Wann bringt Ihr die Kleinen in's Bett?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von manela 26.11.10 - 18:34 Uhr

Hallo!

Mein kleiner Sohn ist jetzt fast 11 Wochen alt und bisher haben wir irgendwie noch keinen festen Rhythmus, was das in's Bett gehen angeht.

Er kennt zwar schon den Unterschied zwischen Tag und Nacht, aber meist wird es fast 22.00 Uhr bis wir in's Bett gehen, da er abends nochmal richtig munter wird (was er übrigens während der Schwangerschaft auch im Bauch war).

Ab wann habt Ihr angefangen, Eure Babies "alleine" in's Bett zu bringen und um wie viel Uhr?
Und wie bringt Ihr sie zum Schlafen?
Schlafen sie bei Euch im Arm ein oder legt ihr sie in's Bett und bleibt bei Ihnen, bis sie einschlafen?

Bisher sieht es bei uns noch so aus, daß ich ihn gegen 19.00 Uhr seinen (Innen-) Schlafsack anziehe und ihn quasi fertig für's Bett mache. Und danach kommt es oft vor, daß er fast stündlich gestillt werden will. Daher hab ich ihn dann meist bei mir im Wohnzimmer gelassen, wo er entweder im Laufstall liegt oder je nach Laune herumgetragen werden möchte, weil er Bauchschmerzen o.ä. hat. #gaehn

Bin für jeden Eurer Vorschläge und Tipps dankbar ;-)

Liebe Grüße, manela

Beitrag von metropolis 26.11.10 - 18:43 Uhr

Unsre ist 13 Wochen und hat einen festen Rhythmus.

Essensmäßig: 7, 12, 17 und 22 Uhr.
Nach der 17 Uhr Flasche bring ich sie ins Bett und wecke sie zu um 22 Uhr wieder.
Danach geht sie wieder ins Bett und schläft durch.

Grüskes

Beitrag von blueskorpi 26.11.10 - 21:55 Uhr

Wenn Du sie um 22 Uhr weckst hat das nichts mit Rythmus zu tun!!!

LG
Inka

Beitrag von wunki 26.11.10 - 18:46 Uhr

Wir haben schon sehr früh mit relativ festen Zeiten angefangen. Er war so 3 Wochen. Natürlich legen wir Jonas (5 1/2 M) nicht um PUNKT ins Bett, aber immer zwischen 19/20 Uhr (heute mal früher, weil er so K.O. war). Ein Ritual haben wir seit dem auch. Ich ziehe ihn aus und massiere ihn (wenn er denn in der Stimmung ist). Dann ziehe ich ihn (Schlafzeug bzw. Alvi) und gehe ins SchlafZi und stille. Wenn mein Mann zu Hause ist, dann rufe ich ihn und wir singen dann gemeinsam eng zusammenstehend "Lalelu" und am Ende der 2. Strophe lege ich Jonas ins Bettchen. Wir küssen ihn, sagen ihm, dass wir ihn lieben und dann mache ich das Mobile an. Da er die letzte Zeit beim Einschlafen nicht allein sein konnte - was ein Baby meiner Meinung nach auch nicht muss - habe ich ihn dann ihn den Schlaf begleitet. Mittlerweile gehe ich kurz raus und schaue wie er reagiert. Jammert er, gehe ich zurück und bleibe da. Das Ganze kann dann auch gerne mal 40 - 60 Min. beanspruchen. Er ist zwar müde, aber hält sich wach. Er hat mal lange Zeit kein Problem damit gehabt, allein einzuschlafen, aber nun ist es so. Und da ein Baby nunmal nicht weiß, dass Mama in der Nähe ist und überhaupt viel Nähe braucht, steht es nicht zur Debatte.
Bei Stillbedarf wird er im SchlafZi gestillt und wenn er mit Blähungen zu tun hatte, haben wir ihn auch im Schlafzimmer rumgetragen, beruhigt, etc. Wenn wir wieder ins Wohnzimmer gegangen wären, dann wäre ja alles umsonst gewesen. Natürlich sind wir auch mal ins Wickelzimmer/KiZi gegangen um Zäpfchen zu geben, aber sonst waren wir im SchlafZi.

LG Wunki

Beitrag von tragemama 26.11.10 - 19:07 Uhr

Gar nicht, meine Kinder (1 und 3) werden in den Schlaf begleitet, wenn sie müde genug sind und selbst ins Bett wollen.

Beitrag von sylvia27kc 26.11.10 - 19:08 Uhr

Hi
Also unser kleiner macht das seit kurzem von selbst er bekommt
Immer um 19 Uhr die Flasche und dann schläft er bis früh um 6 Uhr!

Selbst wenn er 17 Uhr erst ne Flasche bekommen hat, will er um 19 Uhr wieder eine und danach möchte er nur noch schlafen! Aber wie gesagt, ich stille nicht, da wird schätz ich der Unterschied sein!

Lg sylv mit jannik 14 Wochen

Beitrag von saku1983 26.11.10 - 20:52 Uhr

Das könnte mein Kind sein #rofl
Gestern hatte er um kurz vor 18 Uhr eine Flasche ( gestern war alles durcheinander mit den Essenszeiten) aber er wollte um 19 Uhr seine Flasche und dan geht er danah ins Bett.

