3. Baby? - Junge

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von 2-fach Mum 26.11.10 - 20:03 Uhr

Hallo,

weiß nicht so genau wie ich anfangen soll....

also ich habe zwei Kinder - 2 Mädels, die ich wirklich sehr liebe.

Aber ich hätte schon immer wahnsinnig gerne einen Jungen gehabt!!!

War vor allem in der ersten SS total enttäuscht - da ich dann aber merkte, dass es mir recht egal war, als das Baby da war - hab gar nicht gefragt/geschaut, ob die Prognose richtig war, erst als sie sie anziehen wollten, hab ich mal gefragt... (sie hatte ein Handtuch rum -:-p !)

aber Tatsache ist, dass ich schon immer einen Jungen wollte, hab selber nur Schwestern und irgendwie...
klar weiß ich auch ein drittes kann ein Mädel werden, aber vielleicht sollte man ja mal diverse "Tricks" die so kursieren ausprobieren...

Mein Mann wollte zwar eigentlich einen sohn, aber er findet halt zwei kinder reichen.

Finde einfach, wir könntens nochmal probieren, drei sind noch akzeptabel, gehen platzmäßig noch ins Haus, man braucht kein Riesenauto, drei Kindersitze gehen auch in unseres hinten rein, also gegen noch einen Versuch spricht meiner meinung nach nichts

Wie werde ich diesen Wunsch nur los? - oder kann meinen Mann überzeugen???

ist halt schwer, zu akzeptieren, überall im Freundeskreis haben sie "Pärchen" wir haben nur Zickenkrieg... kann mich mit niemand mehr freuen, der ein zweites kind bekommt, weil es scheinbar überall klappt, nur bei uns nicht... fast alle, die wirklcih mal zwei Jungs oder Mädels haben/hatten haben jetzt noch ein drittes Kind.

Ich denke halt, dass ishc meine Töchter nicht vernünftig entwickeln können, solange ich irgendwie wohl Jungs aus ihnen machen möchte - sie haben beide AUSSCHLIESSLICH männliche Freunde und Bob-Baumeister Sammlung etc... Ich weiß einfach nicht, was ich mit ihnen spielen soll, wenn mir wirklich mal eine eine Puppe bringt - ausziehen, wickeln anziehen, füttern, Bett legen? #gaehn
weiß nicht, ob das gut für sie ist... denke ich könnte sie etwas mehr Mädchen sein lassen, wenn ich einen Sohn hätte - denke ich hätte mich auch anders entwickelt, wenn mein Vater noch einen Sohn gehabt hätte, statt nur Töchter... - nicht nur Heimwerken, Puzzles, Mathe studiert...

Beitrag von kopf schütteln 26.11.10 - 20:11 Uhr

hallo,

deine sorgen möchte ich gerne mal haben.ihr habt 2gesunde kinder.

guck mal bitte in fort kiwu forum.dann weißt du was probleme sind.


Beitrag von sharizah 27.11.10 - 01:05 Uhr

Dann guck du mal in ein Krebs-Forum, dann weißt du, was Probleme sind.

Blöde Aussage... was für jemanden ein Problem ist, kannst doch du nicht entscheiden.

Beitrag von genderproblem 26.11.10 - 20:27 Uhr

Und was machst du dann mit deinen Mädels, wenn du einen Sohn hast? Spielst du dann nur noch mit ihm, weil es dir eher liegt? Das würde deinen Töchtern sicherlich nicht gut tun.

Und was machst du, wenn dein 3. Kind auch eine Tochter wird? Dann bist du wahrscheinlich total enttäuscht und kannst nur noch frustriert versuchen, deine Töchter als Jungen zu erziehen? Freue dich doch einfach, dass sie gesund sind und sorge dafür, dass sie glücklich ausfwachsen können, ob nun mit oder ohne Bruder.

Und was ist an einem Mathe-Studium schlecht? Ich wäre froh, wenn ich das schaffen würde...



Ich habe übrigens einen großen Bruder. Und zumindest in meiner Kindheit war er keine Bereicherung für mich.

Beitrag von sanfi76 26.11.10 - 20:34 Uhr

Und was ist wenn es wieder ein Maedchen wird? Die Chance liegt immerhin bei 50%. Ein 3. Kind sollte man bekommen weil man ein 3. Kind will und nicht weil man ein Maedchen/einen Jungen will.

