Tipps gesucht. Erbrochenes putzen ohne selbst zu erbrechen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von fallen-angel89 27.11.10 - 18:47 Uhr

Hallo,

einige von euch werden das sicherlich lustig oder auch übertrieben finden. Aber unser Hund hat sich gerade übergeben und die nächsten Stunden ist niemand außer mir daheim.
Mein Problem ist allerdings das sobald ich es sehe oder versuche zu putzen immer gleich selbst zur Toilette rennen darf um mich zu übergeben. Auch wenn mein Magen dann leer ist übergebe ich mich weiter.

Das ist kein fake und für mich auch nicht witzig. Ich kann es weder hören noch sehen wenn jemand sich neben mir übergibt oder ich das putzen soll.

Bitte gebt mir Tipps das ich nicht gleich wieder würgen muss und dann brechen. Ich hoffe das es jemand wie mir geht und der mir weiterhelfen kann.

Lg

Beitrag von lilly_may1981 27.11.10 - 18:52 Uhr

Hallo,


leider kann ich dir keinen Tipp geben, will dir nur sagen: du bist nicht allein.

ich kann Erbrochenes auch nicht wegmachen. Musste mal das meiner kleinen Tochter wegmachen und habe gleich daneben auch.


Also entweder du wartets, bis wer kommt oder Augen zu und durch

Beitrag von alegria72 27.11.10 - 18:57 Uhr

Wäscheklammer auf die Nase???

Beitrag von janie79 27.11.10 - 18:58 Uhr

Ich versteh dich, würde mir genauso gehen.

Also kommt drauf an wo das Zeug liegt. Wenn es so zentral ist, dass dir das die ganze Wohnung einräuchert, würde ich mich überwinden. Apropos einräuchern. Hast du Räucherstäbchen/Männchen da? Versuch doch den Geruch zu übertünchen...
Wenn du es nicht sehen kannst, vielleicht Sonnenbrille aufsetzen und Nase zuhalten und durch---- #putz



Wenn es irgendwo in ner angelegenen Ecke liegt, würde ich Zeitung drüber decken und warten, bis jemand kommt, der dir hilft.

Liebe Grüße
C.

Beitrag von yoleena 27.11.10 - 21:00 Uhr

Das stelle ich mir gerade bildlich vor #rofl#rofl#rofl

@TE: einen Tipp habe ich nicht, aber mir gehts genauso!

LG Yoli

Beitrag von leopoldina1971 27.11.10 - 18:58 Uhr

Wähle 110 oder 112

oder

bitte die Nachbarin es zu säubern

oder

klemm dir ne Klammer an die Nase und verbinde die Augen








#augen

Beitrag von janie79 27.11.10 - 18:59 Uhr

Warum so unfreundlich?

Beitrag von leopoldina1971 27.11.10 - 19:04 Uhr

Bin ich nicht.
Kann mir nicht vorstellen, dass die TE nicht selbst wüsste, was sie tun könnte.

Beitrag von jessica.g1 27.11.10 - 19:58 Uhr

So ganz witzig ist das gar nicht...

Ich selber habe eine leichte Form der Emetophobie und das ist ganz und gar nicht witzig...

Erkundige dich mal.

Beitrag von sylvia79 27.11.10 - 19:03 Uhr

Da bist du nicht allein damit (welch Trost :-p).
Ich kann diesen Geruch nicht ab. Letzte Woche hatte jemand in die Ubahn erbrochen ...ich musste das Abteil gleich wechseln...

Also wenn ich mal das Vergnügen habe, Erbrochenes von Kind oder Hund wegzumachen, lege ich mir erstmal alles zurecht (Küchenpapier großzügig abreißen, Mülltüte und einen kleinen Eimer mit Wasser und Lappen).
Und dann halte ich die Luft an und mache schnell das Gröbste mit dem Küchentuch weg und ab damit in die Mülltüte und zumachen...
Dann Luft holen gehen :-p und anschließend noch sauber wischen.

So gehts...weil halt das größte Problem der Geruch ist...

Viel Spass :-p

Beitrag von fallen-angel89 27.11.10 - 19:03 Uhr

Danke für eure Antworten.

Am Geruch liegt es noch nicht einmal das mir dabei so schlecht wird. Vor allem habe ich das "Glück" das wenn der Hund sich mal übergibt durch zuviel Gras fressen oder jetzt im Moment Schnee es wirklich nicht riecht.

Aber der Tipp mit der Sonnenbrille ist klasse. Ich gehe gleich mal eine suchen und berichte dann ob ich damit Erfolg hatte :)

Lg

Beitrag von nixfrei 27.11.10 - 19:07 Uhr

Hallo,

es nützt dir zwar jetz nix, aber für solche Fälle hatten meine Eltern früher immer einen Eimer mit Sägespäne zu Hause. Das konnte man in gebührendem Abstand drüberwerfen. Später lies es sich dann gut entfernen.

Ich hab übrigens Emetophobie, kann das auch nicht hören, sehen oder sonst was...

LG

Beitrag von fallen-angel89 27.11.10 - 19:23 Uhr

So ich nochmal. Der Tipp mit der Sonnenbrille war wirklich klasse. Das erste mal das ich putzen konnte ohne mich selbst zu übergeben. Habe alle Sonnenbrillen im Haus zusammen gesucht und übereinander angezogen das es dunkel genug ist. Licht ebenfalls abgedunkelt nachdem ich den "Fleck" ausgemacht habe und dann Handschuhe an und los.

