Wie bestraft ihr eure 14 jäh. wenn sie sich nicht an die Regeln halten

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von melli1579 27.11.10 - 10:43 Uhr

Hallo!!
Bestrafen ist so ein hartes Wort, aber mir fiel im Moment kein Andres ein. Zu meinem Problem :
Ich habe 3 Töchter im Alter von 14,4 und fast 2.
Die große steckt gerade voll in der Pupertät und ich weiß einfach nicht weiter. Sie ist frech,lügt uns an,befolgt gewisse Regeln im Haushalt nicht.
Bei drei Kinder habe ich schon jede menge zu tun im Haushalt, was ich auch gerne mache, bin daheim. Aber gewisse kleine Aufgaben wie Müll runter bringen und ihr Zimmer aufräumen gehören zu den Aufgaben der großen. Das interessiert sie kein Stück. Würde ich den Müll nicht runter tragen würden wir im Müll ersticken ;-) Auch ihr Zimmer sieht verhörend aus. Ich mache Wäsche frage sie noch ob sie was hat " NEIN" ihre Antwort und kaum ist die Wäsche drin liegt von ihr ein ganzer Stabel wieder im Bad!! Ich könnt als glatte Wände hoch.
Und das schlimmste eigendlich, sie verheimlicht uns Arbeiten. Heute z.B. fragte ich sie, sag mal, das kann doch nicht sein das ihr erst eine Arbeit geschrieben habt, darauf bekam ich keine Antwort, da wußte ich schon bescheid. Es dreht sich aber nicht um 1 oder 2. Es ist dann gleich ein ganzer Stapel. Und das Schlimme es sind keine 5 oder 6. Es sind im Schnitt 2 und 3. Verstehe ich nicht, wir schimpfen sie nicht wenn sie eine schlechte Note bringt, noch bekommt sie keine Schläge von uns. Noch nie übrigens. Ich wurde als Kind geschlagen und das wollten wir bei unseren Kindern besser machen. Aber ist es besser ???
Wir kommen uns richtig verarscht von ihr vor. Konsequent sind wir auch nicht #schmoll Aber wie lernen wir das? Oma quatscht uns immer wieder rein und sieht das alles lockerer und in dem Momant haben wir verloren. Und das weiß sie. Schimpfen wir mal, wird es gleich Oma und Opa gepetzt und wir werden zur schnecke gemacht. Ich versteh das einfach nicht. Mich belastet das Verhalten so sehr, das ich wieder da sitze und heule.
Bitte helft mir, was kann ich tun? Wie lerne ich Konsequent zu sein. Und wie kann ich sie auch mal " Bestrafen"? Handy,Laptop.... weg nützt alles nichts.
Vielleicht fühlt sich jemand angesprochen dem es ähnlich geht und kann mir einen Rat geben. Gerne auch per VK. Würde mich über eure Hilfe freuen.

LG Melanie

Beitrag von melli1579 27.11.10 - 13:19 Uhr

Hallo nochmal. Ich möchte klar stellen, das ich es wohl falsch formuliert habe mit " noch " wir unsere Tochter nicht geschlagen!! Ich habe mich da blöd ausgedrückt und meinte damit das sie nicht geschlagen wird und wir das auch künftig nicht tun werden!!!
LG Melanie

Beitrag von morjachka 27.11.10 - 13:26 Uhr

Hallo Melanie!

Warum möchtest du denn wissen, wann sie eine Arbeit schreibt? Ist Schule denn nicht ihre Sache? Wenn meine Eltern sich da eingemischt hätten, wäre ich auch wütend geworden. Mit 14 muss man doch selbst für so etwas verantwortlich sein!
Müsst ihr denn schlechte Noten unterschreiben? Dann wüsstet ihr, dass Alles ok ist, wenn nichts zum unterschreiben kommt.

Was den Müll betrifft, da habt ihr Recht, mit der Wäsche auch. Aber wie man so etwas mit einem Teenager regelt, weiss ich nicht!

Beitrag von sini60 27.11.10 - 14:02 Uhr

Also als erstes möchte ich dir sagen, dass das Verhalten deiner Tochter völlig normal ist. Pupertät heißt den eigenen Weg zu finden, selber auszuprobieren ob was falsch oder richtig ist, seine Eltern nicht mehr als Vorbild zu sehen sondern eher, dass sie auf keinen Fall so werden möchten wie sie.#schock Und für die Eltern ist es der Prozess zu lernen loszulassen #winke, akzeptieren, dass ihre Kinder eigene Entscheidungen treffen #schwitz und auch andere Vorstellungen von Ordnung und Tagesabläufe entwickeln. :-[

Das Verkehrteste ist es dich auf einen Machtkampf und Kleinkrieg einzulassen. Da verlierst du auf ganzer Strecke, da die Jugendliche locker die Nerven und die Zeit haben dich auszubremsen.