>>kann mich mit niemand mehr freuen, der ein zweites kind bekommt, weil es scheinbar überall klappt, nur bei uns nicht... fast alle, die wirklcih mal zwei Jungs oder Mädels haben/hatten haben jetzt noch ein drittes Kind>>>

Lebst du Dein Leben oder das der anderen? Hinterfrag mal was da in dir vorgeht, warum ist das Geschlecht so wichtig?

Besprich mit deinem Mann ob ihr beide gemeinsam generell noch ein 3. Kind wollt und wenn ja dann verabschiede dich von dem Geschlechterquatsch.

LG Sandra

Beitrag von juju277 26.11.10 - 20:42 Uhr

Du solltest nochmal genau über das nachdenken, was du da gerade von dir gegeben hast #augen#klatsch.

Beitrag von metalmom 26.11.10 - 20:46 Uhr

Also erstens: Wer sagt, dass das dritte, vierte, fünfte Kind ein Junge wird? Was, wenn ihr "nur" Mädels bekommt?
Zweitens: Hör auf, Deine Töchter zu manipulieren und lass sie Mädchen sein! Sie können nichts dafür, dass sie nicht das Geschlecht haben, dass Du Dir wünscht.
Drittens: Mit einem Sohn "Dino frisst Dino" zu spielen ist auch nicht das Gelbe vom Ei.
Viertens: Auch Mädchen die "nur"Schwestern haben, entwickeln sich völlig normal, da es in ihrem Umfeld immer Männer geben wird, die sie beeinflussen (Lehrer, Väter von Freundinnen, die erste Liebe).
LG,
Sandra

Beitrag von hermina 26.11.10 - 20:48 Uhr

Hallo.

Ich habe drei Mädchen. Hat auch mit meinem Ex nie zu einem Jungen gereicht:-p. Geplant waren eigentlich nur zwei, die dritte hatte sich damals geschummelt. Aber war trotzdem herzlich willkommen. Habe aber nie versucht, aus irgendein Mädchen einen Jungen zu machen. Habe sie als Mädchen eben akzeptiert. Muss man ja.

Mit meinem jetzigen Partner habe ich einen Sohn. Aber ich hatte an ein viertes Kind gar nicht mehr gedacht. Aber die Umständen haben dann entschieden. Naja und ich hatte dann mal Glück. Meine Mädchen haben sich tierisch gefreut, endlich mal einen Bruder. Aber er wird jetzt nicht bevorzugt. Merke nur jetzt doch den Unterschied zwischen Jungs und Mädchen. Habe es vorher nie glauben wollen.

Ob man es auf natürlichem Weg wirklich beeinflussen kann, wage ich zu bezweifeln. Ich denke mal, ich hatte Glück. Aber auch ein viertes Mädchen wäre jetzt nicht so tragisch gewesen. Sind doch alle mein Fleisch und Blut.
Überlege dir, ob du wirklich noch ein Kind haben möchtest, ob Junge oder Mädchen. Beides müsstest du akzeptieren, ansonsten bringt es dir nichts und du bis vielleicht noch mehr enttäuscht.

Viel Glück.

LG Hermina

Beitrag von laura30 26.11.10 - 20:55 Uhr

Hallo,

weißt Du, ich wünschte ich könnte überhaupt eine Kind bekommen....!!!

Mädel oder Junge wäre mir völlig egal....!

Dein Problem ist kein wirkliches Problem #nanana.

Wie eine weitere Userin schon schreibt: lies mal im "Fortgeschrittenen Kinderwunsch ".

LG
Laura #snowy

Beitrag von _jungsmama_ 26.11.10 - 21:58 Uhr

hallo,

du bist mit deinem problem nicht allein. es gibt hier einige clubs, in denen man sich unter gleichgesinnten zum thema austauschen kann.

gehe mal auf die suchfunktion in der rubrik clubs.

gib mal die stichworte wunschgeschlecht, jungenwunsch, etc. ein. da sollte eigentlich etwas zu finden sein.

lg eine jungsmama, der ein wenig rosa im leben fehlt

Beitrag von laura30 26.11.10 - 22:19 Uhr

Einfach ohne Worte #schock

Laura

Beitrag von pieda 26.11.10 - 22:52 Uhr

Möchte Dir mal was sagen,ja auch ich habe ein Pärchen,ABER;

