im 9. Monat getrennt

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von lila777 27.11.10 - 12:50 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich bin momentan sehr aufgewühlt und stelle mir permanent die Frage ob es richtig war oder ist sich zu trennen.

Also ich bin mit meinem Partner 2 Jahre zusammen und ich wurde geplant schwanger...er freute sich sehr und war anfangs auch noch etwas interessiert.

wir wollten das ich zu ihm ziehe und ich kündigte meine wohnung...Verkaufte ein teil meiner Möbel und organisierte so gut es ging hilfe zum Umzug. Er war in keinster weise engagiert und machte mir noch am Tag des Umzuges vorwürfe das ich nicht das richtige Auto organisiert hätte.

wir konnten nicht alles mit nehmen und im keller standen noch sachen. Diese wollten wir am WE abholen. An dem besagten Tag hatten wir eine diskusion er suchte ausreden um nicht die sachen holen zu müssen( z.B. es würde nicht ins Auto passen...ich solle mal nachdenken). Die sachen mussten aber an diesem Tag raus wir diskutierten und ich sagte wir müssen jetzt los...daraufhin sagte er...wie jetzt auf einmal....nö...nach diesem Streit...ich ging weinend und wusste nicht wie ich die sachen alleine tragen sollte...war da im vierten Monat...ich fuhr und rief ihn nochmal an und fragte ob er mir jetzt hilft sonst rufe ich einen Freund an der mich unterstützt....wieder kam nur: jetzt auf einmal soll ich dir helfen???
ich legte auf und trug die sachen mit einem Freund und letztendlich trug ich die Sachen allein in den neuen Keller. Als ich wieder die Haustüre rein kam schlief er in ruhe.

das ist nur ein beispiel....ich musste alles allein organisieren...termine für wohnungssuche sagte er ab aber will mit mir umziehen....

Babybauchfototermin hatte er einmal abgesagt und beim zweiten termin musste ich ihn tausendmal darum bitten mit zu gehen.

dann geht er Fussballspielen was nicht schlimm ist aber ging immer nur mit seinen Fussballbekannten weg....wir sind in der ganzen schwangerschaft einmal gemeinsam weg gegangen.

dann ging er letzt endlich öfters raus mit seinen Jungs...auch in der woche bis vier fünf uhr....und ging nicht mehr an sein Handy rief immer erst zurück wenn er im auto saß und nach hause kam. W

Wir stritten uns immer mehr ich konnte es nicht verstehen wie man so viel desinteresse mir gegenüber haben kann... wir haben keine gemeinsamen bekannnten weil er sich nie bemüht hat...

Ich ging ihm nur noch auf die nerven...dann belog er mich,....er müsse länger arbeiten...er hatte spätdienst bis halb zehn...ich rife auf der arbeit um halb zwölf an und mir wurde gesagt das re pünktlich ging....

er entschuldigte sich und sagte er war mit einem arbeitskollegen was essen und wolle nicht wieder stress....

ich wurde immer misstrauischer...nahm parfum mit zur arbeit und letztendlich fand ich kondome in einer dose....da bin ich durchgedreht... er sagte jeder mensch hat welche...er habe sie schon ewig in seiner Tasche gehabt und sie dann vor ein paar wochen dort rein getan.... ich wäre krank in der hinsicht....

ich muss dazu sagen das er mich anfangs in der Beziehung hinterging...er aber es zu tiefst bereute und ich ihm vergab.


ach seine Familie die mich über alles liebt und sich keine bessere schwiegertochter vorstellen kann sagten zu mir ich würde übertreiben....ich hätte angstzustände in dieser hinsicht.

meine Freunde können das alles nicht glauben...ich soll an mich denken der ist es nicht wert....

ach jetzt wo ich weg bin interessiert es ihn nicht wirklich...er sagt nur du wolltest doch gehen....ich werde nicht ernst genommen...


bitte ich brauche nur ein paar neutrale meinungen zu diesem verhalten.


es wäre wirklich nett

vielen dank

Beitrag von silbermond65 27.11.10 - 13:11 Uhr

bitte ich brauche nur ein paar neutrale meinungen zu diesem verhalten.


Ganz ehrlich? Sei froh,daß du den Kerl los bist. Es interessiert ihn nicht mal ,daß du gegangen bist? Hak es ab .
Lieber alleinerziehend als so was an der Backe.

