starke persönlichkeit

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von selen27 27.11.10 - 18:11 Uhr

Hi,

wir können unser Kind in keiner form art und weise dazu bewegen familienregeln einzuhalten. es gibt jeden tag fast in allen bereichen nur machtkämpfe. sie will ihr leben selbst bestimmen. zähne putzen, jacke anziehen, im auto anschnallen ist nicht drin. das schlafengehen ist unser hauptproblem. Was macht ihr damit familienregeln nicht gebrochen werden?

Selen

Beitrag von lucky7even 27.11.10 - 18:28 Uhr

wir machen so weiter wie vorher, dh wenn am tisch gegessen wird und sie sich weigert in ihrem stuhl zu setzen, dann hat sich schlcihweg pech gehabt, auch wenn sie im auto bockt, nicht drauf eingehen, ich habe gemerkt dass ich ihr viel z oftzuviel durchgehen lassen hab, und strenge in einem gewisen maß kann nicht schaden finde ich!anpassen müssen sich die kinder mit knapp 2 schon irgendwie an die familie....

Beitrag von -pinguin- 27.11.10 - 18:29 Uhr

Puh, deine Tochter hat aber grad auch ein spannendes Alter, da sind Machtkämpfe nun mal an der Tagesordnung. Stark sein und sich durchsetzen, auch wenns Nerven kostet. Ist echt schwierig, aber wenn du jetzt konsequent bleibst, dann wirds auch wieder besser!

Wir kämpfen auch viel im Moment. Am Liebsten macht Jana alles alleine und wehe , sie hat das Gefühl, dass über ihren Kopf hinweg entschieden wird. Da geht man echt manchmal auf dem Zahnfleisch!

Beitrag von monab1978 27.11.10 - 21:43 Uhr

"sie will ihr leben selbst bestimmen. "

Sie scheint ein aufgewecktes, wunderbares Kind zu sein, und wenn ihr sie jetzt nicht zurecht stuzt, wird sie bestimmt eine wunderbare Erwachsene, die ihr Leben selbst bestimmen will. Wer will später schon eine Freundin, die zu allem "Ja" sagt. Oder einen Mitarbeiter, der sich immer nur an die Regekn hält und sich nie überlegt, ob das alles überhaupt sinn macht...

Klar, Zähneputzen muss sie, vielleicht nimmst du die Macht ein bisschen raus und hörst auf zu kämpfen, sonst forderst su sie ja fast heraus. Sing doch was lustiges. Oder sag ihr, du hast einen Elefanten links oben gesehen, den musst du jetzt mal kitzeln. Und so kanst du versuchen sie abzulenken, für das zu interessieren, was nunmal sein muss, ohne ihr beizubringen, dass nur deine Ansicht zählt und dass sie sich voll und ganz euren Regeln unterstellen muss.

Klar, Kinder müssen gewisse Dinge, aber sie dürfen auch ihr Leben selbst bestimmen "wollen" das ist eigentlich was GUTES.

LG
Mona

Beitrag von sonjaleo 27.11.10 - 23:41 Uhr

Dies ist kein Zeichen einer "starken Persönlichkeit", sondern ganz normales Verhalten in dem Alter. Sie entdeckt ihren Willen, und will den natürlich auch durchsetzen.
Regeln müssen eingehalten werden, immer wieder einfordern. Zähne müssen geputzt werden, im Auto anschnallen muss sein, über die Jacke kann man reden, bzw. wird sie sie schnell anziehen, wenn sie merkt, dass es tatsächlich kalt ist draußen (wie sollte sie das drinnen verstehen?).

Ansonsten kann ich dieses Buch empfehlen:
http://www.amazon.de/Warum-unsere-Kinder-Tyrannen-werden/dp/3579069802