Ich würde alles tun,damit meine Tochter endlich gesund essen und leben kann,sie hat eine seltene Krankheit und muss strenge Diät einhalten um gesund zu bleiben...Wenn ich deinen Beitrag lesemkönnte ich einfach nur kotzen,ehrlich,
deine Sorge hätt ich gern,sei froh,das Du gesunde Kinder hast,weisst Du wie schlimm es ist Tag für Tag mit einem "besonderem Kind"???
Scheiss egal,Junge oder Mädchen,hauptsache echt gesund...wirklich,.

Gruss,
P.

Beitrag von sabrina7482 26.11.10 - 23:35 Uhr

meinen respekt hast du auf jeden fall! ich verzweifel schon halb wenn deine süsse nur mal bei uns schläft und ich nicht weiss,was ich kochen soll...(übertrieben formuliert)
aber es ist nicht leicht einem kind immer zu sagen: DAS darfst du nicht, JENES darfst du nicht und DIESES erst recht nicht!
dabei meint man es ja nur gut.
toll wie du/ihr das meistert! ehrlich!!

Beitrag von pieda 26.11.10 - 23:40 Uhr

#danke!!!!1

Das ist aber lieb von dir.

Beitrag von 2-fach Mum 26.11.10 - 23:12 Uhr

Ich weiß, dass ein drittes Kind noch ein Mädel werden könnte - dann hat es halt net sollen sein, weil mehr kinder vernunft-/platz/irgendwann wohl auch geldmäßig scheitern

Nur so denke ich mir halt, warum nicht? - es ist eben schon immer mein Wunsch...

Deshalb würd ich trotzdem noch mit meinen Mädels spielen - naja wir haben keine Dinos bei uns fressen Krokodile alles ;-)
Aber jeder tut rum, wieso kein Stammhalter, wo ist euer sohn, die Oma verschenkt die "Jungsspielsachen" an andere Kinder, weil wir sie ja nicht brauchen :-[

und mit kommentaren, deine Probleme möcht ich haben... kann kein Mensch was anfangen - soll ich bei euch schreiben, dann schaut doch mal nach Afrika, zu Aids-infizierten Müttern, die ihre Kinder wohl nie aufwachsen sehen - vielleicht auch noch angesteckt haben???

es gibt immer schlimmere Probleme, wenn es euch als Kinkerlitzchen erscheint - einfach nicht antworten!

Beitrag von pieda 26.11.10 - 23:26 Uhr

Du bist doch nicht mehr ganz echt,oder?

Alter schwede...soviel Dummheit gibts doch nicht!!!#klatsch#klatsch

jetzt wünsch ich dir erst Recht noch ein Mädchen zur Strafe,ehrlich.

kapierst Du nicht,was wir Dir damit vermitteln wollen?Wie alt bist Du denn?

man merkt richtig,wie Du vor Neid zerfressen bist,was andere Eltern mit einem Jungen betreffen....Für mich bist Du nicht normal,sorry.
Einen speziellen Geschlechtswunsch das ist noch ganz okay--aber so ausgeprägt wie bei Dir ist das therapie-bedürftig,ernsthaft.

Unglaublich#contra

Beitrag von scotland 26.11.10 - 23:39 Uhr

In unserer Gemeinde gibt es eine Frau, die hat 14 Kinder. Das erste war ein Junge, dann kamen acht Mädchen, dann wieder ein Junge! Was wäre gewesen, wenn die erste Schwangerschaft schief gegangen wäre? Sie hätte acht Mädchen hintereinander gehabt!

LG
Scotland

Beitrag von 2-fach_Mum 03.12.10 - 10:31 Uhr

meine ersten beiden Kinder waren auch Jungs - leider durften sie nicht leben!

vielleicht ja daher mein Wunsch, dass es ein Junge mal lebend zu uns auf diese Welt schafft!