Beitrag von hedda.gabler 27.11.10 - 14:12 Uhr

Hallo.

Alleinerziehend zu sein, kann auch ein Privileg sein ... insbesondere wenn die Alternative so ne Arschkrampe an der Backe wäre.

Konzentriere Dich auf Dein Kind und richte Dir ein Leben zu zweit ein ... das wird schön, Du wirst sehen!

Alles Gute.
Gruß von der Hedda.

P.S.
Da Ihr nicht verheiratet seid:
- Einrichtung einer Beistandschaft wegen Vaterschaftsanerkennung (wenn noch nicht geschehen) und Unterhalt fürs Kind
- Sorgerecht NICHT teilen
- ab zum Anwalt, für Dich ist der Typ auch zum Unterhalt verpflichtet.

Beitrag von lila777 27.11.10 - 14:30 Uhr

danke für die schnellen Antworten....

haben schon in den ersten monaten das sorgerecht geteilt und die anerkennung unterschrieben....aber denke da wird er mir keine steine in den weg legen...

die momentane situation ist nur total scheiße....ich bin da raus weil ich nicht mehr schlafen konnte und herzrasen bekam weil ich nie wusste wann er nach hause kommt und ich die ignoranz nicht vertragen habe....versuche jetzt noch am 1.12. eine wohnung zu bekommen weil ich in 2 1/2 wochen ausgezählt bin....
hab viel unterstützung von familie und freunden aber die tatsache das ich momentan im Koffer lebe und ich eigentlich mein Kind in ruhe und geborgener Umgebung bekommen wollte macht mich so fertig...ich könnte heulen....fühle mich überall als last....

Beitrag von hedda.gabler 27.11.10 - 14:34 Uhr

Hallo.

Für die Menschen, die Dir im Moment zur Seite stehen, bist Du mit Sicherheit keine Last ...

... und Dein Baby braucht nur Dich ... dem ist es egal, ob der Strampler aus dem Koffer oder einem Schrank kommt.

Alles wird gut ... und später kannst Du Deinem Kind mal über den holprigen Start erzählen, der Dich stark gemacht und Euch erst recht zusammengeschweißt hat.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von lila777 27.11.10 - 15:16 Uhr

Danke für die aufmunternden worte...ich denke auch wenn der kleine da ist ist alles andere egal...bis dahin muss ich stress vermeiden.

vielen Dank



Beitrag von fancy82 28.11.10 - 09:07 Uhr

er scheint nicht reif für eine beziehung/familie zu sein. hatte er vor dir jemals mit einer frau zusammen gelebt?! war er die treibende kraft als es um familiengründung ging?! oder wolltest eigentlich nur du ein baby und er hatte einfach nicht widersprochen?! mit fast 30 hattest du ggf. etwas torschlusspanik, denn eigentlich sind 2 jahre beziehung, in der man noch nicht einmal zusammen wohnt, keine wirkliche garantie für eine funktionierende kleinfamilie. (ich spreche aus erfahrung...)

ich denke auch, dass es besser für dich wäre, an der trennung fest zu halten. irgendwann triffst du dann einen mann, der dir und deinem kind wirklich gut tut (aber überstürze nichts!). ich hatte auch eine trennung während der schwangerschaft, aber meinen traummann habe ich erst gefunden, als meine tochter 3 jahre alt war.

viel glück #klee

Beitrag von lila777 28.11.10 - 10:28 Uhr

hallo,

ja er hatte schon mit jemandem zusammen gewohnt aber es lag wohl an ihr das es nicht geklappt hat...erzählte er natürlich von seiner sicht...

kinder wollte er mit mir nach kurzer zeit...die treibende kraft war eher er...was er mur nicht alles gesagt hat...das er nur kinder mit mir wolle...das er diejenige gefunden hat...

ich hoffe das alles ohne streit und stress funktioniert...muss ihm jetzt schon hinterher laufen wegen der wickelkommode...die er gestern abholen sollte...hatte ihm gestern geschrieben ob er es getan hat...da kam leider nichts zurück...

und das er so extrem trotztig reagiert...er hat in unserer wohnung von mir den großten teil zusammen geräumt...gemeinsame bilder ect. und verhält sich so als würde es ihn nicht annähernd interessieren...