Bevor du du den ganzen Tag mit deinem Kind im Streit bist, sortiere alle Streitpunkte in wichtig und nicht so wichtig.

Ob dein Kind dir seine Noten sagt oder nicht ist völlig unwichtig. Er sind alles Noten zwichen 2 und 3, folglich hat er alles im Griff. Freu dich doch.

Sein Zimmer, sein Bereich, seine Ordnung. Würde dir es gefallen, wenn man dir vorschreibt z.B. das alle Shirts im Schrank nach Farben sortiert sein müssen? Sein Zimmer schreit nur für dich nach Staubsauger und Putzeimer, aber er fühlt sich momentan so wohl.

Wenn sie ihre Wäsche eben zu spät bringt, dann bleibt sie halt so lange liegen, bis du wieder wäscht. Ich würde da kein Wort darüber verlieren.

Versuche bei ihr dran zu bleiben aber lasse ihr mehr Luft und akzeptiere, dass du kein Kleinkind mehr hast.

LG
Sini

Beitrag von manavgat 27.11.10 - 14:46 Uhr

Solange sie 2 und 3 schreibt, halte Dich einfach raus. Das ist bescheuerte Kontrolle und es ist kein Wunder, dass sie hier blockt.

Wäsche? Musste meine Tochter in dem Alter schon selbst waschen. Ich habe eine Anleitung geschrieben (deppensicher) und auf die Waschmaschine geklebt. Ab da war es kein Problem mehr.

Ordnung im Zimmer? Wenn es nicht halbwegs betretbar war, gab es halt kein Taschengeld, bis es erledigt war. Gleiches gilt für Mithilfe im Haushalt.

Merke: einfache, kurze Ansagen mit Folgen, die dann auch konseqent umgesetzt werden.

Bleib liebevoll und nett. Atme tief durch.


Wenn sie eigene Kinder hat, dann ist es vorbei.

Gruß

Manavgat

Beitrag von freno 27.11.10 - 21:13 Uhr

Hallo

Ich habe 3 Söhne. 17, 14 und 6 Monate

Die beiden Großen stecken beide auch voll in der Pupertät. Wir haben schon viel durchgemacht und ich habe auch schon viele Tränen vergossen.

Speziell zu deinen Problemen handeln wir folgendermassen.

Wäsche: Die Jungs müssen ihre Wäsche selbst in die Wäschetruhe tun. solange nichts da ist wasch ich auch nicht. Manchmal sehe ich, dass sie schon seit ein paar Tagen keine Unterhosen mehr haben. Aber ich behersche mich und sage nicht. Irgendwann ist es ihnen dann doch unangenehm.

Ihr Zimmer sind für mich tabu. Es darf nur kein essen dort verrotten. Letzthin kam man mal wieder in ihr zimmer und ich habe den STaubsauger vor die Tür gestellt. Sie hatten ihr Matrazen in den Keller geschleppt so konnte man super den gánzen Staub auf dem Boden sehen. Da haben sie ohn murren gesauagt.

Freu dich doch über die Noten. Da würde ich auch nicht nachfragen. Meine bringen ständig 5er und 6er heim Aber die muss ich unterschreiben.

Wegen der schlechten Noten gibt es jetzt Zuckerbrot und Peitsche.

Geld bei guiten Noten und Computerverbot bei sehr schlechten. Weil lernen ist doch doof. Das macht doch keiner.

Du siehst es gibt noch mehr Pupertierende.

Mein 14 Jähriger ist jetzt auch Punker und mit lauter Ketten und nieten. Aber meine Bekannten beruhgen mich und sagen, dass sich das wieder legt. Ich hoffe es.

Schönen Abend ncoh

Freno



Beitrag von ippilala 27.11.10 - 22:20 Uhr

Lass sie ihr Zimmer doch zumüllen. Irgendwann wird es ihr sicher auch zu dreckig sein. Wenn sie die Wäsche nicht rechtzeitig rauslegt, dann wasch sie einfach nicht. Dreck ist ja kein Weltuntergang.

Und wenn sie keine Probleme in der Schule hat, ist es doch egal, ob sie dir ihre Noten zeigt oder nicht.

Falls die Proleme hat, sollte sie mit der reden, aber die scheinen ja nicht da zu sein.

Hör auf Oma und sieh es lockerer.
Sie ist 14 und nicht 4, lass sie machen, Selbstständigkeit und Eigenverantworung sind nichts Schlimmes.

Beitrag von chili-pepper 28.11.10 - 11:48 Uhr

Hi,

die Oma-Opa-Geschichte würde ich durch ein resolutes Gespräch mit den Beiden und auch Deiner Tochter klären.
Oma und Opa haben sich nicht in Deine Erziehung einzumischen.
Die Beiden hatten ihre eigenen Kinder zum erziehen, Du Deine.
War bei mir ähnlich, Oma hat auch immer mitgequatscht bzw. meine Autorität untergraben.
Einmal ordentlich auf den Tisch gehauen und dann gings.

