Das Warten fällt mir so schwer :-(( Verstand muss einsetzen....

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mausbaermama-2006 27.11.10 - 10:28 Uhr

Hallo,
ich hatte ja nun am Dienstag meine 2. FG. #heulWir sollen/müssen jetzt warten bis wir wieder neu starten dürfen.:-(
Noch am Dienstag hatte ich die letzte schlimme Woche mit Blutungen und diesem Stress, ob es gut geht oder nicht im Kopf und war so sicher, eine Pause zu brauchen. Für die Seele und den Körper. Inzwischen geht es mir etwas besser und ich frage mich, wie ich die nächsten 2 Monate durchhalten soll. Hatte mir nämlich vorgenommen, bis Februar zu warten. Also eigentlich 2 komplette Zyklen.Allerdings habe ich immer so lange Zyklen, das ich Angst habe, das es März wird bis wir wieder richtig starten können.

Bei der ersten Mens nach der FG werden noch einige Untersuchungen gemacht, um eventuell einen Grund für die beiden Fg zu erfahren. Wenn bei den Ergebnissen nichts rauskommt, könnten wir im Grunde wieder starten-
Ach man, ich es fällt so schwer gehen den Wunsch zu arbeiten und zu verhüten...
Diese Monate werden nie vorbei gehen...:-(

Wie habt ihr geschafft zu warten?

Gruss
Mausbaermama

Beitrag von lieke 27.11.10 - 11:26 Uhr

Hallo,

Warum sollt ihr denn warten?

LG

Beitrag von mausbaermama-2006 27.11.10 - 11:34 Uhr

Hallo,
weil in einigen Untersuchungen ein Grund für die FGten gesucht werden soll-
Und weil es körperlich nötig ist- aber dieses Warten macht mich wahnsinnig.
Könnte grad nur #heul!
Momentan läuft echt alles schief...:-(
Und irgendwie versteht mich grade nicht mal mein Mann, warum ich traurig bin...

Gruss Mausbaermama

Beitrag von lieke 27.11.10 - 15:51 Uhr

Hm, ich denke es gibt zwei Möglichkeiten.

Du siehst den Grund ein, weil DU dich körperlich nicht gut fühlst und die Untersuchungsergebnisse abwarten willst, dann kannst du auch dahinter stehen und das Warten wird dir leichter fallen.

Oder du hörst auf dein Gefühl und legst wieder los. Die Meinungen zu dem Thema gehen so auseinander...wer weiß schon, was richtig ist?

Ich würde nicht warten, wenn mein Herz mir was anderes sagt oder mir jemand eine Wartezeit auferlegt.
Die Chance, dass eine Ursache gefunden wird ist klein. Ich hatte auch 2 FGen (davor eine normale SS und eine Totgeburt) habe nichts untersuchen lassen und nicht gewartet. Das Ergebnis ist jetzt 14 Monate.

Folge deinem Gefühl. warten, wenn es dir so einen Stress mach ist auch nichts!

LG

Beitrag von mausbaermama-2006 27.11.10 - 17:10 Uhr

Naja,
es ist halt so, das ich weiss, eine dritte FG in Folge würde ich nicht durchstehen. :-(
Klar kann das auch passieren, wenn ich warte, aber wenn es jetzt direkt wieder sein würde, könnte ich es nicht ertragen und mir ewig Vorwürfe machen, nicht wenigstens einen Zyklus gewartet zu haben.
Ich denke das ich wenigstens diesen einen ersten Zyklus warten sollte. Bekomme 14 Tage nach der Untersuchung die Blutergebnisse. Die Blutabnahme ist zwischen dem 3. und 7. Tag nach Regelbeginn. Da mein Zyklus eh recht lang ist (35 Tage mindestens), habe ich vielleicht Glück und wir erwischen noch den ES im 2. Zyklus. Dann ist es eh Ende Januar.

Bis dahin muss ich halt durchhalten...irgendwie.
Die zeit bis Weihnachten wird recht schnell vergehen. Der Januar wird dann zäh...
Aber da muss ich jetzt halt durch...

Gruss und Danke!
Mausbaermama

Beitrag von tamika1973 27.11.10 - 11:28 Uhr

Hallo mausebaermama,

ich hatte im April und September 2010 FG....ich habe auch gedacht das mich das warten wahsinnig macht, ich bin aber zu dem endschluss gekommen bis März zu warten weil ich denke das es für die Seele und dem Körper besser ist.

Glaub mir mein Herz sagt ja wir starten jetzt wieder aber der vestand sagt mir die Zeit ist noch nicht reif.....

wie immer du Dich endscheidest ich wünsche dir für die nächste SS viel Glück.

Tami mit 2#stern#stern im #herzlich & 2 Jungs fest an der Hand

Beitrag von simisa 28.11.10 - 10:07 Uhr

Hallo,
also ich denke, du solltest die Wartezeit dazu nutzen, das Erlebte zu verarbeiten und damit abzuschliessen. Du musst das doch nicht so negativ sehen, sondern kannst es als Chance begreifen, deinem Körper und deiner Seele erst mal Ruhe zu gönnen.
Ich hab das damals nach meiner FG als Erleichterung empfunden, dass wir drei Monate warten sollten. Letztlich bin ich erst nach mehreren Jahren wieder für einen neuen Versuch bereit gewesen. Ich bin immer wieder erstaunt, dass die meisten Frauen sofort wieder ss sein wollen und nur selten jemand schreibt, dass er sich bewusst entscheidet zu warten.
Ich wünsche dir die Kraft, die Situation so anzunehmen und das dein Kiwu sich bald erfüllt. LG

Beitrag von sephi 28.11.10 - 19:43 Uhr

hallo!
die zeit nach einer fg ist immer sehr schwer denk ich.
wir haben nach meiner letzten fg im april zwei monate verhütet um die ergebnisse der blutuntersuchung abzuwarten. das ist mir zunächst auch sehr schwer gefallen, aber dann war ich sogar erleichtert einmal nicht daran zu denken ob ich schwanger bin und ob es gut geht. war eine entspannte zeit. außerdem habe ich davor erlebt wie anstrengend es körperlich und psychisch ist zwei fg direkt hintereinander zu haben (eine im fabruar und eine im april).
zuerst glaubt man, dass die "wartezeit" nie vergeht, aber dann sind ein paar monate doch schnell vorbei und man kann kraft schöpfen.
wir haben glück gehabt und ich war nach den zwei warte-monaten gleich wieder schwanger. diesmal ist bisher (25.ssw) alles gut gegangen (und das ist nach 4 fg gar nicht so selbstverständlich...).
viel glück,
sephi