dreht sich immer wieder auf dem Bauch im Bett, was tun?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von honigbienchen78 27.11.10 - 14:13 Uhr

und warum tun die das?
ist mein kleiner vielleicht noch nicht müde?

soll ich jedes mal hin und ihn wieder auf dem rücken legen?

er macht das tagsüber und nachts auch.

danke für eure tipps

Beitrag von littleblackangel 27.11.10 - 15:36 Uhr

Hallo!

Er macht es um dich zu ärgern! Ganz bestimmt!

So, jetzt aber den Spaß beiseite...
Was ist so schlimm daran? Vielleicht will er lieber auf dem Bauch schlafen?
Nein, du sollst nicht jedes Mal hin und ihn umdrehen...!

Stell dir doch einfach mal vor, du würdest um Bett liegen, flach auf dem Rücken...nun überlegst du dir, das du lieber auf der Seite schlafen möchtest, aber es geht nicht, weil dich ständig jemand wieder zurück dreht. Würde dich das nicht stören?

Ja, die Empfehlungen sind auf dem Rücken zu schlafen, aber Kinder sind nunmal unterschiedlich!

LG Angel mit Lukas, der zeitweise Phasen hat, wo er auf dem Bauch schläft und Anna, die seit ihrer Geburt fast immer Bauchschläferin ist, ansonsten liegt sie auf der Seite!

Beitrag von carrie1980 27.11.10 - 19:59 Uhr

Huhu,

bei meiner großen Tochter (April 2005 geboren) hatte ich inmmer total Angst und hab sie stääääändig gewendet und am Schluß sogar den Schlafsack so befestigt,dass sie sich nicht drehen konnte... war natürlich Streß pur für alle Beteiligten.

Inzwischen hab ich 3 Kinder und hab mich absolut entspannt!! Meine kleine Tochter (März 2010 geboren) dreht sich sofort auf die Seite sobald sie die Matratze berührt...und rollte dann später auf den Bauch! Immer und jede Nacht... sie schläft so ganz super!(Naja später in der Nacht dann eh bei mir im Arm unter meine Decke #verliebt...)

Also sobald das Kind sich selber so hindreht ist es kein Problem denke ich...

Alles Gute! Carrie

Beitrag von dragonmam 27.11.10 - 20:42 Uhr

mein kleiner dreht sich auch immer in schlaf!

an anfang kam er nur auf denn bauch und blib dann so liegen, mittlerweile wandert durch das bett!

lass ihn so lieben wie es möchte, denn dein kind findet das so bequem!

Beitrag von kruemelchen1806 27.11.10 - 20:45 Uhr

Hallo,

ich kann dir einmal schildern wie es bei uns ist.
Meine Kinder haben sich so mit 7 Monaten auch gerne auf den Bauch gedreht. Dadurch sind sie dann aber immer wach geworden und haben es irgendwie nicht wirklich zurück geschafft.

So wirklich wollten sie da noch nicht auf dem Bauch schlafen. Nach einigen Malen hin und her gerenne, habe ich Handtuchrollen unter das Bettlaken gelegt(rechts und links von der Hüfte) und alles war gut.
Mein Sohn dreht sich trotzdem auf die Seite, aber er fällt nicht weiter auf den Bauch.

Uns hat es so sehr gut geholfen. Bei meiner Tochter haben wir es weg genommen, als sie mit Schlafsack problemlos wieder zurückkam. Dann schlief sie auf dem Rücken, auf der Seite oder aber auf dem Bauch. Ich habe sie dann auch nicht wieder zurückgedreht.

Bei meinem Sohn sind die Rollen jetzt noch da(er wird 8 Monate). Er schläft jetzt auf dem Rücken ein. Dreht sich aber auch auf die Seite und von dort aus wieder zurück.

Wir haben es einfach ausprobiert und uns hat es geholfen, da unsere Kinder wohl eher auf der Seite schlafen wollten und nicht auf dem Bauch.
Ich denke aber auch, dass Kinder die sich von selbst auf den Bauch drehen im Schlaf so schlafen möchten und man sich nicht wieder zurückdrehen braucht. Wir schlafen ja auch nicht immer in der selben Position und drehen uns nachts.

Lg
Tanja

Beitrag von tineee79 27.11.10 - 22:07 Uhr

Finde auch, sobald sich das kind von alleine in die Position dreht ist das ok. Du kannst ja nicht die ganze nacht neben dem bett stehen.

Hab vertrauen in dein Baby

Beitrag von amalka. 28.11.10 - 00:59 Uhr

warum tut er das, eine Philosphische Frage...vllt weil ihm die Empfehlungen und Verunscherungen wegen plötzlichem Kindestod egal sind..

machen wir es doch so, wir sagen, dass man nur bis zum Lebensende nciht auf dem Rücken schlafen darf, wie würdest du dich fühlen ????

So jetzt unterstellen wir dem Kind, dass auch egal welchem Grund es einfach eine Position ist, in dem es besser schlafen kann ?

O.k. dann drehe es doch xmal in der Nacht um, du wirst kaputt sein, deinem baby hifst du soweiso nciht aber dann fühlst du dich wegen SIDs besser oder ? ist doch so ? es geht nicht um das Baby aber um deine Angst !

Beitrag von rheinhexe 28.11.10 - 09:48 Uhr

Juhu,

mein Sohn war vom ersten Tag an ein Bauchschläfer. Anfänglich hab ich ihn auch gefühlte 20 mal die Nacht zurück auf den Rücken gedreht. Irgendwann hab ich es 'gut sein lassen'. Er ist genau wie ich ein Bauchschläfer...

Früher SOLLTEN die Babys auf dem Bauch schlafen, heute plötzlich nicht mehr... man kann sich auch bekloppt machen ;-)

Alles Liebe