Urlaubsanspruch f. erneuten Mutterschutz nach 1. Elternzeit?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von becca78 26.11.10 - 22:38 Uhr

Hallo zusammen!

Wir sitzen hier gerade in kleiner Runde zusammen und sind auf das Thema Urlaubsanspruch während der Mutterschutzzeit gekommen.

Folgendes:
Die Elternezeit für Kind I ging vom 5.1.07 bis zum 4.1.10. Das zweite Kind wurde am 23.1.10 geboren. Also gut 3 Jahre später und ein Teil des Mutterschutzes lag nicht mehr in der Elternzeit von Kind I - wofür auch vom AG der Zuschuss zum Mutterschaftsgeld gezahlt wurde.

Besteht Urlaubsanspruch für die Zeit vom 5.1.10 bis zum Ende des Mutterschutzes von Kind II (21.3.10)?

Vielleicht kann uns ja jemand helfen?! #danke

LG,
Becca

Beitrag von lisasimpson 26.11.10 - 22:41 Uhr

ich kann dir keine rechtsicherer auskunft geben, aber warum sollte denn kein urlaubsanspruch bestehen?
wenn der mutterschutz außerhalb der elternzeit anerkannt wurde (durch zahlung), dann sind ja alle anderen forderungen unstrittig, die der mutterschutz ansonsten beinhaltet (incl. urlaubsanspruch), oder?!

aber ich würde einfach beim ag nachfragen,
wnn das für den eh selbstverständlich ist, dann ist ja alles paletti, wenn nicht, einfach mal nachfragen beim (hm, wer ist dafür zuständig- gewerbeaufsichtsamt?)

lisasimpson

Beitrag von becca78 26.11.10 - 23:07 Uhr

Vielen Dank! Wir vermuteten das auch - aber bisher konnten wir für diese Konstellation im www irgendwie nichts finden.

Beitrag von susannea 26.11.10 - 22:57 Uhr

Ja klar, das sind ja Beschäftigungszeiten, es besteht Urlaubsanspruch für Januar, Februar und März 2010!

Also 1/4 des Jahresurlaubes.

Beitrag von becca78 26.11.10 - 23:06 Uhr

aha #aha Danke dir!

Angenommen, es würde noch ein weiteres Kind kommen (auch wieder, wenn die Elternzeit rum wäre und direkt in den Mutterschutz überginge): Dürfte der Urlaub dann nach dem Ende der Elternzeit von Kind II und des Mutterschutzes von Kind III erst noch genommen werden und dann die Elternzeit für Kind III begonnen werden? (ohje, entwas verworren geschrieben... #schein)

Beitrag von sonne_1975 26.11.10 - 23:32 Uhr

Wenn du den Urlaub dann nimmst, wird es auf Elterngeld angerechnet, weil du dann Einkommen hast (Urlaub wird ja bezahlt).

Beitrag von susannea 26.11.10 - 23:46 Uhr

Ja, darf er.

Evtl. ist es günstig ihn zwischendurch noch nehmen zu können, denn manchmal liegen ja zwischen Elternzeitende und Mutterschutzbeginn einige Tage, da bietet es sich dann an, den nehmen zu können.

Allerdings muss eben immer der AG gefragt werden und der muss zustimmen, zwischen Elternzeit und Mutterschutz tut er das aber sicher ;)

Beitrag von tweety12_de 27.11.10 - 08:03 Uhr

hallo,

ich hab urlaub bekommen für 12 wochen

gruß alex

Beitrag von susannea 27.11.10 - 09:20 Uhr

DAs ist dann definitiv zu wenig, denn Mutterschutz ist ja mindestens 14 Wochen ;)

Außerdem muss man das andersrum betrachten, der AG darf nur für volle Moante Elternzeit kürzen, sobald ein tag außerhalb der Elternzeit liegt im Monat, (also z.B. Elternzeit geht bis 3.), muss er für dne Monat den vollen Urlaubsanspruch geben.

Beitrag von tweety12_de 27.11.10 - 09:23 Uhr

dann waren es 14 wochen bei mir war es der komplette muschu.#augen

Beitrag von susannea 27.11.10 - 09:40 Uhr

Wie gesagt, auch das ist zu wenig, dann müssten die Wochen ja genau die Moante füllen.

Du hast jedenfalls mehr als 14 Wochen Urlaubsanspruch, mindestens für 4 Monate, meist für 5!