Beitrag von cisco111 27.11.10 - 00:03 Uhr

Wunschgeschlecht finde ich nrmal.
Junge zu haben finde ich was tolles .
Versuch mal gv am tag der einsprung, am bestens lass dir vom fa ein ultraschall machen , wenn er sieht die eizelle ist rausgesprungen dann gleichloslegen weil y chromosomen können die eizelle schnell erreichen .
Sonst muss du 2 monate vor der ss einen diät halten , kein milch trinken und kein milchprodukte , kein schwarzbrot und viel banane und kornfläks essen , oder auch halb stunde vor gv am tag der eisprung die vagina mit einem Lösung vom apotheke holen und daunten damit waschen das macht das vaginamilieu alkalischer und das soll helfen .

sex stellung besser von hinten

Soll alles nicht helfen und du bekommst ein mädchen freu dich auch wenn gesund ist , kinder sind Gottesgeschenk und keine experimente mehr .

BG

Beitrag von pieda 27.11.10 - 00:15 Uhr

Tschuldige,
aber für mich ist das absoluer Quatsch,was Du da schreibst-
glaubst Du wirklich durch Cornflakes und Co kann man sowas beeinflussen?
Musste ehrlich laut lachen und bin immernoch amüsiert drüber.
Woher kriegt man solche bescheuerten Infos?


Sexstellung besser von Hinten----#rofl#rofl#rofl,komisch das mein Sohn in einer anderen Stellung gezeugt wurde,aber egal....----nicht das Thema....

Kopfschüttelnde Grüsse

P.

Beitrag von cisco111 27.11.10 - 00:26 Uhr

na ja mindestens habe ich dich zum lachen gebracht .

Beitrag von ppg 27.11.10 - 18:51 Uhr

Naja, die Sache mit dem Eisprung stimmt - y - Chromosomen leben kürzer und schwimmen dafür schneller. Daher ist es auch wahrscheinlicher ( !!!!) das es "von hinten" zu einer Schwangerschaft mit dem y- Chromosom kommt.

Aber eine Garantie ist das natürlich nicht.

Die Sache mit der Diät halte ich auch für Quark

Ute, übrigens Pharmazeutin

Beitrag von milka700 27.11.10 - 00:39 Uhr

Schaden kanns ja nicht:

http://www.9monate.de/chinesischer_empfaengniskalender.html

Beitrag von sonne_1975 27.11.10 - 00:53 Uhr

Ich kann dich verstehen und finde manche Antworten hier sehr seltsam. Was hat Kinderwunsch anderer Frauen mit dir zu tun? Nichts.
Und ich fand deinen Vergleich übrigens sehr passend, nur die anderen wollen es nicht einsehen.

Du freust dich ja über deine Mädels und liebst sie. Man kann doch trotzdem Wünsche haben, die Frage ist, wie sehr sie das Leben beeinflüssen.

Wenn du generell ein 3.Kind willst und auch über ein 3.Mädchen nicht "traurig" wärest (ich hoffe, hier verstehen alle, wie ich es meine), dann probiere es doch. Wenn ihr Platz habt und euch generell nicht viel umstellen müsst (Zimmer usw), dann ist daran nichts auszusetzen.
Die Wahrscheinlichkeit ist natürlich trotzdem 50%, dass auch ein Mädchen kommen kann. Na und? Dann hast du eben 3 Mädels und würdest dich nicht fragen, was wäre wenn...

Was hat dein Mann für Gründe dagegen? Er hat ja die wenigste "Arbeit" damit, ich nehme an, du bist zu Hause bei den Kids.

LG Alla

Beitrag von sharizah 27.11.10 - 01:08 Uhr

Ich habe einen gesunden Sohn und wage es dennoch, mir ein Mädchen zu wünschen... omg, Asche auf mein Haupt. ;)
Und ja, es gibt Frauen, die können keine Kinder kriegen. Es gibt auch Menschen, die wären froh, wenn sie 2 funktionierende Beine/Arme/Augen etc. hätten und es gibt Menschen, die wären froh, wenn sie überhaupt leben dürften und können über den Kinderwunsch anderer Menschen nur die Augen rollen.
Was für eine blöde Aussage, dass man sich etwas nicht wünschen darf, nur weil es anderen auch nicht vergönnt ist.

Ich wünsche mir ein Mädchen und wir werden es auch nochmal versuchen. Und ja, es ist mir klar, dass es ein Junge werden kann... das ist mir egal, denn ein Junge wäre auch willkommen. ;) Dann solls eben nicht sein.

  • 1
  • 2