was ich alles falsch mache und was alles gefährlich ist. Die blauen Kaffeetassen seien bestimmt mit Uran strahlend, der Kinderwagen mit Sicherheit gifitg, die Teppiche zu rutschig, Babyschwimmen (hab mich angemeldet, dann ist der Kleine 6 mon) viel zu gefährlich wegen den Keimen, Po trocken fönen ist quasi Kindsmisshandlung, Tragetuch tragen verkrüppelt das Kind usw usw usw
Dauernd Vorwürfe ich verwöhnen den Kleinen, weil ich ihn nicht lange schreien lasse, Baby im Bett ist ganz schlimm ich ersticke ihn usw
Vorwürfe das Baby würde sie nicht erkennen, weil wir sie zu selten sehen.
Mein Mann ist sehr friedliebend und geht jeden Konflikt aus dem WEg, ich liebe meinen MAnn sehr und es tut mir leid, wenn ich ihn ständig wegen seiner Mutter volljammere.
Wenn ich mich selbst wehre kommt von ihr nur: ich mein ja nur, ich wollt es ja nur gesagt haben, nicht das was passiert. Ich will ihn ja auch nur noch mal kurz sehen .....Und nach einigen Minuten kommt die alte Leier wieder.
KEnnt das jemand? Ich zweifel nun an mir selbst, warum ist das so seit das Baby da ist? Wie würdet ihe Euch verhalten?
Mein Mann sagt, bevor es Diskussionen gibt, macht er jedes Mal lieber die Wohnung Schwiegermutter sicher (Fön wegräumen, Teppiche wegräumen, weiße Kaffetassen aus dem Keller holen usw). Mir ist das zu blöd!
Was würdet ihr machen?

Beitrag von marmar28 26.11.10 - 17:31 Uhr

Versuch ihr vielleicht trotzdem NETT zu sagen, dass sie nach Anmeldung vorbeikommen darf und sag ihr aber auch bestimmend, dass es euer Kind ist. Du weißt ihre Ratschläge zu schätzen bla bla, aber möchtest gerne deine eigenen Fehler machen.

Ich durfte mir das zum anfang zur Genüge anhören, hab ihr aber immer gesagt ich mach es wie ich will. Und wem das nicht passt, der muss halt nicht zu Besuch kommen.

Wenn das höflich bestimmende keine Wirkung erzielt dann soll sie zu hause schmollen. Fertig..

Soweit kommt's noch, dass du deine Gewohnheiten extra änderst wenn sie kommt. Geht den Weg den ihr für richtig haltet und wenn dein Mann dich nicht unterstützt was ich ziemlich weichei finde. Dann übernimm die Erziehung halt allein.

Aber lass dich nicht ärgern

Beitrag von fensterputzer 26.11.10 - 18:20 Uhr

Sie kam 5 Tage nach Geburt unangekündigt mit 4 Freundinnen einfach mal vorbei

Warum hast du sie nicht einfach vor der Tür stehen lassen und vor allem warum hast du ihre Freundinnen reingelassen??

Uran bestrahlt und giftige Kinderwagen sind ja schon eine echte Lachnummer, ich hätte mich wahrscheinlich vor lachen fast naßgemacht!

Sag klar das du die Mutter bist und weißt was du tust. Wenn sie will soll sie weiter das Mamasöhnen verarschen den sie Sohn nennt.

Und umräumen weil der Besen kommt?? Völlig verpeilt!

Beitrag von ayshe 26.11.10 - 18:30 Uhr

Such dir ein schönes Service aus und sag ihr, sie soll es dir schenken ;-)


Du hast noch ein gutes Stück Arbeit vor dir, fürchte ich.

vllt hilft es, wenn du sie mit Infos bombardierst?
Also alles mögliche ausdrucken zum Thema TT, NICHT schreien lassen, etc. pp.


