Würdet ihr zur Beerdigung gehen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jecca 27.11.10 - 09:09 Uhr

Hallo ihr lieben!

Hatte schonmal von meiner Freundin und ihre Emma berichtet. Werde jetzt auch nicht weiter darauf eingehen. Fakt ist das am Mittwoch der Kaiserschnitt war und Emma sofort danach gestorben ist, weil nur die Nabelschnur die kleine am Leben gehalten hat im Mutterleib:-(! Jetzt ist nächsten Freitag ihre Beerdigung und ich weiss nicht so genau ob ich hin gehen soll oder nicht! Bin dann schon in der 37SSW und sie liegt in einem kleinen Sarg! Meine Freundin hat natürlich Verständnis wenn ich nicht komme, aber auf der anderen Seite möchte ich auch sehr gerne für sie da sein:-(. Oh man, was würdet ihr machen???

#danke
lg jecca

Beitrag von robbie1987 27.11.10 - 09:13 Uhr

Hi,

wenn es eine gute Freundin von dir ist, würde ich auf jeden Fall hingehen. Klar ist es schwierig für dich und auch für deine Freundin... aber das sind Beerdigungen immer!

Lg robbie

Beitrag von silas.mama 27.11.10 - 09:14 Uhr


Hallo jecca,
mensch, ist das traurig :(
Die Entscheidung kannst wohl nur Du allein treffen!
Es kommt ja auch auf Euer Verhältnis an...
Ich würde es ganz kurzfristig entscheiden.

Ich wünsch Euch ganz viel Kraft, denn es wird bestimmt nicht leichter, wenn Deine kleine Maus da ist.

LG & alles Gute, Katrin.

Beitrag von adlina 27.11.10 - 09:17 Uhr

Wie furchtbar.... Mir fehlen die Worte. #kerze

Tja, das ist eine schwere Frage. Ich glaube, wie du es machen wirst, es wird immer schwierig sein. Auf der einen Seite, weil du eigentlich ganz woanders, nämlich bei dir und deinem Baby was bald kommt, bist, und bestimmt sowas ganz weit fernhalten möchtest. Auf der anderen Seite ist das deine Freundin und man geht auch schwere Wege zusammen.

Vielleicht ist ein Kompromiss, wenn du es versuchst, und sobald es zuviel für dich und deinen Bauch wird, gehst du. Dafür wird jeder Verständnis haben, grade weil es auch offensichtlich ist mit deinem Kugelbauch.

#liebdrueck

Beitrag von tatjanag1978 27.11.10 - 09:18 Uhr

Hallo Jecca,

Ist schon eine schwierige Situation.... Ich denke man sollte sich fragen wie würde deine Freundin damit zurecht kommen wenn du da hoch schwanger ankommst, wie würdest du damit zurecht kommen und ob es evtl andere möglichkeiten gibt für deine Freundin da zu sein. Wenn du es schaffst und es für sie nicht "unerträglich" ist würde ich hingehen und ihr bei Seite stehen. Wünsche dir und deiner Freundin viel kraft für diese schwere Zeit#herzlich.

Lg

Tati

Beitrag von jecca 27.11.10 - 09:21 Uhr

Meine Freundin hat kein Problem damit dass ich schwanger bin. Sie wird mich die erste Zeit nicht besuchen, wenn der kleine da ist! Wofür ich auch totales Verständnis habe! Sie überlässt die Entscheidung mir mit der Beerdigung

Beitrag von tatjanag1978 27.11.10 - 10:04 Uhr

Dann denke ich tue das was für dich und deinem zwerg im Bauch am besten ist :-)

Beitrag von susannea 27.11.10 - 09:21 Uhr

Ich würde hingehen deiner Freundin zuliebe!

Beitrag von kerstini 27.11.10 - 09:21 Uhr

Ohje das ist eine schreckliche Situation!

Entscheiden musst du das für Dich alleine, aber deine Freundin wird mit Sicherheit jede Unterstützung brauchen die Sie kriegen kann.

Klar nimmt es dich mit den Sarg zu sehen und wie deine Freundin leidet, aber glaub mir, du an Ihrer Stelle würdest bestimmt auch wollen das Sie für Dich da ist. Es ist schon schlimm genug was passiert ist und ich denke es wird eine enorme Stütze für Sie sein wenn sie weiß, du bist da.

Ich persönlich finde es immer ein wenig übertrieben wenn man fragt "ich bin im 6. Monat SS. Kann ich zur Beerdigung meines Opaß´s gehn?"
Klar macht man sich Sorgen um das Ungeborene, aber die Zwerge halten viel mehr aus als wir denken und Trauer gehört nunmla zum Leben dazu. Für mich zeugt es von Respekt dem Verstorbenen gegenüber wenn man zu dessen Beerdigung geht.

Ich wünsche Dir das du für Euch die richtige Entscheidung triffst #herzlich

Eine #kerze für die kleine Emma!


LG


Kerstin mit #sternMadita & #sternLeo *08.09.09+ u #stern12.SSW und Ida 33.SSW #verliebt

Beitrag von elfine 27.11.10 - 11:11 Uhr

Hallo Jecca,

wenn Du meinst Du verkraftest es, würde ich hingehen. Leider gibt es, wenn auch selten, solche traurigen Ereignisse.
Ich hatte im Bekanntenkreis einen ähnlichen Fall. Da hatte sich die Nabelschnur um den Hals gewickelt und es kam zu einer Totgeburt. Ich dachte immer sowas kann heutzutage nicht mehr vorkommen!
Schließlich ist die Bekannte sehr schnell danach wieder schwanger geworden und dieses Baby ist jetzt gesund geboren.

Lg

Elfine