Puhh, mir ist zwar übel und ein paarmal musste ich würgen aber ich habe mich nicht übergeben.

Danke euch für eure Hilfe.


Lg

Beitrag von emeri 27.11.10 - 19:30 Uhr

hey,

ui, das kenne ich. ich muss sogar von einer verschlossenen toilettentür weggehen wenn ich höre, dass sich drinnen jemand übergibt. mich fängt es bei dem gedanken an erbrochenes schon an zu würgen. einzige ausnahme ist bisher (gsd) noch mein kind. auch hochgewürgtes von unserer katze kann ich nicht wegmachen.

wenn ich wirklich alleine bin, lege ich ganz viel küchenrollenpapier darüber und dann über das ganze noch einen wäschekorb oder so... und warte bis jemand heim kommt, der das dann ohne zu erbrechen putzen kann. ich bin da einfach eine memme... :-) ich denke nicht, dass sonnenbrillen bei mir etwas nutzen würden.

lg

Beitrag von alkesh 27.11.10 - 20:32 Uhr

Wenn ein Patient sich übergeben muss halte ich die Schale und guck weg, funktioniert ;-)

Hunde- und Katzenkotze kann ich aber ohne Probleme wegmachen, ich halte so lange die Luft an und benutze ziemlich viel Küchenpapier!

LG

Beitrag von bibabutzefrau 27.11.10 - 21:04 Uhr

Katzenstreu drüberkippen,warten,mit der Kehrschaufel wegfegen.

Klappt ganz gut,ich bin da auch sehr empfindlich

Beitrag von charliey 27.11.10 - 21:12 Uhr

Hallo,

ich empfehle auch eine Sonnenbrille #cool und wenn der Geruch ganz übel ist, dann schmiere ich mir Mentholsalbe unter die Nase. ;-)

Das hat bislang ganz gut funktioniert.

LG

Kerstin

Beitrag von litalia 27.11.10 - 21:13 Uhr

hm also ich persönlich denke wenn man einen hund hat MUSS man in der lage sein hundekotze wegzumachen.

unserer hatte öfter mal gekotzt, das tun hunde eben hin und wieder mal.

als unserer hund krank wurde hat er ständig reingemacht, egal ob gebrochen, gepullert oder gekackt.

ich empfehle dir also dein "problem" ernst zu nehmen und anzupacken ;-)

Beitrag von canadia.und.baby. 27.11.10 - 21:47 Uhr

Ich kenn das auch.

Durch die Pflege bliebt mir aber nichts anderes übrig, es musste ja weggemacht werden.

Mir hat geholfen wirklich von Anfang an nur durch den Mund zu atmen und dabei versuchen an was anderes zu denken, bzw mit wem zu reden.

(wenn keiner da ist gehen auch selbstgespräche hihi )
LG

Beitrag von granouia 28.11.10 - 00:24 Uhr

Hallo!

Ich hab drei Katzen, von denen eine gern ihr frisch runtergeschlungenes Futter an den unmöglichsten Orten verteilt. #schwitz

Lecker ist das nicht. Aber ich hab festgestellt, dass ich am besten damit klarkomme, wenn ich es SOFORT beseitige.. also quasi bei den ersten Würgegeräuschen schon in den Startlöchern zur Küchenpapierergreifung stehe. Wenn ich aber erst 5mal um die Pfütze herummarschiere und sie angewidert inspiziere, könnte ich auch danebenreihern (ist mir aber zum Glück noch nie passiert).

Ansonsten soll es helfen, bei der Putzaktion ein entspanntes Lächeln aufzulegen. :-D

LG
Granouia

Beitrag von imzadi 28.11.10 - 01:05 Uhr

Nimm ein Zewa oder Taschentuch, tu Parfüm drauf und kleb es dir mit Pflaster vor die Nase.

Beitrag von sillysilly 28.11.10 - 11:54 Uhr

Hallo

habe leider viel Erfahrung mit dem Thema #zitter

Wieso ? ;-)
Erzieherin
Mutter von 3 Kindern
ein Hund und zwei Katzen.


gegen den Geruch - China-öl, Pfefferminzöl, teebaumöl
nur ein Tropfen unter die Nase
und man riecht nix mehr - dann ist das andere nur noch halb so schlimm.

Ich habe mir alte Handtücher aufgehoben, die werfe ich dann drauf, wische es ein und werfe das gleich weg.

Achja,
schlimmer ist Hundedurchfall #aerger
da kann ich fast nur K.....n

Grüße Silly

Beitrag von similia.similibus 28.11.10 - 12:12 Uhr

Mir ging das auch mal so, früher, bevor ich 3 Kinder und Hund und Katze hatte. Das jüngste Kind göbelt ziemlich viel und inzwischen ich das ohne mit der Wimper zu zucken wegmachen. Also...Übung macht den Meister! ;-)

Beitrag von asimbonanga 28.11.10 - 17:03 Uhr

Stimmt.Seit ich Kinder habe putze ich so ziemlich alles weg.
Meine Mutter konnte das nicht------wenn wir Brechdurchfall hatten putzte immer mein Vater.

Beitrag von similia.similibus 29.11.10 - 10:56 Uhr

Es ist schon erstaunlich, an was man sich so alles gewöhnen kann. #gruebel Anfangs hatte ich auch wirklich sehr große Probleme, Erbrochenes wegzumachen. Aber mit der zunehmenden Zahl der Kinder wurde ich immer abgebrühter. ;-)

  • 1
  • 2