Denke ist seine innere Uhr #rofl

Beitrag von sylvia27kc 26.11.10 - 22:19 Uhr

Ist doch aber ne tolle Uhr ;-)

Beitrag von snoopy86 26.11.10 - 19:24 Uhr

Hallo.

Hannah geht schlafen wann sie will. Wir haben noch keinen Rythmus.
Bis Dienstag ist sie spätestens 23:00 ins Bett gegange und hat bis ca. 05-06:00 geschlafen und gestillt, hat dann aber bis spät. 08:00-09:00 geschlafen.
Seit Dienstag will sie schon um 19:00 ins Bett und schläft meist bis 03:30, hol sie dann zu mir ins Bett und schläft sofort unter dem stillen wieder ein. Vor dem schlafen gehen bade ich sie, massiere ich sie, ziehe sie an und wird dann gestillt bis sie eingeschlafen ist.

Bis jetzt war es so, das ich, wenn ich sie abends gestillt habe, und sie eingeschlafen ist, sie problemlos ins Bett legen konnte. Und das bis heute.

Getragen hab ich sie auch viel. Heute trag ich sie noch viel. Wenn sie nicht mehr auf dem Boden liegen will, gebe ich sie ins Tragetuch.

Tipps: Lass sie entscheiden wann sie schlafen gehen will. Und stille einfach nach Bedarf!

glg Kristina mit Simon und Hannah

Beitrag von freno 26.11.10 - 19:42 Uhr

Hallo

Ich richte mich auch nach dem Kleinen. Inzwischen 6,5 Monate. Meistens geht er so zwischen 7 und 8 ins Bett. Wenn ich merke, dass er müde wird lege ich mich mit ihm ins Bett und stille ihn bis er eingeschlafen ist. Das dauert, da er ja müde ist, max 10 min. Dann steh ich auf und habe frei.

Wenn ich die Zeichen falsch interpretiert habe und ihn zu früh ins Bett habe, dann nehme ich ihn auch wieder mit. ist bisher aber erst 3 mal passiert.

Wenn man ein Kind ins Bett legt, wenn es nicht müde ist, dann hat man ziemlichen stress und muss ständig rennen.

Aber wenn sie länger auf sind, dann dürfen sie keine unruhigen sachen machen wie fernsehen oder so.

Gruß´

Freno

Beitrag von eklis1974 26.11.10 - 21:06 Uhr

Unsere Maus ist jetzt 9 Wochen alt und hat schon ihren Rhytmus. Spätestens um 21 Uhr gehen die Augen zu und dann schläft sie zwischen 7-10 Stunden.
Sie möchte auf jeden Fall gegen 20:30 Uhr ihre letzte Flasche haben, auch wenn sie 2 Stunden vorher getrunken hat.

Wir finden das natürlich ganz toll, denn so haben wir auch als Paar noch Zeit füreinander.

Aber es ist von Kind zu Kind verschieden und ich kann von meinen beiden Großen nur sagen, das mein Sohn nie mehr als 2 Stunden geschlafen hat, meine Tochter dagegen auch eine Pennrübe war und auch heute mit 9 Jahren noch gerne im Bett liegt.

Beitrag von manela 26.11.10 - 22:17 Uhr

Danke für Eure Antworten!

Wider alle Erwartungen habe ich heute den kleinen Mann um kurz nach acht in's Bett gelegt und er ist nach ca. 20 Minuten (mit Gute-Nacht-Lied und Kuscheln...) eingeschlafen. Dann hab ich mich rausgeschlichen und das Babyphon angeschaltet.

Ich kann gar nicht fassen, daß es so einfach war #huepf und muß andauernd wieder in's Schlafzimmer schleichen, um zu sehen, ob er auch wirklich noch schläft. Endlich hab ich mal ein bißchen Zeit gehabt, die vielen liegengebliebenen Sachen zu erledigen...

Vielleicht hatte ich aber auch heute nur Glück und morgen sieht die Welt wieder ganz anders aus #zitter ? Naja, abwarten und #tasse trinken.

LG, manela

Beitrag von laboe 26.11.10 - 22:24 Uhr

Hmm..Ich weiß nicht, ob ich dir einen Tipp geben kann.. Ich denke, das pendelt sich von allein ein. Allerdings könnte es auch sein, dass die Kleinen sich schon leicht an ein immer wiederkehrendes Muster gewöhnen können.

Bei uns ist es so, dass die Große immer um 19h ins Bett geht und der Kleine dann schon ca. ne Stunde schläft. Irgendwie hat sich das von allein so ergeben, dass wir mitbekamen, dass er immer sehr müde um die Zeit wurde, dann haben wir ihn halt umgezogen und in den Stubenwagen gelegt. Und nach ein paar Minuten wälzen und ackern schläft er dann immer ein. Es gíbt auch Abende, da schläft er nicht alleine ein. Dann heiern wir ihn entweder auf dem Arm oder im Bondolino ein. Und dann lässt er sich nach ca. 10 Minuten hinlegen.

Er schläft dann ca. 10-12 Stunden. Manchmal wacht er auch ein Mal auf, bekommt dann die Flasche und schläft dann bis ca. 7h weiter.

Wir haben nicht viel dazu getan, das kam einfach alles von alleine.
Unsere Große hat damals auch schon recht schnell lange durchgeschlafen.

Laboe