Was die Noten angeht; musst Du nicht jede Probe unterzeichnen?
Ich muss von jeder Arbeit Kenntnis nehmen, unabhängig von der Note.
Der Lehrer meines Sohnes (13) teilt per Mail die Probetermine mit, ich weiss immer wer was wann geschrieben hat und hinterfrage dann auch.
Notfalls frage ich per Mail beim Lehrer nach.

Zimmer; wir haben ein Ampel-System eingeführt. :-p
Diese hängen an den Kinderzimmertüren.
Ampel steht auf grün = alles ok.
Ampel steht auf orange = wirf mal lieber nen Blick in Dein Zimmer und tu was.
Ampel steht auf rot = es kommen keine Freunde zu Dir und Du gehst nicht raus, solange die Ampel nicht wieder auf grün steht.
Das funktioniert. Die Kinder fragen auch nach, ob das Zimmer wieder ok ist und sie die Ampeln umstellen können.

Wäsche; müssen die Kinder zeitweise selbst waschen.
Wenn sie achtlos mit ihrem Zeug umgehen, müssen sie selbst ran.
Wenn sie wieder ordentlich mit ihren Kleidern umgehen, übernehmen wir das wieder.
Schmeissen sie ihr Zeug rum und einzelne Socken finden sich überall, ist es wieder Zeit, selbst zu waschen.

Hausarbeit ist bei uns fest eingeteilt.
rausgehen, Film gucken oder Freunde empfangen geht erst nach getaner Arbeit.

Konsequenz ist superwichtig.
Aber es darf auch gerne mal eine Ausnahme geben.

Gruß
Sandra

Beitrag von tschika1973 29.11.10 - 10:32 Uhr

Das Ampelsystem würde meine Tochter (15) schlicht ignorieren..

Beitrag von sini60 29.11.10 - 11:18 Uhr

Meine hätten sich darüber lustig gemacht #rofl

Beitrag von asimbonanga 28.11.10 - 15:24 Uhr

Schwierig-ich würde erstmal die Oma in Schach halten-sonst verliert man den Respekt vor euch.Ihr lasst euch zur Schnecke machen? Klar ,das eure Tochter sich nichts sagen lässt.
Locker lassen kannst du schulisch, es läuft doch.Interesse zeigen regelmäßig reicht .
Für das Zimmer klare Anweisungen: kein Essen auf dem Zimmer u.s.w.-wenn es zu schlimm aussieht, Besuche verbieten.Ansonsten klare Ansagen: am Donnerstag wird geputzt-alles was nicht aufgeräumt ist, fliegt aufs Bett oder in eine Kiste.
Hatte ich vergangene Woche mit meiner 13 Jährigen-sie wusste die Fenster sollten geputzt werden, dafür muss sie die Fensterbänke abräumen ( sie ist eine Sammlerin ;-) )
Sie hat es nicht gemacht-als sie von der Schule kam lagen ihre Figürchen u.a. in einer Plastikwanne.Sie war not amused----äußerste ihre Empörung aber angemessen.

Die Wäsche holen sie sich in einem Korb aus der Waschküche-gebügelt oder zusammengelegt.Sie räumen diese, innerhalb einer sagen wir mal, angemessenen Zeit ein.
Einmal in der Woche schaue ich in ihre Zimmer.Sie wissen sich zu helfen--manchmal räumt einer für den anderen auf-gegen Bezahlung oder andere Absprachen auf.Da halte ich mich raus.

Meine Kinder sind nicht frech zu mir ( äußert selten vorgekommen )------wir haben in den ersten Jahren ihres Lebens ein sehr enges Verhältnis aufgebaut.Die Früchte ernte ich nun zunehmend.
Ganz ehrlich-mir fällt jetzt ohne Anlass auch keine Strafe ein #kratz

Es ist schwierig ,in diesem Alter mit grundsätzlicher Erziehung zu beginnen.

L.G.

Beitrag von krokolady 28.11.10 - 17:42 Uhr

meine Große ist da recht gut durch......bei ihr half meist das androhen von Strafen....denn sie wusste das ich es umsetze.
Also "schwupp" - kein Internet mehr.....das zog gut.

