Brust-Flasche (sowohl abgepumpte Muttermilch als auch PreAptamil)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von .miechen 27.11.10 - 14:25 Uhr


Hallöchen,

wie schaffe ich es meine 7 Tage alte Tochter wieder (nur) an die Brust zu gewöhnen.
In den ersten Tagen im Krankenhaus hatte ich nicht genug Milch gehabt und habe sie mit Fingerfeder und zum Schluss dann mit der Flasche, Nahrung (PreAptamil) und meine abgepumpte Milch gefüttert.

Zu Hause habe ich ihr dann immer Flasche (abgepumpte Milch und wenn die nicht reichte PreAptamil) und gleich danach die Brust zum Einschlafen gegeben.

Durch das ständige abpumpen hab ich nun wieder mehr Milch. Sogar so viel das während des Anlegens aus der anderen Brust die Milch schon entgegen kommt.
Daher dachte ich heute einfach nur mit der Brust zu füttern aber die kleine meckert (obwohl aus der gleichen Brust noch Milch nachkommt) und nun hab ich ihr wieder die Falsche gegeben.

Meint ihr sie hat eine Saugverwirrung?
Ist sie trinkfaul geworden?
Wie lange dauert es bis sie NUR die Brust nimmt?

Könnt ihr mir Tipps geben...
Ich bin total verzweifelt. #heul
Ich bin kein Krankenhausmensch und das hat mir diesen Babyblues eingebrockt dazu kam dann auch der Frust das ich ihr nicht genug Milch geben konnte. Ich war nur noch am heulen und wollte einfach so schnell wie möglich nach Hause. Daheim hab ich sofort gemerkt mit Hilfe der Pumpe das ich allein schon 10ml mehr Milch produziere. Doch nun da ich ja endlich die Milchproduktion eingestellt hat möcht ich sie voll stillen aber sie nimmt die Brust halt nicht mehr und spuckt sie wieder aus und ist nur am heulen...

Meine Hebamme (die auch Stillberaterin ist) kann ich leider nicht erreichen.. #schmoll

Danke schonmal für die Antworten
Lg .miechen

Beitrag von dasthes 27.11.10 - 14:37 Uhr

Hallo mienchen,

es wäre sinnvoller gewesen immer erst die Brust und dann die Flasche zu geben. Vermutlich hat sie jetzt ne kleine Saugverwirrung.

Am besten lässt du die Flasche jetzt weg, auch nicht rückfällig werden. Wenn sie richtig Hunger hat, dann trinkt sie auch an der Brust! Hab einfach bissl Geduld, das Anlegen kann bis zu 10 min dauern und es wird auch 2-3 Tage dauern, bis sie über die Saugverwirrung weg ist.

LG thes

Beitrag von steffi0413 27.11.10 - 15:26 Uhr

Hallo Miechen,

ja, sie hat wahrscheinlich Saugverwirrung. Aus der Flasche muss man mit einer ganz unterschiedlichen Methode/Technik trinken als aus der Brust. Da der Sauger ein viel markanteres Gefühl im Mund ist als die weiche BW, lernt die Kleine die falsche Technik ganz schnell. :-( Mit der falschen Technik kann sie dann aus der Brust nicht effektiv trinken, deshalb fängt sie an zu meckern.

Wieviel Pre bekommt sie jetzt in 24 Stunden bzw. wie oft wird angelegt? Verweigert sie die Brust komplett? Im Halbschlaf nimmt sie auch nicht an?

Das wäre sehr-sehr wichtig, dass sie keine Flasche bzw. auch keinen Schnuller mehr bekommt (der kann leider auch Saugverwirrung verursachen).

Die abgepumpte Mumi und/oder Pre solltest Du mit Fingerfeeder oder aus dem Becher geben.
(http://www.afs-stillen.de/upload/faltblaetter/FB_Richtig_stillen.PDF)

Wenn sie jetzt die Brust komplett verweigert, dann solltest Du am 1. Tag die Brust überhaupt nicht anbieten (und möglichst auch nichts für Nuckeln).
Am 2. Tag kannst versuchen, sie für Nuckeln - wenn sie satt ist - anzulegen. Am 3. Tag wenn sie LEICHT Hunger hat (bei den ersten Anzeichen).

