Erfahrungen mit Endo-Hormontherapie

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von suma2010 26.11.10 - 20:40 Uhr

Hallo zusammen,

bin am Boden zerstört...

Hatte vor knapp 3 Wochen eine BS. Befund: Endo II, rechter Eierstock dicht... heut war ich zur Abschluss-Untersuchung bei meiner Frauenärztin... Ergebnis: große Zyste am gesunden Eierstock, zusätzlich Endo-Herde erkennbar... u dass in nicht mal 3 Wochen... bin echt am Boden....


Ergebnis: Hormontherapie, mind. 4 Monte...Hat mir gleich die Visanne mitgegeben, Beginn heute... Danach sei es sinnvoll, es mit künstlicher Befruchtung zu versuchen...

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?!?!? Hatte eigentlich die Hoffnung, es nach der BS auf normalem Wege und sofort zu versuchen, schwanger zu werden... aber meine Ärztin meinte, dass aufgrund der Zyste u der Endo eine Hormontherapie unumgänglich sei.... seh ich ja auch ein... aber zumindest danach würd ich gern versuchen, "normal" schwanger zu werden - das ist doch verständlich, oder?!?!?

Bin echt down... irgendwie schwindet meine Hoffnung immer mehr... u ich habe Angst... hört sich vielleicht blöd an - aber bleibt mein Mann bei mir, wenn er sich so sehr Zwerge wünscht?!?!?!? Und ich sie ihm anscheinend nicht schenken kann????

Wäre sehr dankbar für Eure Antworten/Erfahrungsbericht....
Danke...

GLG Suma

Beitrag von shiningstar 26.11.10 - 20:44 Uhr

Hey,

eine Hormontherapie bei Endo erhöht die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden.
Ich habe Endo III und bin immer für drei Monate in die Wechseljahre gegangen -damit kleinere Endoherde, die bei der BS nicht entfernt werden konnten, austrocknen.
Eine aktive Endo kann eine Schwangerschaft verhindern, das hat mit dem Immunsystem zu tun.
Frage Deine Ärztin daher mal nach Dexamthesaon für die künstliche Befruchtung, ich hab's dieses Mal genommen.

Und zu Deinem Mann.... Wir haben nach der Diagnose ICSI überlegt, was passiert wenn wir kinderlos bleiben. Das ist ganz wichtig, dass ihr euch vorher im Klaren darüber seid -evtl. einen Plan B findet (Pflegschaft, Adoption, oder Leben ohne Kinder oder so...). Mein Mann ist das allerwichtigste für mich, ich war auch vor dem Kiwu mit ihm glücklich und wollte auch trotz des Kiwu mit ihm glücklich sein.

Beitrag von shiningstar 26.11.10 - 20:49 Uhr

Schau mal hier: http://www.urbia.de/club/Endo+Club
Da sind ganz viele andere Frauen. Ich war früher auch in diesem Club, und dank einem Tipp einer der Frauen habe ich einen super Arzt gefunden, der mir bei der Endo helfen konnte!

Beitrag von madigaa 26.11.10 - 22:47 Uhr

Hi suma,
Kopf hoch, nichts ist unmöglich. Hatte dieses Jahr eine Endo-OP per BS, war auch erschricken, als die Empfehlung nach der Voruntersuchung beim Endo-Spezialisten lautete: dringend OP und anschließend gleich Kiwu-Klinik... Naja, ich dachte genau wie du, dass wir es nach der OP auf "normalen" Wege versuchen können, aber damit iss wohl nix. Hatte nach der OP künstliche Wechseljahre, jetzt sind wir im Kiwu wegen IVF. Ich geb noch nicht auf.
Also ich glaub nicht, dass dein Männe dich nicht mehr liebt, weil Du ihm vielleicht kein Kind "schenkst" (blöder Ausdruck #kratz) oder weil es etwas länger dauert. Schliesslich hat er sich doch in dich verliebt #verliebt Außerdem weisst du das ja gar nicht, bestimmt klappt "es" bei euch #klee#pro

lg und sei stark für den weiteren Weg, vielleicht habt ihr schon bald die Belohnung eurer Mühen!!
madigaa