Richtig lüften / heizen bei Veluxfenster?!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von shiningstar 27.11.10 - 09:32 Uhr

Guten Morgen,

jetzt wo es wieder sehr kalt ist, habe ich wieder mein alljährliches Problem ;o)
Seit knapp drei Jahren wohnen wir in unserem Reihenendhaus. Schon im ersten OG beginnen die Dachschrägen.
Im Schlafzimmer haben wir zwei Fenster -einmal das Veluxfenster in der Schräge, unser Bett steht genau drunter, anders passt es nicht im Schlafzimmer (die anderen Zimmer im OG werden Kinderzimmer irgenwann...). Die Heizung ist an der Außenwand, darüber ein normales Fenster.

So und nun habe ich jeden Winter das Problem, dass das Veluxfenster so nass ist morgens, dass ich mit trocken wischen nicht weit komme. Hatten schon richtig Schimmel im Holz. Da hilft nur jedes Jahr schleifen und neu lackieren, trotzdem sind da noch schwarze Stellen. Mache mir ja um unsere Gesundheit sorgen.

Heizen tun wir eigentlich im Schlafzimmer, ich bin ein Frischluft-Fanatiker. Schlafen sonst immer mit dem großen Fenster auf Kipp, im Winter mache ich aber nur mehrmals am Tag das Fenster für einige Minuten weit auf.

Mache ich irgendwas falsch?! Sollte ich evtl. mehr heizen?!

Oder hilft nur ein neues Veluxfenster irgendwann (ohne Holzrahmen)?!

Danke für Antworten :)

Beitrag von wirsindvier 27.11.10 - 10:25 Uhr

Hallo

das Problem haben wir auch, jedoch normale Fenster mit Holzrahmen ( also nicht Velux )

Bin durch eine Plakatwerbung gestern auf diese Seite gekommen

http://www.t-stripe.com/

Vielleicht wäre das auch was für Euch?

Muß mir das auch noch genau anschauen

lg #winke

Beitrag von schlutzi75 27.11.10 - 12:47 Uhr

Wir haben diese Fensterheizung von T-Stripe schon seit einem Jahr an unseren Fenstern (Velux und auch Terassentüren) und sind begeistert.
Das war eine echt gute Anschaffung.

Kann ich sehr empfehlen! Und die Montage hat mein Mann selber gut hingekriegt.

schönen Tag #sonne

Beitrag von shiningstar 27.11.10 - 14:41 Uhr

Was kostet das denn?!

Beitrag von schlutzi75 27.11.10 - 16:27 Uhr

Bei 4 fenstern hatten wir im letzten winter einen stromverbrauch von ca. 25€
Die anschaffungskosten sind von der fenstergrösse abhängig. Bei uns war es ca. 600€ für die 4 fenster mit dem funkthermostat. #winke

Beitrag von wirsindvier 27.11.10 - 17:09 Uhr

schau mal
da gibts auch einen webshop

http://www.t-stripe-shop.com/T-STRIPE-Komplettset_cat_164.html

Beitrag von lassiter 27.11.10 - 23:03 Uhr

Das ist rausgeworfenes Geld!

Richtig Heizen und Lüften und das Problem stellt sich nicht.



Josef

Beitrag von schlutzi75 28.11.10 - 00:06 Uhr

kein rausgeworfenes Geld unsere Fenster sind nach nur einem Winter mit der Fensterheizung viel schöner als die unserer Nachbarn. Die haben nämlich schon Schimmel und wir nicht! ;-)

Beitrag von lassiter 28.11.10 - 12:14 Uhr

Die Heizung beseitigt nicht das Problem der hohen Luftfeuchte und irgendwann ist es woanders schwarz und schimmlig.



Josef

Beitrag von schlutzi75 28.11.10 - 12:51 Uhr

nur wenn Du woanders Kältebrücken hast oder Deine Wohnung in ein Dampfbad mit zu hoher Luftfeuchtigkeit verwandelst. Hast du 50% Feuchte ist das gesund für dich und Deine Famiie und dann dürfte sich an den Wänden kein Wasser absetzen oder das ist ein massiver baumangel! an den Fenstern ist es weil die schlacht konstruiert sind, aber die Industrie denn Mangel einefach genormt hat und sagt das ist gut.....

Beitrag von blattgoldflieger 27.11.10 - 20:27 Uhr

Hallo,
wenn das Wasser kondensiert, dann ist die Scheibe zu kalt. Wie alt und dicht sind denn die Fenster? Das muss keinesfalls am Holz liegen. Freunde von mir haben gerade neue Holzfenster einbauen lassen, die so gut isoliert sind, dass die Fenster z.T. von außen Beschlagen. Wenn es Euer Haus ist, würde ich in gute Fenster investieren.

Ich habe früher in einer kleinen Wohnung gewohnt, wo ich in einem Raum gelebt, geschlafen und Wäsche getrocknet habe und die Scheiben war nie beschlagen, weil die Fenster neu und gut isoliert waren.

LG,
Betty

Beitrag von lassiter 27.11.10 - 22:57 Uhr

Richtig Heizen und Lüften und das Problem ist beseitigt.


http://www.khries.de/index.php?option=com_content&view=article&id=67&Itemid=73



Josef

Beitrag von schlutzi75 28.11.10 - 00:03 Uhr

das Lüften ist natürlich wichtig, wir haben bei unseren Velux Fenstern Motoren und damit gehen die automatisch 6 mal am Tag für 5 Minuten auf. Deshalb hatten wir auch immer eine gute Luftfeuchtigkeit von ca. 50% in der Wohnung.

Wie in dem Bericht steht haben die Fenster einen tollen U Wert, doch KEIN Fensterhersteller gibt den U Wert des Randverbundes an. Der ist nämlich immer viel schlechter und deshalb hatten wir wie auch die meisten Menschen das Kondenswasser nur am Rand. denn dort ist ja eine Konstruktionsbedingte Kältbrücke. hat mir sogar einFreund der Velux Fenster verkauft bestätigt. natürlich nur weil wir befreundet sind! (steht auch so in dem Bericht)

Da wir keine Heizkörper unter den Fenstern haben kommt somit zu wenig Wärme dorthin. unsere Fenster waren im Randbereich oft sogar unter 5°C
Und die T-Stripe Fensterheizung ist super, da Sie genau dort heizt und diesen Konstruktionsfehler beseitigt.
hier gibts eine Wärmebildaufnahme http://www.t-stripe.com/pages/kondenswasser/kondenswasser.php

und hier hab ich ein Gutachten gefunden - dürfte ganz neu sein: http://www.t-stripe.com/media/Service/download/Gutachten_IBO.pdf

#schwitz

Beitrag von lexa8102 28.11.10 - 14:24 Uhr

Hallo,

auch wenn du gern kühl schläfts, solltest du das Schlafzimmer heißen.

Kondenswasser ist ja immer ein Zeichen für zuviel Feuchtigkeit im Raum. Stel doch mal ein Hygrometer auf. Die Luftfeuchtigkeit sollte 60 % nicht überschreiten. Die Feuchtigkeit kriegt man nur mit richtigem Lüften (am besten 3 x täglich 5 Minuten Druchzug) raus. Ist alles richtig gedämmt bei euch?

Wir haben früh auch immer mal etwas Nässe am Fenster (da ist die Marke glaube ich egal), die wische ich dann immer gleich weg.

Und wenn ihr schon Schimmel hattet, solltet ihr den Fachmann ranlassen und alles sanieren lassen, was betroffen ist.

Viele Grüße,
Lexa