Frage an Fußsack/Wintersack-BenutzerInnen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von salaika 27.11.10 - 07:52 Uhr

Hallo zusammen,

ich überlege ob wir uns für die Babyschale (Römer) einen Fußsack zulegen sollen. Erscheinen ja recht praktisch die Dinger. Keine dicke Jacke mehr erforderlich, einfach mit den Hausklamotten ab in den Sack und gut ist.

Jetzt frage ich mich aber, wie ich es mache wenn wir sowohl mit dem Auto als auch (anschließend) dem KiWa unterwegs sind. Also z.B. zum Bummeln in die City oder irgendwo zum Spaziergehen hinfahren.

Ziehe ich den Zwerg dann im Auto um, also doch noch Winterjacke drüber? Das stelle ich mir ja super unpraktisch vor! Oder packe ich ihn dann so leicht bekleidet wie er ist in die Kinderwagentasche (mit Lammfell, Zudecke etc.)?
Das stell ich mir wiederum viel zu kalt vor, vor allem an den Armen, die er mit seinen 4 Monaten ja doch meistens in Richtung Spielkette gestreckt hat.

Oder nutze ich dann für die Kinderwagentasche ebenso einen Sack, so dass ich ihn einach umpacken kann? Das ist aber m. E. (zumindest bei der Teutonia Variotasche) dann doch viel zu beengt? Die ist ja eh schon so eng... und die Säcke sind ja immer so um die 40-45 cm breit was ich so gesehen hab. Und außerdem wären die Arme beim Rausstrecken ja auch wieder frei... #kratz

Wie macht Ihr das???? Ich finde da grad keine Lösung irgendwie #kratz . Da aber die Fußsäcke scheinbar so beliebt sind, muss es doch da irgendwie ne gute Lösung geben. Irgendwie steh ich da aufm Schlauch...

Viiiieelen Dank im voraus für Eure Hilfe!

Lieben Gruß
Salaika

Beitrag von totalverliebt 27.11.10 - 08:26 Uhr

wir haben für die autoschale den odenwälder teddy...

http://www.mytoys.de/Odenw%C3%A4lder-Fu%C3%9Fsack-Teddy-f%C3%BCr-Babyschale-anthrazit/Zubeh%C3%B6r/Kinderwagen/KID/de-mt.ba.ca02.07.07.01/2051518

der ist super, bin sowas von zufrieden.... und wenn ich in die stadt gehe, nehme ich diesen sack aus der autoschale und packe ihn um in die softtasche vom kinderwagen. Das passt und ist nicht zu eng.... darin braucht sie dann auch keine jacke, nur eine kopfbedeckung... :)

Beitrag von sabrinaa81 27.11.10 - 08:26 Uhr

Hallo
ich benutze 2 Säcke und packe Ben dann im Auto von einem in den anderen Sack. Geht schnell und einfach.
Die Arme kann er garnicht rausstrecken, weil ich den Sack bei den Temperaturen bis oben zu habe (Mumienform).

Ich benutze übrigen Säcke von Odenwälder. Die sind schon toll.

Beitrag von rinchen00 27.11.10 - 08:37 Uhr

Guten morgen Salaika,
wir haben uns jetzt auch einen kleinen Fußsack zugelegt. Habe mir einen gebrauchten Mucki P5 von Odenwälder ersteigert.
Es ist super. Ich habe auch lange überlegt wie ich es mache.
Den Fußsack packe ich in die Autoschale. Gestern hatte meine Tochter nur eine Strumpfhose an und eine kleine Fleecejacke über dem Langarmbody.
Mache dann den Sack auf wenn es zu warm im Auto wird.
Lege ihn dann auch in den Kinderwagen (habe die Fashiontasche) über ein Fell. Meistens stopfe ich dann noch eine kleine Wolldecke mit in den Sack.
Die Arme können natürlich raus aber das ist ja bei den kleinen sowieso ein Problem.
Finde es nur so besser weil sie sich im Sack besser bewegen kann als im dicken Overall. Gerade wenn wir vom Babyschwimmen kommen. Man muss aufpassen sonst erkälten sich die Kleine gleichzeitig sind sie ganz schön warm. Dann warte ich bis die Heizung warm ist und der Sack wird aufgemacht.
Kann es dir wirklich nur empfehlen. Ich würde dir aber raten einen gebrauchten zu nehmen weil du den nach kurzer Zeit sowieso nicht mehr brauchst. Unsere Tochter ist jetzt 6 Monate alt und passt nicht mehr lange in die Fashiontasche dann muss auch ein großer Fußsack her.
Der Mucki P5 kostet im Laden fast 70 euro. Gebraucht habe ich 20 gezahlt. Und der sieht aus wie neu weil alle ihn halt nur eine Saison nutzen. Meine nur lieber ein gebrauchten guten als eine günstigen neuen der qualitativ nicht so gut ist.
bei Fragen kannst du dich gerne melden.
Lieben Gruß
Rinchen

Beitrag von salaika 27.11.10 - 09:29 Uhr

Danke Euch für Eure Antworten.

Den Sack umzupacken von der Babyschale in den Kinderwagen ist bei dem Römersitz (5 Gurt) mega umständlich, man muss dafür ja extra hinten die Gurte lösen, das würde ich mir dann nicht so gerne bei jeder Fahrt antuen.

Dann würde ich schon eher zu zwei Säcken tendieren. Wobei ich immer noch Bedenken habe, dass es in der Kinderwagentasche zu eng wird damit. Mhm, vielleicht muss ich es einfach mal im Geschäft ausprobieren. Unser Kleiner ist für seine 4 Monate schon ziemlich groß, vielleicht auch deshalb.

Die Arme miteinschnüren wird er wahrscheinlich nicht mit sich machen lassen, vermute da gibts Geschrei. Er ist ein kleiner Bewegungsfanatiker ;-)

Der Tipp einen gebrauchten Odenwälder zu kaufen ist gut. Werde es vorher im Laden mal testen und wenn es mir zusagt mal bei Ebay schauen.

Auf jeden Fall Danke, so hab ich zumindest schon mal eine Tendenz wie ich es angehen werde.


LG
Salaika

Beitrag von tineee79 27.11.10 - 21:49 Uhr

Hab für die Autoschale keinen Fußsack nur eine superkuschelige Decke. Die kann man dann nämlich wenns im Auto warm wird (wenn die Heizung nach einiger Zeit auf Volldampf ist)schnell abdecken.

Für meinen Kinderwagen habe ich allerdings noch einen kuscheligen Fußsack von KAISER dazugekauft. Die Fußsäcke die beim Kinderwagen dabei sind, sind für den Winter zu kalt. Der Fußsack von KAISER bleibt also immer im Kinderwagen. Auch wenn wir unterwegs sind.

Ein Tipp: Wenn ihr von zuhause wegfahrt und es noch ziemlich kalt ist im Auto dann leg dem Kleinen doch ein warmes Kirschkernkissen an die Füße.