Vor dem anlegen kannst Du den Milchspendereflex ein bisschen stimulieren (mit heissem Wasser oder ein wenig Milch ausstreichen).

Vor jedem Anlegen kannst Du eine kleine "Zungenübung" machen: stecke deinen Zeigefinger in ihren Mund, so dass Du die Grenze zwischen weichem und hartem Gaumen erreichst (Achtung! Hände sehr gründlich gewaschen, Nagel sehr kurz geschnitten!!!) - Nagel schaut nach unten – lasse sie so ein bisschen nuckeln und beobachte was sie macht: macht sie einen "Hügel/Buckel" hinten mit ihrer Zunge? Liegt die Zunge über der unteren Zahnleiste? Die Zunge schmiegt sich um den Finger? Zunge und Unterkiefer bewegen sich rythmisch? Wenn einen Buckel macht und/oder die Zunge NICHT über der unteren Zahnleiste liegt, dann drehe den Finger vorsichtig um (Nagel schaut nach oben) und vorsichtig drück die Zunge nach unten und/oder ziehe ein bisschen nach vorne. Lasse sie so auch eine Weile nuckeln.

Diese Übung hilft die richtige Technik wieder zu finden und kann vor jedem Anlegen gemacht werden bis sie noch Probleme hat.

Es wäre sehr-sehr wichtig, dass Du sie nach Bedarf aber mind. 8-12x in 24 Stunden beidenseitig anlegst und dabei die Windel und Urin sehr streng beobachtest (mind. 6 nasse Stoff oder mind. 4 schwere Einmalwindel pro Tag, Urin nicht konzentriert!). Das zeigt Dir dass sie genug Milch bekommt.

Du brauchst dazu ganz sicher viel Geduld und Ausdauer, aber das lohnt sich schon. :-)

LG
Steffi

Beitrag von lilly7686 27.11.10 - 15:38 Uhr

>>Wenn sie jetzt die Brust komplett verweigert, dann solltest Du am 1. Tag die Brust überhaupt nicht anbieten (und möglichst auch nichts für Nuckeln).
Am 2. Tag kannst versuchen, sie für Nuckeln - wenn sie satt ist - anzulegen. Am 3. Tag wenn sie LEICHT Hunger hat (bei den ersten Anzeichen). <<

Warum? Ich dachte, man sollte Schnuller und Flasche komplett weglassen und nur noch Brust anbieten, wenn eine Saugverwirrung besteht?

Bitte erklär das kurz!

Lieben Dank :-)

Beitrag von steffi0413 27.11.10 - 19:15 Uhr

Das ist natürlich die Voraussetzung, dass man Schnuller/Flasche weglassen muss. Das habe ich auch geschrieben. (hoffe ich mindestens#schwitz)

In nicht so schlimmen Fällen ist das meistens auch genug.

Wenn die Kleine aber schon soweit ist, dass die Brust komplett verweigert, dh. die richtige Technik komplett verlernt hat, dann ist das oft nicht genug erfolgreich.

Mit der 1 Tag Pause hat sie die Möglichkeit die falsche Technik zu "vergessen" bzw. "sammelt" eine grosse Menge vom Saugbedürfnis. :-)

Am 2. Tag befriedigt man ihr Saugbedürfnis mit der BRUST, aber erst dann wenn sie satt und dadurch geduldig und ruhig ist.

Bis dem 3. Tag hat sie dann hoffentlich wieder die richtige Technik gefunden und verbindet alles Positives (Milch, Körpernähe, Beruhigung usw.) mit der Brust (und nicht mit dem Schnuller oder Flasche).
Dann kann sie hoffentlich mit der richtigen Technik auch genug Milch trinken.

LG
Steffi

Beitrag von lilly7686 27.11.10 - 19:27 Uhr

#aha Danke!

Beitrag von fragmaledeltraud 27.11.10 - 22:08 Uhr

Immer erst beide Brüste anbieten, dann das Fläschchen.