8 Tage altes Baby u. Pobleme mit Nestle Beba Pre?! Erfahrungen WICHTIG

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hexy83 27.11.10 - 10:16 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben,

habe eine wichtige Frage.

Unsere kleine Maus ist jetzt 8 Tage alt, das es mit dem stillen nicht geklappt hat bekommt Sie seit dem KH Nestle Beba Pre HA im 2 Std. Abstand gefüttert das sie zunehmen muss. + ca. 50ml Muttermilch abgepumpt am Tag.

Bisher ging alles gut.
Heute morgen hatte sie dann den Megadurchfall der gar nicht enden wollte.
Hebamme meinte Fieber messen und 2 Windeln abwarten ob es besser wird ansonsten KH. Fieber hat sie keins und die nächste Windel war schon besser.

Jetzt haben wir uns gefragt:
- Kann es sein das Sie die Nahrung nicht mehr verträgt?
- Liegts an der Muttermilch?
- Kann man die Nahrung eigenhändig umstellen oder sollte man das mit dem Ki-Arzt oder Hebamme besprechen?

Achja, der Stuhlgang riecht auch immer sehr streng und sie muss richtig dolle pressen...

Bitte um Eure Erfahrungen.

Liebe Grüße
Hexy

Beitrag von lilly7686 27.11.10 - 10:25 Uhr

Hallo!

Erst mal herzlichen Glückwunsch zur Geburt! :-)

Es kann schon sein, dass deine Kleine die Nahrung nicht verträgt. Dass es an der Muttermilch liegt halte ich nicht für besonders wahrscheinlich.

Du kannst die Nahrung natürlich selbst umstellen. Ich würde aber Rücksprache mit Hebamme oder Kinderarzt halten.

Wenn du das möchtest, kannst du auch versuchen, zu stillen.
Es gibt sehr gute Hilfen, um die Milchproduktion wieder anzukurbeln, und deinem Baby das Saugen an der Brust wieder zu lernen.
Etwa das Brusternährungsset. Eine Bekannte von mir hatte anfangs auch massive Probleme. Und mit dem Set hat sie es geschafft, bald wieder komplett voll zu stillen. Sie hat ihren Sohn dann insgesamt 28 Monate lang gestillt :-)

Wende dich am Besten an eine Stillberaterin in deiner Nähe. Die kann dir den Umgang mit dem Set, falls du das möchtest,
http://www.lalecheliga.de
http://www.afs-stillen.de
Beide Vereine arbeiten ehrenamtlich, du zahlst also ncihts für deren Hilfe.

Übrigens ist Muttermilch bei Durchfall die beste Medizin ;-)

Alles Liebe und gute Besserung für die Kleine Maus!

Beitrag von fragmaledeltraud 27.11.10 - 22:11 Uhr

Hmh, Deine Hinweise mögen nett gemeint sein, muten aber merkwürdig an, weil Du sie bei Deiner Großen nicht (ausreichend) angewendet hast, ***. Nicht böse gemeint, nur ein kleiner Denkanstoß.

Im Übrigen ist das BES kein Wundermittel. Vielen Frauen gelingt es lediglich, das Kind damit teilweise an der Brust zu ernähren.

Beitrag von lilly7686 27.11.10 - 22:26 Uhr

Ich werde mich nicht rechtfertigen. Ich werde mich auch nicht aufregen.
Ich werde dir nur höflich meine Meinung sagen:

Du hast weder vom Stillen noch von meiner persönlichen Situation die geringste Ahnung.
Meine damalige Situation hat NICHTS damit zu tun, was die TE für Probleme hat.

Du schreibst, es mutet merkwürdig an, dass ich der TE Tipps gebe?
Nun, es mutet ebenso merkwürdig an, dass du dich überhaupt hier rumtreibst.

Beitrag von amalka. 27.11.10 - 23:54 Uhr

hi liebes,

sorry, du machst dich mit deiner Antwort lächerlich...sag mal, siehst du nicht, das dich dieses Ding provozieren will ? ist dir das schon öfters passiert ? Wende dich doch eher an Urbia aber wieso rechtfertigst du dich vor sowas ?

Ich kenne deine Situation nciht aber wenn dich dieses Ding belästigen sollte, wende dich doch eher an Urbia oder ?

Stell dir vor, dahinter sitzt jemand, der sich die schwächsten unter uns auswählt und dann findet er SEINE Opfer, die dann noch so dumm reagieren...die REAKTION an sich, die Rechtfertigungen sind dumm...vertehst du was ich meine ? Benutzte blaun Stift...k.a. aber wehre dich nicht, reagiere nicht..

Fühle dich fest gedrückt und alles Liebe für deine Familie!

Beitrag von amalka. 27.11.10 - 23:45 Uhr

Sag mal, da happert es bisl in der Kiste oder...was haben Ihre tipps mit ihrer Teenagerschwagerschaft oder ähnlichem zu tun ? Was haben Tipps mit Ihrer Vergsngenheit zu tun ? Was sie sagt, macht sinn und inebsondere gibt sie zwei sehr gute Tipps mit Internetlinks..sie mutet sich nciht an, alles zu wissen.

bist du ihr persönlicher Mobber, Verfolger...was soll das ? schlecht geschlafen ?

Beitrag von berry26 27.11.10 - 13:16 Uhr

Hi,

also wenn du Muttermilch richtig gelagert hast oder frisch fütterst, kann es daran auf keinen Fall liegen. Von der Nahrung könnte es kommen, wenn eine Unverträglichkeit oder Allergie vorliegt (z.B. Laktoseintolleranz).
Es könnte aber genausogut ein ganz normaler Infekt sein, der den Durchfall hervorruft.

Beobachte es einfach mal weiter und wenns schlimmer wird oder sich nichts ändert bis morgen, würde ich es auf jeden Fall vom Arzt abklären lassen.

LG

Judith

Beitrag von laboe 27.11.10 - 19:03 Uhr

Hallo!
Also erstmal: Ich weiß natürlich nicht, was eure Maus hat.
ABER: Bei uns war es auch so. Unser Kleiner hat von der BEBA pre ganz ollen Durchfall (grün, wässrig und stinkend) bekommen. Seit er die Bebivita trinkt, gehts ihm super.

Du kannst die Nahrung selbstverständlich eigenmächtig umstellen. Du bist doch die Mutter! ;-) Trau dich, wirst sehen, die verträgt deine Kleine sicher gut!

Alles Gute euch!
Laboe

Beitrag von sternengold 27.11.10 - 22:32 Uhr

Man möchte gar nicht wissen, warum das bei BEBA pre so war bzw. so ist.
Also vor 8 Jahren wäre ich dankbar gewesen für solche Tipps.
Da hatte ich es noch nicht so mit dem Internet!
Die TE wird es dir danken.



LG