Viel Glück und gute Nerven, ich finde, du machst das echt toll :-)

Beitrag von alpenbaby711 26.11.10 - 19:44 Uhr

Ich würde der Dame mal höflich aber bestimmt klar machen das sie zwar willkommen ist aber nicht dich überfallen braucht mit sovielen Leuten. und wenn sie wieder kommt sag einfach keine Zeit und mach die Türe zu. Sonst wird es zuviel. Ach ja wenn sie wieder meint was du alles falsch machst reagiere doch mal mit:
Ach ja Schwiegermütter die ständig Meckern vertragen kleine Kinder auch nicht. Dann wird sie zwar bocken aber das wäre mir auch egal.
Ela

Beitrag von sunshine-1981 27.11.10 - 10:08 Uhr

Oh mein Gott! Herzliches Beileid zu diesem Schwiegermonster! #schock

Schenke ihr doch folgendes Buch:

http://www.amazon.de/einzig-wahre-Buch-Gro%C3%9Feltern-Enkel/dp/3570220958/ref=sr_1_6?ie=UTF8&s=books&qid=1290848642&sr=8-6

und dann noch das:

http://www.amazon.de/Babyjahre-Entwicklung-Erziehung-ersten-Jahren/dp/3492257623/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1290848735&sr=1-1

So, und dann sag ihr nett, aber bestimmt, dass sie gerne - nach Vorankündigung - wieder vorbei kommen darf wenn sie die Bücher zuende gelesen hat ;-)

Ernsthaft: Setzte Grenzen, klar und bestimmt!!! Wissen von vor 40 Jahren zu verbreiten ("Du erstickst dein Kind im Bett... und du verwöhnst dein Kind wenn du es nicht schreien lässt!") ist für dich weder hilfreich, noch fördert es eine entspannte Beziehung zwischen dir, deine SchwiMu und deinem Kind! #nanana

Alles Gute... #winke

Beitrag von anke78 29.11.10 - 13:08 Uhr

Dem schließe ich mich an!

LG Anke

Beitrag von leefu 28.11.10 - 13:06 Uhr

Hallo

Das einzige, was mir sofort an Deinem Beitrag in den Kof kam, war, was Dein Mann denn nur für ein Waschlappen ist... Sorry, ich kenn ihn ja nicht, aber was Du da schreibst, ist doch hoffentlich ein Witz...

Ansonsten würde ich sagen, daß Ihr beide, Du und und Dein Mann, Euch ganz schön viel sagen laßt. Wer´s braucht. Aber dann bitte nicht aufregen, wenn einem die anderen auf der Nase rumtanzen.

Beitrag von leefu 28.11.10 - 13:07 Uhr

Hallo

Das einzige, was mir sofort an Deinem Beitrag in den Kopf kam, war, was Dein Mann denn nur für ein Waschlappen ist... Sorry, ich kenn ihn ja nicht, aber was Du da schreibst, ist doch hoffentlich ein Witz...

Ansonsten würde ich sagen, daß Ihr beide, Du und und Dein Mann, Euch ganz schön viel sagen laßt. Wer´s braucht. Aber dann bitte nicht aufregen, wenn einem die anderen auf der Nase rumtanzen.

Beitrag von sobinichnunmal 01.12.10 - 09:35 Uhr

Lies mal die alten Erziehungsratgeber! Das, was deine Schwiegermutter erzählt, sind die Dinge, mit denen sie groß geworden ist. Wenn sie zusätzlich noch so ein ängstlicher Typ ist... meine Oma war auch sie, ich brauchte nur sagen: Italien ist sooo schön, da hat sie direkt drauf geantwortet: Nein, da gibts die Mafia, und ich habe mal gelesen, dass die da blonde Frauen in Geschäfte locken und dann entführen.... sie war "zum Glück" schon geistig verwirrt, als meine erste Tochter geboren war, sonst hätte sie bestimmt genau die gleichen Sachen zu mir gesagt, wie deine Schwiegermutter zu dir.

Sag ihr einfach, dass du es lieb findest, dass sie sich so viele Sorgen macht, aber dass es heute viele neue Erkenntniss gibt, die belegen, dass Tragetuch tragen gut ist, dass blaue Tassen nicht verseucht sind usw... und dass du dein Baby liebst und ihn nicht schaden willst.

Wegen der unangemeldeten Besuch, das würde ich ihr auch sagen und wenn sie nächstes Mal unangemeldet bei dir steht, trotz dass du es ihr gesagt hast, dann weise sie an der Tür ab...

LG Sandy