Nackenfalte 10 mm in der 12. Woche - was nun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bebe-2 26.11.10 - 18:01 Uhr

War heute in der 12 SSW zum US weil die NF in der 10 SSW schon
bei 3,7mm war und das Ergebnis ist, daß sie heute bei 10mm ist!

Am Dienstag soll ich zur Chorionzottenbiopsie, viel mehr wurde
mir erstmal nicht gesagt. Außer daß es "nicht gut aussieht".

Aber was heißt das nun? Kann mir jemand weiter helfen????

Danke.

LG

Beitrag von cucina3 26.11.10 - 18:10 Uhr

Ich habe gelesen, dass der Wert ab 6mm als "stark erhöht" gilt.
Mach Dich trotzdem nicht verrückt übers Wochenende und lass auf jeden Fall zu Absicherung Die Biopsie machen.
Ich wünsche Dir dass alles gut geht !

VIEL GLÜCK

Beitrag von bavariapink 26.11.10 - 18:41 Uhr

Oh weh!
Erstmal abwarten!
Macht euch nicht verrückt!

Viel Glück
Bavaria

Beitrag von hessimaus33 26.11.10 - 18:54 Uhr

hallöchen!!!

das hört sich ja nicht gut an .ich war gestern bei 13,0ssw und die nackenfalte war 0,97mm.

also 10 ist schon super hoch...aber abwarten...

meine freundin hatte vor 5 jahren auch 7mm und dann kind gesund.

drück dir die daumen!!!

LG

Beitrag von ameisenbaer8 26.11.10 - 18:56 Uhr

Hallo,

hier ist eine gute Beschreibung:
http://www.treffpunkteltern.de/schwangerschaft/Schwangerschaftsvorsorge/nackenfaltenmessung_674.php


Hat der Arzt noch mehr gesagt als dass "es nicht gut aussieht"?
Finde ich recht unprofessionell, seine Patientin mit einer solchen Ungewißheit ins WE zu schicken.


Im Endeffekt heißt Deine Diagnose, dass das Baby ein erhöhtes Risiko für eine Behinderung hat. (Meist Down-Syndrom). Es heißt noch nicht, dass Dein Baby auch behindert IST.

Ich wünsche Dir und Deinem Zwerg alles Gute!

Beitrag von mamamausi24 26.11.10 - 19:26 Uhr

Hallo,

mach dir nicht all zu große Sorgen.

In meiner zweiten Schwangerschaft musste ich das auch über mich ergehen lassen,die Ärzte haben mir ganz viel angst gemacht.Sie sagten es wäre besser wenn ich es weg machen lasse da es passieren kann das das Kind eine Behinderung haben kann . Wie groß die Nackenfalte war weiß ich nicht mehr aber es war nicht normal .Sie machten bei mir dann auch diese Untersuchung war nicht wirklich schön,nach ein paar Wochen hatte ich dann das Ergebnis,und nichts war es,war alles in Ordnung ,und Unser Sohn ist kerngesund also mach dich nicht so verrückt.

Beitrag von bebe-2 27.11.10 - 09:15 Uhr

Danke für den Link.

Jetzt bin ich doch ein klitzekleines bischen beruhigter weil es dort steht, daß es auch noch alles Gut sein kann.

Bis nächste Woche muß ich mich jetzt gedulden.....

Beitrag von ostseekraebbchen 26.11.10 - 20:29 Uhr

Genau aus dem Grund lass ich diese Messung nicht machen.. habe jetzt schon so oft gelesen, daß die Ärzte die Mamas verrückt gemacht haben und dann war das Kind gesund! Da lass ich es lieber auf mich zukommen..

Beitrag von bebe-2 27.11.10 - 09:17 Uhr

Ich wollte eigentlich auch keine NT-Messung machen lassen.
Bei dem normalen 1.Screening ist das dem Arzt sofort aufgefallen und
er hat mich zu einer US-Spezialistin überwiesen.

Aber beide haben mir nicht wirklich viel erklärt. Toll.

LG

Beitrag von zahnmaus 26.11.10 - 22:03 Uhr

Was wäre denn, wenn rauskommt, das ein Down-Baby wird?

Bei meinem Sohn war es genau umgekehrt, NF ok, ist aber überraschenderweise ein D.S. geworden. Ich war auch sehr geschockt, heute verstehe ich nicht mehr, warum ich so fertig war. Luiz ist echt der Hit. Oft nicht einfach, weil er so quirlig ist, aber er ist absolut Lebenswert. Wir lieben ihn sehr #herzlich.

Ist natürlich bescheiden vom Doc, dich mit so einem Wert ins Woende zu schicken #nanana

LG Kerstin und Räuber Luiz

Beitrag von lisha7 27.11.10 - 13:20 Uhr

ich habe heute in einem infoblättchen bei meinem FA gelesen dass 90% alles "negativen" ergebnisse falsch sind. also grade mal 10% der babys bei denen trisomie in der ss festgestellt wird sind dann auch wirklich erkrankt!