Bei meiner 11jährigen jetzt ist es schlimmer.......ihr Zimmer schaut oft wüst aus......da wird dann auch angefangen mit einkassieren vom Netzstecker vom PC. Ein paar Tage später folgt die Wii.......wenns dann an den Fernseher geht wird sie schnell *grins*

Was die Wäsche betrifft: meine machts auch so......hortet tagelang Wäsche......obwohl ich immer sage ich will die wäsche haben.
nunja.....wenn dann mal wieder nen riesen Schwung kam, blieb der auch erst mal ein paar Tage liegen.......denn plötzlich hatte sie keine "schicken" Anziehsachen mehr im Schrank....die waren ja alle schmuddelig :-D

Beitrag von maddytaddy 28.11.10 - 17:57 Uhr

Es ist bei mir nun gar nicht mal so lange her, dass ich 14 war (grade mal 4 Jahre) und ich erkenne mich in deiner Tochter teilweise wieder.;-)

Mein Tipp: Mach ihr keinen Stress und vor allem auch dir nicht. Sie bringt ihre Wäsche nicht bzw. zu spät? Dann wird die eben nicht mehr mitgewaschen bis sie wieder pünktlich kommt. Was das Zimmer angeht.. Türe zu und fertig. Das ist ihr Bereich und zumindest hat Druck mich damals nicht dazu gebracht auch nur einen Finger krumm zu machen. Das Problem hat sich bei mir gelöst, als mich ein Junge besucht hat. Da hab ich am Tag davor den ganzen Nachmittag aufgeräumt wie ne Blöde.

Wegen den Arbeiten.. Ich würde sie in nem ruhigen Moment nochmal fragen, warum sie die Noten nicht erzählt hat. Möglicherweise will sie selbstständig werden und nicht wie ein kleines Kind jedes Mal mit der Arbeit ankommen, damit sie unterschrieben wird. Vielleicht wäre es ja ein Kompromiss, dass die Noten 1,2,3,4 nur sie was angehen, sie aber 5 und 6 euch zeigen soll. Aber auch dann keine Strafpredigt halten, sondern überlegen woran es gelegen hat und ob und welche Hilfe sie braucht.

LG

Beitrag von teufelchendani 29.11.10 - 14:50 Uhr

hi!

redest du von uns? ne mal ehrlich bei uns läuft es fast gleich. der sohn ,meines mannes ist 15 und lebt bei uns.

was mich immer wundert, warum kümmert es die lehrer nicht, wenn die arbeiten nicht unterschrieben sind? vor 2 jahren hat mein mann bis februar 1 arbeit unterschrieben. wir hätten den jungen praktisch allein leben lassen können. niemand hätte es interessiert.

mit der wäsche ist bei uns auch so. nur darf er es mir nicht rausbringen. so normale wäsche mach ich. aber wenn er sammelt, no go! dann muss er seine wäsche selber machen. und ich will auch seinme sauerei nicht haben. aber das er mit dem gestank in seinem zimmer leben kann, unglaublich. vor 6 wochen habe ich ihm frische bettwäsche reingelegt. wechseln kann er selber, wenn er den will. na ja. sie liegt unberührt an der selben stelle. d.h. er liegt seit4 monaten in der selben wäsche. ihhhhhhhhhhh

strafen kann mein mann nicht. wie auch mit 15. aber ich nenne es kompromiss. wenn alles für ihn wichtiger ist wie er selbst, und sein verhalten wieder zu extrem ist, muss er all seine geräte rausstellen. pc, handy, psp, nds. alles. das zieht.

und ansonsten bewahre ich ruhe. ich habe ständig mit ihm zu tun, da ich zu hause bin. ruhig atmen. aufregen lohnt sich meist nicht. und wenn ich ehrlkich bin lache ich sehr oft drüber (das sieht er natürlich nicht), weil ich früher oft genau so war. #hicks gerade was die wäsche betrifft. oh meine arme mama. sie hat zum glück den ganzen tag gearbeitet.

die oma soll sich auch nicht einmischen. das musst du regeln.

lg dani

Beitrag von masy71 01.12.10 - 09:16 Uhr

danke! danke! danke! ;-)

ich bin so froh!
ich dachte diese pupertätssymptome sind nur bei uns so ausgeprägt.

sehe schon das auch ich mich in geduld üben muß!

lg #winke



Beitrag von minibunzi12 11.12.10 - 09:05 Uhr

hallo,

also wenn ich das hier alles so lese da kann ich ja nur froh sein das ich nicht die einzige mutter mit so einer tochter bin #schwitz ich dachte schon nur hier läuft alles schief.

ich habe mir das jetzt mal,so weit es möglich war, in ruhe durchgelesen und ich muß sagen ich muß meine einstellung ändern und vielleicht auch so darüber denken und handeln wie so einige hier...

dann fahre ich bestimmt besser...

ich weiß nicht ob es einigen hier so geht bei uns kommt noch oben drauf das meine tochter für ihre freundin sterben würde und mich und den rest der familie elendich bei ihr verkäuft also sie würde ehe mir das messer in den rücken stoßen als das sie einsieht das ihre freundin es nicht immer gut mit ihr meint...

und das tut schon weh und ist entäuschend..

lg mini