Tochter hat Windpocken - Baby 3 Monate

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von laboe 26.11.10 - 22:39 Uhr

Huhu!
Unsere Große hat seit 2 Tagen die Windpocken...Juhuuu!!! ;-)
Unser Kleiner ist jetzt 14 Wochen alt. Ich stille nicht.
Er wird das sicher auch gleich mitbekommen oder??
Nestschutz wird ja soweit nicht mehr vorhanden sein...
Habt ihr Erfahrung mit Baby und Windpocken?

Beitrag von lilly7686 26.11.10 - 22:46 Uhr

Hallo!

Leider keine Erfahrung mit Baby und Windpocken. Meine Große hatte es während ich schwanger war.
Aber Inkubationszeit sind 10-14 Tage, falls dir das hilft.


(achtung, jetzt kommen gleich die Impfer mit "warum ist deine große denn nicht geimpft?")

Ich wünsch euch viel Kraft, falls dein Kleiner sich ansteckt.
Und einen halbwegs ertragbaren Verlauf für deine Große #liebdrueck

Liebe Grüße!

Beitrag von chidinma2008 26.11.10 - 22:56 Uhr

selbst wen man geimpft ist hat man nicht zu 100prozent schutz

Beitrag von lilly7686 26.11.10 - 23:08 Uhr

Eben deswegen wurde meine Große nicht geimpft.
Leider lassen viele trotzdem impfen und wundern sich dann, wenn ihre Kinder diese Krankheit, die man doch nur einmal kriegt, immer wieder kriegen.
Wir hatten so einen Fall im KiGa. Das Mädel war geimpft und in der Epidemie-Zeit im Frühling, hatte sie immer wieder die Windpocken, nur halt schwächer als die ungeimpften.
Die ungeimpften Kids haben sie nur einmal, dafür richtig, bekommen.

Beitrag von pechawa 26.11.10 - 22:58 Uhr

Hallo,

meine Schwester hatte Windpocken mit 3 oder 4 Monaten, meine jüngste Tochter mit 8 Monaten. In beiden Fällen - und meine Tochter hatte die sehr, sehr ausgeprägt - sind sie ohne Nebenwirkungen abgeheilt.
Wichtig ist, dass die Kinder nicht zu warm angezogen sind, denn das fördert den Juckreiz. Ebenfalls nur Kleidung aus reiner Baumwolle anziehen und die vom Kinderarzt verschriebene Tinktur auftragen. Babys kann man Baumwollhandschuhe anziehen, damit sie sich nicht kratzen.
Aber warte erst mal ab. Nestschutz gibt es bei Windpocken nicht, aber nicht jeder steckt sich an,

LG

Beitrag von lilalaus2000 26.11.10 - 23:32 Uhr

Wieso ist das gut, dass die Windpocken da sind?

Ich habe doch da keine Ahnung, ich hatte sie mit 15 Jahren.

Aber meine Nichte hatte sie auch mit 3 Monaten und hat dann so Söckchen über die Händchen bekonnem und so ein Kleie-Bad denke ich und so eine Creme. Medis weiß ich nicht.

Doch angesteckt hatte sich niemand an ihr.

Gute Besserung und alles Liebe!

Beitrag von laboe 26.11.10 - 23:50 Uhr

Juhuu im Sinne von: Oh nein! ;-)

Beitrag von aguti 27.11.10 - 11:58 Uhr

Ich habe die Windpocken bekommen als meine Kleine 6 Wochen alt war, für mich war es die Hölle. Ich war 14 Tage schwer krank. Die Kleine hat sie dann bekommen als sie 8 Wochen alt war, hatte es am ganzen Körper und lag 2 Tage zur Überwachung im Krankenhaus weil sie nur noch geschrien hat.

Meine Große war geimpft und hat es zum Glück nicht bekommen.

Es war eine sehr harte zeit und ich hoffe bei euch verläuft es milder!

Alles Gute
aguti