Brauche Euren Rat! Wahl des KH ändern wg. Problemen. ET 1.12!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tortenliesel 26.11.10 - 19:45 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

also, ich hatte mir ein KH ausgesucht, hier in der Nähe. Dort war ich von letzter Woche Do. an wegen Einleitung mit Einweisung wg. kaputter Symphyse. Montag haben sie mich wieder entlassen wegen "bringt eh nichts" (haben auch nur sehr halbherzig eingeleitet). Jeder Arzt sagte mir immer was anderes. Ich musste aber jeden Tag dorthin wegen dem CTG (20-45 min Fahrt!)

Heute morgen war ich dann wieder dort, eine andere Hebamme, die sagte: "Ach, sie brauchen erst wieder am ET zu ihrem Frauenarzt zu gehen. Hier hin müssen sie nicht mehr kommen. Das war eh alles unnötig." Ich bin natürlich total verunsichert.

Nun möchte ich eigentlich nur ungern in dieses KH zur Entbindung; ich fühle mich dort nicht gut aufgehoben.

Jetzt gibt es hier in der Nähe noch zwei andere KHs, die in Frage kämen, aber ich müsste vorher noch ein paar Sachen für meinen Seelenfrieden wissen, u.a. wie schnell die einem ne PDA geben. Ich habe nämlich wegen der Symphyse schlimme Angst vor der Geburt, der Kopf des Babys ist jetzt schon 36 cm, eigentlich wäre mir ein Kaiserschnitt lieber. Das ursprüngliche KH gibt ne PDA bei der ersten richtigen Wehe und dann einen Tropf zur Unterstützung. Das ist das einizige, was mich dorthin führen würde.

Außerdem wollte ich gern ein Familienzimmer haben, allerdings wurde das durch "Geklüngel" an jemand anders vergeben, die gar keine Familie hatte, die da bleiben wollte. Für mich war das alles sehr belastend. Dort wurden auf den Zimmern auch Frauen mit babys und ohne Babys wild gemischt. Das kannte ich bis jetzt so nicht. Und Wickeltische auf dem Flur.

Jetzt haben wir Wochenende und am Mi. habe ich ET und jetzt schon Wehen. Ich weiß nicht, was ich machen soll und bin verzweifelt.

Was würdet ihr tun? Bitte helft mir.

LG, Sandra

Beitrag von lunes 26.11.10 - 20:00 Uhr

hallo
zum einen finde ich sehr komisch, dass die wickeltische auf dem flur sind und nicht im zimmer...oder wenigstens ein wickelzimmer...denn auf dem flur geht jeder hin und her...es zieht und naja...

also ich wuerde auch wechseln....ist ja auch jedem selbst ueberlassen wo er entbinden moechte.
wenn du z.b. einfach ins andere kh faehrst wenn es soweit ist duerfen die dich eh nicht abweisen...ruf doch da einfach an..egal ob wochenende...da ist immer jemand.
sag du hast wehen und moechtest gerne vorbei kommen da du dich unsicher fuehlst....dann kannst du alles weitere besprechen auch mit der entbindung.

lg und eine schnelle und schoene entbindung

Beitrag von meleke 26.11.10 - 20:10 Uhr

Hallo Sandra,

ich würde auch wechseln.
Die Geburt meiner Tochter war in Berlin und der absolute Horror... d.h. es war ein sehr schlecht ausgestatteter Kreissaal, zu wenig Hebammen ober zu viele Geburten in einer Nacht... ich weiß es nicht. Und bei meiner zweiten Geburt hatte ich totale Angst. Aber völlig zu unrecht. Es war ein anderes Krankenhaus, schön gemütlich und die Hebammen haben mich sogar ermahnt, ich könne ruhig klingeln, denn dazu wären sie da.
Dort entbinde ich diesmal auch wieder und trage jetzt schon ein sicheres und gutes Gefühl beim Gedanken daran.

Ein gutes Gefühl spielt eine große Rolle um enspannt zu sein... sich einfach sicher zu fühlen. Und ich glaube das mit der PDA ganz du bestimmt vorher besprechen....

Ich würde wechseln.

Alles Gute #winke

Susi #ei 18.ssw