Zusätzliche Vitamine???? Sorry irgendwie Frustposting

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lotte79 26.11.10 - 21:00 Uhr

Hallo zusammen,

sagt mal wie überstehen oder haben eure Kinder denn das erste Kindergartenjahr überstanden?

Mensch ich bin mittlerweile sowas von frustriert. Niklas ist seit Ende September Dauerkrank:-( Er hat gerade vor zwei Wochen erst ne Bronchitis hinter sich, jetzt waren wir Montag beim KIA da er ne Balanitis und nen Windelsoor hat und nun seit gestern geht es wieder los. Seit gestern hustet er wieder, heute nacht hat er einmalig gebrochen (denke das kam vom Schleim abhusten) und jetzt seit heute abend hat er Fieber (39,4 Grad).

Ich weiss allmählich echt nicht mehr, wie ich das alles gebacken bekommen soll. Ständig sitzen wir beim Kinderarzt. Ständig komme ich entweder zu spät zur Arbeit oder gehe früher. Und seit zwei Wochen schleppe ich selber ne Bronchitis mit mir rum und krieche auch mehr oder minder auf dem Zahnfleisch....

Sagt mir bitte, das diese Krankheitsphase bald vorbei ist, ja? Oder wie habt Ihr Sie überstanden? Mit zusätzlichen Vitaminen?

Sorry nochmal fürs mehr oder weniger Silopo aber danke auch....

LG
Silke

Beitrag von schwarzesetwas 26.11.10 - 21:07 Uhr

War bei uns ähnlich.
Allerdings die ersten 3 Monate.

Dem Großen hab ich jeden morgen sein Aktimel in den KiGa gegeben, so blöde sich das auch anhört. Aber er trinkt zu wenig, deswegen dachte ich, wenigstens DAS trinkt er. Seitdem ist er weniger krank.
Ob es da tatsächlich einen Zusammenhang gibt: Ich denke eher nicht.

Der Kleinen geb ich strikt immer Obst mit, von dem anderen weniger, damit sie das auch ja isst.

Eine Zeit hab ich es auch mit so Kram wie Sanostol probiert, aber das fanden meine Kinder so gar nicht lecker. Also steht die Flasche noch fast voll im Schrank.
Aber soll ja eh Mist sein. Aber in der Not kommt man eben auf die blödesten Ideen.

Warte einfach ab, das wird sich legen.
Versuch auf gute Ernährung zu achten, geh viiiiel raus.

Lg,
SE

Beitrag von rike29 26.11.10 - 21:28 Uhr

Hallo Silke!

Das ist eine ganz blöde Phase, aber sie stärkt das Immunsystem. Zusätzliche Vitamine braucht man wirklich nicht. Gesunde und ausgewogene Ernährung, frische Luft und Bewegung reichen völlig.

Das erste Kindergartenjahr war bei uns auch furchtbar. Amelie hatte eine Mittelohrentzündung nach der anderen. Monatelang gaben sich die Infekte die Klinke in die Hand und sie war immer nur höchstens eine Woche am Stück im Kindergarten. Im zweiten Kindergartenjahr wurde es erst ab Februar etwas besser. Erst jetzt im 3. Jahr merken wir eine starke Verbesserung. Sie war seit Sommer erst einmal so krank, dass sie zu Hause bleiben musste. Erkältet ist sie immer noch relativ häufig, steckt es aber wesentlich besser weg.

Wir haben leider keine Großeltern in der Nähe und mussten uns daher häufig krankmelden. Das war nicht immer angenehm, aber nicht anders zu machen.

Haltet durch! Es wird auf jeden Fall besser.

LG
Ulrike mit Amelie (5,5 Jahre) und Hannah (13 Monate)

Beitrag von steffi-frank 26.11.10 - 22:02 Uhr

Hallo,

wir geben täglich Sanostol und das funktioniert super. Er war zuletzt vor 6 Monaten krank mit einer Erkältung. Ein Freund arbeitet in der Apotheke und sagt, daß sehr viel Vitamin C drin ist und das super für die Abwehr ist. Uns hilft es.

viele Grüße
Steffi mit Hannes 3 Jahre

Beitrag von schmunzelmonster123 26.11.10 - 23:10 Uhr

Hallo Du,
ich denke auch dass Du mit viel frischer Luft, Bewegung und einer gesunden, ausgewogenen Ernaehrung am besten bedient bist. ICh weis nicht wie es bei Euch in DL damit aussieht, aber schau mal ob Du in der Apotheke ein Echinacea praeparat fuer Kinder bekommen kannst. Ich habe keine Ahnung ob es das bei Euch gibt, es ist ein pflanzliches Praeparat, welches zur Unterstuetzung des Immunsystems genommen werden kann.
Von Vitaminzusaetzen halte ich persoenlich ueberhaupt nichts, meine Philosophie ist, dass man alles ueber eine ausewogene Ernaehrung erreichen kann - und das es besser ist dies ueber natuerliche Produkte zu nehmen, als ueber kuenstlich hergestellte. Aber das ist meine persoenliche Ansicht und die wird nicht jeder teilen!!

liebe Gruesse
Sabine

Beitrag von kathrincat 27.11.10 - 13:03 Uhr

nein vita. tab. gibt es nicht, sind ja nicht gesund und schaden mehr.

im ersten jahr ist es doch normal, das die kleinen viel krank sind.

Beitrag von nana141080 27.11.10 - 21:42 Uhr

Hi,

vergiß die Tips hier mit Sanostol und Aktimel etc.
Das braucht ein Kind so wenig wie 3er Milch;-)

Frische Luft, genügend Schlaf, ein ruhiges Umfeld, genug Bewegung und keine chemischen Keulen helfen das Immunsystem zu stärken. Den rest muß dein kind lernen ;-)

Mehr Tips kannst du in meinem Club auch von den anderen Mitgliedern bekommen bzw. dir alles durchlesen ;-)

LG Nana